Zitat Autor
WirtschaftsKRAFTplus ist in der Tat ein „Plus“ – ein Mehr an Themen, an Hintergründen und an Aktualität. Mit dieser Plattform wird die wirtschaftliche Kompetenz des Standortes Pforzheim medial begleitet und weit in die Region getragen.

Oliver Reitz

Direktor des Eigenbetriebs Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim (WSP)

Newsletter Anmeldung

+ monatliche Erscheinung
+ aktuelle Themen und wichtige Termine
+ neue Unternehmensportraits und Unternehmensprofile
Datenverarbeitungshinweis*
Anzeige

Karin Bacher Consultants

Karin Bacher war mehr als zwei Jahrzehnte in unterschiedlichen Führungspositionen namhafter Unternehmen erfolgreich aktiv. Die diplomierte Betriebswirtin unterstützte unter anderem Vorstandsvorsitzende, Geschäftsführer und Gesellschafter bei strategischen und operativen Herausforderungen. 2012 hat sie sich in die Selbstständigkeit begeben – und sich damit sozusagen über Nacht aus einer relativ sicheren Einkommensposition in den freien Wettbewerb katapultiert. Im Interview mit WirtschaftsKRAFT erzählt sie, wie das Beratungsunternehmen „Karin Bacher Consultants“ (KB Consultants) heute aufgestellt ist.
Mit Problemlösungskompetenz und Begeisterung für Veränderung hat das Consultants-Team von Karin Bacher die Pandemie im eigenen Unternehmen gut weggesteckt. ©SebastianSeibel

Unsere Mission ist es, Menschen zur nachhaltigen Entwicklung zu befähigen, Persönlichkeit und Karriere im Einklang mit unternehmerischen Zielen und individuellem Wohlempfinden zu vereinen.

Karin Bacher

Von Gerd Lache

VIDEO: ©GerdLache+DorisLöffler; THUMBNAIL: ©SebastianSeibel

Frau Bacher, mit wie vielen Kunden sind Sie 2012 in die Selbstständigkeit gestartet, Sie konnten doch sicher das eine oder andere Unternehmen aus Ihren vorhergehenden Tätigkeiten ins eigene Portfolio mitnehmen?

Überhaupt nicht. Als ich vor zehn Jahren meine Management-Beratung in Pforzheim gründete, startete ich ohne einen einzigen Kunden – aber mit der festen Überzeugung, dass ich das schaffe.  Meine Leidenschaft, meine Erfahrung aus vielen Jahren in Führungspositionen und mein Glaube an den Erfolg, sie haben mich und KB Consultants geleitet.

Was genau ist die Geschäftstätigkeit von KB Consultants?

Wir unterstützen zum einen Unternehmen dabei, Veränderungen sowie Kulturwandel erfolgreich zu vollziehen – und dies unter Erreichung der vereinbarten Ziele. Wir sind Spezialisten für Change-Management. Insbesondere bei den Mittelständlern im Nordschwarzwald ist die Unternehmensnachfolge ein großes Thema. Hier begleiten wir die Beteiligten und sorgen dafür, dass der Wechsel ohne Reibungsverluste von statten geht.

Darüber hinaus geht es um das wichtige Thema Employer Branding, also Personalgewinnung, und in diesem Zusammenhang um die Entwicklung eines Unternehmens, das sich als angesehene Arbeitgebermarke präsentieren muss, um Fachkräfte halten und gewinnen zu können. Ein anderes Mal unterstützen wir bei der Optimierung von betrieblichen Abläufen und gestalten den Workflow neu, damit die Organisation bereit für Wachstum und neue Märkte ist. Wir führen neue Arbeitsmethoden und Arbeitspraktiken ein, Stichworte sind hier agiles Arbeiten und New Work. Und wir begleiten Führungskräfte und Mitarbeitende beim Veränderungsprozess im Zuge der Digitalisierung.

Daneben legen wir besonderen Wert darauf, Manager und Führungskräfte abzuholen und zu unterstützen –  sei es durch individuelle Entwicklungsprogramme oder mit Coachings. Und manchmal sind wir auch Krisenmanager und erstellen sogenannte IBRs, also Independent Business Reports. Dies mit dem Ziel, Unternehmen wieder in ruhigeres Fahrwasser zu bringen. Immer geht es dabei um Veränderungen. Wie gesagt, wir sind auf Change-Management spezialisiert.

Sind Sie auch auf bestimmte Branchen oder Kundengruppen spezialisiert?

Nein, wir schätzen die Abwechslung und die Möglichkeit, durch unseren Branchenmix wertvolle Synergien zu entdecken, neue Techniken und Methoden zu lernen. Davon profitieren auch die Kunden. Die Branchen, die wir betreuen, sind komplett unterschiedlich – vom Bäcker-Handwerk über IT-Dienstleistungen, Handelsunternehmen, Maschinen- oder Werkzeugbauer bis hin zum internationalen Versicherungskonzern. Die Zielsetzungen unserer Kunden sind genau so vielseitig wie unsere Kompetenzen. Neben dem deutschen Markt betreuen wir übrigens auch Unternehmen in den USA und Großbritannien.

Zum Consultants-Team von Karin Bacher (vorne) gehören externe und interne Spezialistinnen und Spezialisten mit unterschiedlichen Kompetenz-Feldern. ©SebastianSeibel

Wenn Sie von wir sprechen, wer gehört zum KB Consultants Team?

Inzwischen begleiten mich 25 Personen auf dem Weg, erfolgreich für unsere Kunden da zu sein. Das ist zum einen mein internes Team sowie das erweitere Team aus externen Spezialisten. Das führt nicht selten zu vertrauensvollen, jahrelangen Geschäftsbeziehungen, die oft mit der persönlichen Ansprache des Du verbunden sind. Denn wir sind gemeinsam durch herausfordernde Zeiten gegangen und gelegentlich wurde es auch mal kritisch. Aber wir sind uns stets auf Augenhöhe begegnet.

Welche Vorteile sehen Sie in diesem Team-Mix aus internen und externen Spezialisten?

Unsere Kunden können auf einen sehr breiten Erfahrungsschatz und unterschiedliche Kompetenzen zugreifen. Je nach Anforderung und Herausforderung können wir mit diesem Modell rasch ein individuell aufgestelltes Spezialisten-Team zur Aufgabenlösung einsetzen. Externe Kompetenzen mit weitreichender praktischer Erfahrung hinzu zu nehmen, das ist immer auch ein Mehrwert für den Kunden. Grundsätzlich gilt, bei KB Consultants bringt jedes einzelne Teammitglied didaktische Qualifikation, Sachkunde und Erfahrung mit ein. Das erwarten die Auftraggeber auch von uns. Dank dieser Expertenvielfalt können wir über unsere Kern-Kompetenz Veränderungsprozesse hinaus deutlich mehr qualifizierte Lösungsansätze einbringen. Dieser Zugriff auf einen riesigen Erfahrungsschatz provoziert geradezu unser out-of-the-box-Denken.

©GerdLache

Dann haben Sie im Laufe der zehn Jahre einen Management-Baukasten zusammen getragen, aus dem Sie schnell einen standardisierten Lösungsansatz entnehmen können?

Absolut nicht. Bei uns gibt es keine ‚one size fits for all tools‘. Wir prüfen immer, was das Beste für das jeweilige Unternehmen ist. Wir nutzen modular aufgebaute Inhalte, aber immer auf den jeweiligen persönlichen oder betrieblichen Bedarf zugeschnitten. Denn die Herausforderungen von verschiedenen Kunden können ähnlich sein, sie sind aber nie dieselben.  Ebenso sind die von uns vorgeschlagenen Maßnahmen nie dieselben. Sie werden individuell für das Unternehmen oder die Führungskraft erstellt, und zwar immer orientiert an der Praxis. Das führt zu werthaltigen Ergebnissen.

Welche Instrumente setzen Sie und Ihr Team ein?

Das reicht von der klassischen Managementberatung über Konzepte und Umsetzung bis hin zu Webinaren, Seminaren, Trainings und Workshops und intensiven Coachings. Wir haben in den vergangenen zehn Jahren eine ansehnliche Bandbreite an Angebotsformen zusammen gestellt.

Und wie gestaltet sich Ihre Arbeitsweise?

Wir haben ein Vier-Segmente-Prinzip entwickelt. Es zeigt die methodischen Ansätze von KB Consultants, die aufeinander aufbauen und sich gegenseitig ergänzen.

Welche vier Segmente sind das?

Das sind Compass, Campus, Consulting und Coaching. Compass bietet Analyse-Tools, die unseren Kunden eine Orientierung geben, wo sie sich gerade in ihrem beruflichen Leben befinden und wo sie hinmöchten. Campus steht für unser Seminar- und Trainingsprogramm. Bei Consulting bieten wir Leistungen, mit denen wir Organisationen dabei unterstützen, sich neu oder besser aufzustellen. Und schließlich bietet Coaching den direkten und individuellen Einstieg in die persönliche Beratung.

©GerdLache

Man sagt, Sie krempeln auch mal die Ärmel hoch, stehen beim Kunden im Blaumann an der Maschine oder binden sich die Schürze um und bedienen hinterm Verkaufstresen, warum das?

Das ist richtig. Aber nicht nur ich, sondern auch meine Mitarbeitenden praktizieren das. Die Intention dahinter ist, das Unternehmen von innen kennen zu lernen, zu sehen und zu spüren, wie es in der Praxis tickt. Wir wollen sozusagen seine DNA analysieren. Nur so kann eine umfassende und zielgerichtete Lösung erarbeitet werden, die zu optimalen Ergebnissen führt. Wir lassen unsere Kunden nicht mit theoretischen Ratschlägen oder allgemeinen Modellen allein, sondern begleiten sie aktiv. Und das bedeutet gelegentlich auch Hands on, also richtig mit anpacken. Dieses Engagement setzt auch ein positives Zeichen für die Beschäftigten im Unternehmen, die bei den Veränderungsprozessen mitgenommen werden müssen.

Übrigens setzen wir auch viele Erkenntnisse und Erfahrungen im eigenen Unternehmen um und erleben beispielsweise bei der Digitalisierung, dass Clear Desk Standard, mobiles Arbeiten und papierloses Büro durchaus herausfordernd sein können.

Dank frühzeitiger Weichenstellung in Richtung Digitalisierung konnte das Team von KB Consultants im Corona-Tief schnell auf die neuen Herausforderungen der Kundenbetreuung reagieren. ©SebastianSeibel

Apropos Digitalisierung, welches Level hat Ihr Unternehmen hier erreicht?

Unsere Digitalisierung wird permanent vorangetrieben. Ich habe schon sehr früh unseren Workflow auf die digitale Zukunft getrimmt und entsprechend investiert, bis hin zu Tablets für die Mitarbeitenden. Das wird uns wettbewerbsfähig halten. Auch deshalb, weil wir dadurch junge Menschen begeistern können. Wir bilden aus – gerade haben wir zwei Azubis – und freuen uns über Praktikanten, Bacheloranten und Werkstudenten, die uns immer wieder wertvolle Impulse bringen und gerne wiederkommen.

Und wie sind Sie bisher mit Corona zurechtgekommen?

Das Investment in die Digitalisierung hat sich besonders in der Pandemie ausbezahlt. Als uns im März 2020 eine nicht unbedeutende Umsatzgröße weggebrochen ist, haben wir uns nach einem Schockstarre-Tag und ein paar Tränen gefragt, was und wo unsere Stärken sind. In kurzer Zeit konnten wir uns ohne großen Aufwand auf digitale Beratung, auf Teams-Konferenzen, auf Homeoffice, Cloud-Lösungen und andere digitale Tools konzentrieren, weil die Infrastruktur rechtzeitig ausgebaut war. Damit sind wir schnell wieder an unsere gewohnte Umsatzgröße herangekommen.

Mit Problemlösungskompetenz und Begeisterung für Veränderung kann jede Krise nicht nur als Gefahr gesehen, sondern vor allem als Chance genutzt werden. Und wer könnte das auch für sich selbst besser umsetzen als das KB Consultants Team, das Change Management geradezu in seiner DNA verankert hat…


Karin Bacher Consultants
Karl-Bührer-Straße 22
D-75177 Pforzheim
Telefon 07231 4628 631

https://www.karinbacher-consultants.de/

Siehe auch „What’s on your desk?“ – wie ist der Schreibtisch von Karin Bacher organisiert… HIER

Jetzt Newsletter abonnieren und von vielen Vorteilen profitieren!