WirtschaftsKRAFTplus ist in der Tat ein „Plus“ – ein Mehr an Themen, an Hintergründen und an Aktualität. Mit dieser Plattform wird die wirtschaftliche Kompetenz des Standortes Pforzheim medial begleitet und weit in die Region getragen.

Oliver Reitz

Direktor des Eigenbetriebs Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim (WSP)

Newsletter Anmeldung

+ monatliche Erscheinung
+ aktuelle Themen und wichtige Termine
+ neue Unternehmensportraits und Firmenprofile
Datenverarbeitungshinweis*

Pforzheimer IT-Unternehmer Carsten Kraus kauft seinem Auszubildenden einen Omnichannel-Handel als „berufliche Spielwiese“

Das Berufsbild Kaufmann und Kauffrau im E-Commerce ist relativ jung. Nicht jedes Unternehmen kann den Auszubildenden das komplette Equipment für die praktische Umsetzung des Erlernten bieten. Für das Pforzheimer IT-Urgestein Carsten Kraus kein Problem. Er hat mit dem „Kräuterhaus Hamburg“ einen Shop für „Übungszwecke“ gekauft.
Immer für kreative Ideen und Überraschungen gut: Der Pforzheimer IT-Unternehmer und KI-Experte Carsten Kraus. ©BertholdSteinhilber

Von Gerd Lache | 08.05.2021

Wenn es um das Wohlbefinden der Beschäftigten geht, war Carsten Kraus nie knauserig. In den Pforzheimer Omikron-Firmenräumen stehen zum Beispiel ein Flügel und ein Tischkicker zur Entspannung zwischen der Arbeit mit den Algorithmen. Unlängst hat der IT-Unternehmer noch eins drauf gesetzt. Für einen Auszubildenden hat er kurzerhand zu Übungszwecken ein traditionsbehaftetes Einzelhandelsgeschäft gekauft.

Das Kräuterhaus Hamburg ist im Omnichannel-Segment aktiv. Und genau ein Online-Geschäft braucht’s, wenn Thomas Maile seine Ausbildung zum Kaufmann im E-Commerce erfolgreich absolvieren will. Das Berufsbild ist mit dem Hype der Plattformökonomie geschaffen worden. „Mit dem maßgeschneiderten dualen Ausbildungsberuf Kaufmann/Kauffrau im  E-Commerce bieten wir eine kaufmännische Qualifikation an, die eine solide und breite Basis für den Fachkräftenachwuchs legt“, sagt Günter Brecht, Teamleiter Ausbildung der Industrie- und Handelskammer (IHK) Nordschwarzwald. Der Pforzheimer Versender Klingel und der Beschläge-Spezialist Häfele aus Nagold beispielsweise haben schon früh in diesem Bereich junge Menschen ausgebildet.

„Bisher hatte die Firma Omikron nichts eigenes für diesen Ausbildungsberuf“, sagt Thomas Maile, 1998 im Stuttgarter Raum geboren, Abitur und einjähriges Mathe-Studium und jetzt bei Omikron als Lehrling angeheuert. Vieles von dem, was er für seine Ausbildung brauche, konnte früher im Unternehmen nicht abgebildet werden. „Deshalb ist es ideal, dass der Carsten das Kräuterhaus gekauft hat. Ich kann jetzt alles gleich praktisch anwenden und ausprobieren, was ich im Zuge meiner theoretischen Ausbildung lerne“, sagt Maile. Das Schöne für ihn an der Betreuung eines Online-Shops sei die örtliche Unabhängigkeit. „Ich arbeite hier in Pforzheim für das weit entfernte Kräuterhaus in Hamburg.“

Mit der ausschließlich virtuellen Arbeit aus der Ferne für den digitalen Kräuter-Shop ist es allerdings nicht getan. „Ein Teil meiner Ausbildung wird auch tatsächlich vor Ort in Hamburg stattfinden müssen.“ Angesichts der Corona-Pandemie allerdings ein schwieriges Unterfangen.

Mehr als 600 Tees, Gewürze und Kräuter können im „Kräuterhaus Hamburg“ stationär oder online gekauft werden. ©Kräuterhaus

Omikron-Gründer Carsten Kraus hat einst mit FACT-Finder ein Tool für Online-Shops geschaffen. Die Software ist im europäischen Raum erfolgreich am Markt unterwegs und hat sich in dieser Zeit nach Unternehmensangaben zu einer der ersten Adressen im europäischen E-Commerce entwickelt. Mehr als 1.800 Online-Shops, darunter 40 der deutschen Top100, lassen die Suchanfragen ihrer Kundschaft mit den Algorithmen von FACT-Finder bearbeiten. Eingetippte Schreibfehler oder ungenaue Produktbezeichnungen der User bringen die „intelligente“ Software nicht aus dem Konzept. Das bedeutet: Der Besucher des Online-Shops erhält auf jeden Fall ein Ergebnis seiner Suchanfrage.

Nach nunmehr rund 20 Jahren hat sich Kraus von seiner Erfolgssoftware zurück gezogen. „Ich bin mehrheitlich aus FACT-Finder ausgestiegen und dort nicht mehr operativ tätig“, erklärt Kraus. Die Hamburger Unternehmer-Gruppe Genui ist bei FACT-Finder eingestiegen. Mit Emile Bloemen übernahm ein ausgewiesener Experte der IT-Branche die Geschäftsführung. Er soll das Unternehmen global aufstellen (siehe dazu separaten Bericht in diesem Magazin: „Unternehmer-Gruppe GENUI steigt mit ehrgeizigen Plänen beim eCommerce-Marktführer „Fact-Finder“ ein…“).

https://wirtschaftskraft.de/artikel/unternehmer-gruppe-genui-steigt-mit-ehrgeizigen-plaenen-beim-ecommerce-markfuehrer-fact-finder-ein-gruender-carsten-kraus-zieht-sich-zurueck

Carsten Kraus, unter anderem seit langem als gefragter Vortragsredner und Interviewpartner in Sachen KI unterwegs, will sich seinen anderen Projekten und Firmen widmen. Dazu zählt beispielsweise die Entwicklung und Marktdurchdringung der Augenerkennungssoftware „Casablanca.AI“, die mithilfe künstlicher Intelligenz bei Online-Meetings den Blickkontakt hält.

Der Auszubildende Thomas Maile darf sich im Online-Shop des „Kräuterhaus Hamburg“ beruflich austoben. ©Omikron

Der Auszubildende Thomas Maile sei zu zwei Dritteln bei FACT-Finder angestellt und werde auch nach dem Rückzug von Kraus den Hamburger Online-Shop betreuen.  Für Kraus hat der Erwerb des „Kräuterhaus Hamburg“ neben der „beruflichen Spielwiese für den Lehrling“ noch einen weiteren wesentlichen Effekt: „Wir haben nun die Möglichkeit, unsere Software-Entwicklungen im eigenen Unternehmen zu testen und weiter zu verbessern.“

Aktuell ist Thomas Maile damit befasst, das Kräuterhaus auf ein neues, modernes Shopsystem zu migrieren. Außerdem will er als eines der Hauptziele mehr Traffic auf die Website bekommen. Und wie? „Ich konzentriere mich dabei auf das Thema SEO“ – die Abkürzung für das englische Search Engine Optimization, ins Deutsche als  Suchmaschinenoptimierung übersetzt. Da der FACT-Finder in den Shop integriert sei, so Maile „gab es bei Kräuterhaus bereits in den ersten Wochen ein Uplift von rund zehn Prozent“.

Und wie kam Carsten Kraus im badischen Pforzheim dazu, ausgerechnet einen Kräuterladen im hohen Norden zu kaufen? Er kenne das Geschäft in Hamburg seit Jahrzehnten durch private persönliche Beziehungen. Es habe schon länger Überlegungen gegeben, dieses mehr als 100 Jahre alte Hamburger Kulturgut zu erwerben. Aktuell sind rund zehn Beschäftigte in Lager, Verkauf und Versand tätig.

Der Auszubildende Maile schwärmt von der Atmosphäre des stationären Geschäfts in der Hansestadt, das auch in das Programm kulinarischer Stadtführungen eingebunden sei. „Schon vor dem Laden wird man vom angenehmen Duft der über 600 Tees, Gewürze und Kräuter empfangen“, schildert Maile. Sehr schade, findet er, „dass ich die herrlichen Gerüche nicht in den Online-Shop einbauen kann“.

https://kraeuterhaus.net


Neue Produkte in den Online-Shop einzupflegen ist eine der Aufgaben der E-Commerce-Kaufleute. ©StartupStock

Was machen E-Commerce-Kaufleute?

Der Online-Handel boomt und hat mit der Corona-Pandemie noch einmal einen deutlichen Schub bekommen, wie aktuelle Zahlen belegen. Die Ausbildung zum Kaufmann beziehungsweise zur Kauffrau im E-Commerce wird demnach als zukunftsorientiert bezeichnet. Was die Aufgaben im Einzelnen sind, nennt die Website Ausbildung.de.

Online-Shops aufbauen: Die Auswahl des richtigen Sortiments ist eine der wichtigsten Aufgaben. Welche Shop-Software will man verwenden? Wie und wo werden die Waren gelagert? Wie findet der Versand statt? Der Kaufmann im E-Commerce weiß, was es online und offline zu beachten gibt.

Produkte einpflegen: Zu den Aufgaben gehört auch, neue Produkte in den Online-Shop einzupflegen. Hierfür wird ein neues Produkt angelegt, die erstellten Bilder und Texte hochgeladen und der Preis festgelegt.

Kennzahlen analysieren:  Werbemaßnahmen müssen angepasst, Bilder ausgetauscht oder Strategien verändert werden. Welche das sind, entscheidet der Kaufmann im E-Commerce anhand seiner Analysen. Ziele sind unter anderem: Kaufabbrüche und Retouren minimieren.

Rechnungen bearbeiten: Auch klassische kaufmännische Aufgaben wie die Buchführung gehören  zum Arbeitsalltag. Ebenso das as Erstellen von Eingangs- und Ausgangsrechnungen, das Schreiben von Angeboten oder das Überprüfen der Geschäftskonten.

Marketing-Maßnahmen entwickeln: Gemeinsam mit dem Online-Marketing erstellen Kaufleute im E-Commerce Werbeanzeigen und platzieren sie dort, wo sie von der Zielgruppe des jeweiligen Shops gesehen – und im besten Fall auch geklickt ­– werden.

Kundenkontakt pflegen: Genau wie im stationären Handel, hat ein Kaufmann im E-Commerce Kontakt zu seinen Kunden – nur eben online oder am Telefon. Er berät sie bei Problemen zum Bestellvorgang, der Retournierung oder bei Reklamationen. (gel)

Jetzt Newsletter abonnieren und von vielen Vorteilen profitieren!

Das könnte Sie
auch interessieren

Schwarzwälder Uhrenträger vom Goldgräber-Fieber erfasst
11. Juni 2021
Uhren-Verkäufer aus dem Schwarzwald wurden in früheren Jahrhunderten regelrecht von Goldgräberstimmung erfasst. Ihre tickenden Waren konnten sie in zahlreichen Ländern als sogenannte Uhrenträger absetzen. Rasch gelangten sie zu Wohlstand. Sie investierten ihre Gewinne zuhaus...
Energie neu gedacht. Praxistipps für den Mittelstand.
10. Juni 2021
Tipps für den Mittelstand: Die Wirtschaftsförderung Nordschwarzwald und die Wirtschaftsjunioren Karlsruhe informierten bei einer ersten, gemeinsamen Onlineveranstaltung über hilfreiche Maßnahmen in Sachen Energiebeschaffung....
Kevin Lindauer zum Golden Sunday: „Zukünftig sind hybride Verkaufskonzepte und Geschäftsmodelle gefragt“
10. Juni 2021
Pforzheim/Enzkreis. Mit dem Golden Sunday, dem ersten verkaufsoffenen Sonntag in Pforzheim in digitaler Form, setzt das Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim (WSP) mit Unterstützung von PZ-Medien auf ein Onlineprojekt, das den lokalen Einzelhandel nach der Corona-Zwangspau...
Blanco glänzt mit bärenstarker Bilanz: Oberderdinger Spülenhersteller blickt auf Rekordjahr zurück
10. Juni 2021
Den Wunsch nach einem behaglichen Zuhause, einer neuen Küche haben sich auch im vergangenen Jahr sehr viele Menschen erfüllt. Nach einem anspruchsvollen Jahr 2020, das mit einem Rekordumsatz abgeschlossen werden konnte, blickt der Oberderdinger Spülenhersteller optimistisch ...
Digitale Buchhaltung aus Offenburg
09. Juni 2021
"Als ein Kommilitone auf mich zukam und meinte, er bräuchte eine Software zum Rechnungen schreiben, war die Idee geboren", erzählt Fabian Silberer. Er spricht von einer unglaublichen Chance und träumt groß. Jetzt hat sich sevDesk frisches Kapital in Höhe von 50 Millionen Eur...
Happy Birthday! Hochschule Pforzheim bietet seit 20 Jahren renommierten Masterstudiengang.
08. Juni 2021
Vor 20 Jahren wurde der Masterstudiengang „Creative Communication & Brand Management“ aus der Taufe gehoben – ein Studiengang, der in dieser Form in Deutschland wie im Ausland einzigartig ist....
Quantencomputer lassen Supercomputer blass aussehen.
08. Juni 2021
Gemeinsam mit über 20 Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen ruft das Fraunhofer IAO im Rahmen des SEQUOIA-Projekts ein Unternehmensnetzwerk ins Leben. Im Fokus stehen dabei der Austausch über aktuelle Entwicklungen des Quantencomputings sowie die Erarbeitung von konkret...
Praxisberichte über Fachkräfte-Gewinnung im Ausland – Kostenfreies IHK-Webinar
07. Juni 2021
Einblicke in die Personalgewinnung und Beschäftigung von internationalen Fachkräften aus Sicht von Unternehmen und deren Personalverantwortliche erhalten Teilnehmende in einer kostenfreien Online-Veranstaltung der Industrie- und Handelskammer (IHK) Nordschwarzwald....
PTV Group hebt Geschäftsmodelle in die Cloud und fokussiert auf Nachhaltigkeit
07. Juni 2021
Die Karlsruher PTV Group, eine 100-prozentige Tochter der Porsche SE, beschleunigt ihre strategische Neuausrichtung. Cloud-Geschäftsmodelle und Fokus auf Nachhaltigkeit sind dabei zwei wesentliche Stichworte. Ein Bicyle-Planer beispielsweise unterstützt Städte bei der schnel...
Trauer um badische Wahl-Hawaiianerin Brigitte Baccus
07. Juni 2021
Vielen deutschen Hawaii-Reisenden ist der Name Brigitte Baccus wohl bekannt. Mit ihrer Agentur in Honolulu vermittelte die gebürtige Baden-Badenerin individuelle kleine Hotels und Privatpensionen. Im Mai 2021 ist Brigitte Baccus nach schwerer Krankheit in ihrem Haus in Waiki...