WirtschaftsKRAFTplus ist in der Tat ein „Plus“ – ein Mehr an Themen, an Hintergründen und an Aktualität. Mit dieser Plattform wird die wirtschaftliche Kompetenz des Standortes Pforzheim medial begleitet und weit in die Region getragen.

Oliver Reitz

Direktor des Eigenbetriebs Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim (WSP)

Newsletter Anmeldung

+ monatliche Erscheinung
+ aktuelle Themen und wichtige Termine
+ neue Unternehmensportraits und Firmenprofile
Datenverarbeitungshinweis*

Zweistelliger Umsatzanstieg und mehr Jobs – Analysesysteme von Stratec in der Corona-Pandemie stark gefragt

Die positive Seite der Corona-Pandemie: Stratec (Birkenfeld bei Pforzheim), international agierender, börsennotierter Entwickler und Hersteller von Analysesystemen im Bereich klinische Diagnostik und Biotechnologie, schloss das Jahr 2020 mit einer Umsatzsteigerung leicht über Plan ab – und steigerte die Zahl der Arbeitsplätze.
Vorstand der Stratec SE (von links): Dr. Claus Vielsack, Marcus Wolfinger (Vorsitzender) und Dr. Robert Siegle. ©Stratec

Von Gerd Lache | 19.04.2021

Angesichts der aktuellen Entwicklungen in der Pandemie verzeichnet die Stratec SE (SE steht für eine europäische Aktiengesellschaft) im ersten Halbjahr 2021 ein weiteres Nachfragewachstum für viele seiner Produktlinien. Der Vorstand erwartet deshalb „für das Finanzjahr 2021 ein währungsbereinigtes Umsatzwachstum von mindestens einem mittleren einstelligen Prozentbereich“, so der Vorstand in seinem Bericht.

Insgesamt verzeichnet das Unternehmen erhöhte Auftragsprognosen auch für das zweite Halbjahr 2021. Allerdings agiert das Management vorsichtig bei seinen Planungen, denn die Pandemie berge auch große Unsicherheiten. Die Rede ist von einer „erhöhten Volatilität“ im Hinblick auf das Bestellverhalten der Kunden.  

Nichtsdestotrotz hat Stratec nach eigenen Angaben im Jahr 2020 neue Kooperationen mit Partnern vereinbart und gleichzeitig die Verhandlungen über zahlreiche neue Entwicklungsprojekte vorangetrieben. „Die Entwicklungspipeline ist gut bestückt“, heißt es dazu. Stratec erwarte daher auch in den kommenden Jahren zahlreiche neue Produkteinführungen zusammen mit seinen Partnern.

Stratec plant auch für die kommenden Jahre gemeinsam mit seinen Partnern weitere Produkteinführungen. ©Stratec

Das weltweit agierende Unternehmen entwickelt und produziert im Bereich sogenannter In-Vitro-Diagnostik (Produkte zur medizinischen Laboruntersuchung) seine Systeme nahezu ausschließlich in Zusammenarbeit mit Kunden.

Bereits 2020 stieg die Nachfrage nach In-vitro-Diagnostika deutlich und kontinuierlich. Ebenfalls dynamisch entwickelt habe sich das Systemgeschäft. Auch im Bereich Serviceteile und Verbrauchsmaterialien stieg der Umsatz.

Mit 250,1 Millionen Euro wuchs der Konzernumsatz im Geschäftsjahr 2020 um 16,8 Prozent und liegt damit laut Vorstand leicht über dem Zielkorridor. Das Konzernergebnis wir mit 35,2 (2019: 24,1) Millionen Euro angegeben.

Zuwachs an Personal

Die Stratec-Gruppe verzeichnet für 2020 einen weiteren Personalzuwachs. Einschließlich des von einem Zeitarbeitsunternehmen eingestellten Personals und der Auszubildenden beschäftigte der Konzern zum 31. Dezember 2020 insgesamt 1.319 (2019: 1.302) Mitarbeiter. Bereinigt um den Verkauf des Geschäftsbereichs Data Solutions im Mai 2020 entspreche dies „einem organischen Wachstum der Mitarbeiterzahl von 4,1 Prozent“.

Virtuelle Hauptversammlung

Die Aktionäre sollen in den Genuss des Wachstums kommen. Der Vorstand wird der virtuellen Hauptversammlung am 20. Mai 2021 eine Dividendenausschüttung von 0,90 (Vorjahr: 0,84) Euro je Aktie zur Genehmigung vorschlagen.

Geringere Investitionsquote

Nach Abschluss von Umbau und Erweiterung der Gebäude am Standort Birkenfeld im Jahr 2020 erwartet Stratec für 2021 einen Rückgang der Investitionsquote. Investitionen in Sachanlagen und immaterielle Vermögenswerte wurden mit rund 6 bis 8 (2020:10,2) Prozent des Umsatzes veranschlagt.

Umbau und Erweiterung der Unternehmenszentrale in Birkenfeld bei Pforzheim sind abgeschlossen. ©Stratec

Über die Stratec SE

Die Stratec SE (Birkenfeld bei Pforzheim) entwickelt und fertigt vollautomatische Analysesysteme für ihre Partner in den Bereichen klinische Diagnostik und Biotechnologie. Darüber hinaus bietet das Unternehmen nach eigenen Angaben komplexe Verbrauchsmaterialien für diagnostische und medizinische Anwendungen an. Stratec deckt die gesamte Wertschöpfungskette ab – von der Entwicklung über Design und Produktion bis hin zur Qualitätssicherung.

Die Partner vermarkten die Systeme, Software und Verbrauchsmaterialien im Allgemeinen zusammen mit ihren eigenen Reagenzien als Systemlösungen für Labors, Blutbanken und Forschungsinstitute auf der ganzen Welt. Stratec entwickelt seine Produkte auf Basis seiner eigenen patentierten Technologien.

Aktien der Gesellschaft (ISIN: DE000STRA555) werden im Prime Standard-Segment der Frankfurter Wertpapierbörse gehandelt und sind im SDAX Select Index der Deutschen Börse notiert. pm/gel

www.stratec.com

Jetzt Newsletter abonnieren und von vielen Vorteilen profitieren!

Das könnte Sie
auch interessieren

Bestes JUNIOR-Unternehmen Baden-Württemberg 2021
12. Mai 2021
Abegsahnt. Beim digitalen Junior Landeswetttbewerb haben sich gleich zwei Schülerfirmen aus der Region den Titel geholt....
Auf den Spuren von Bacchus den Badischen Weinradweg erkunden – Winzer bieten Liste mit außergewöhnlichen Übernachtungsmöglichkeiten
10. Mai 2021
Wenn Flug- und Fernreisen unmöglich scheinen, fällt der Fokus auf Urlaubsregionen im eigenen Land. Im Südwesten Deutschlands bietet das Weinland Baden mit seiner vielfältigen Natur, seinen unzähligen Sonnenstunden und vielen kulinarischen Köstlichkeiten einen besonderen Reiz...
Verkaufen über Online-Shops, Marktplätze und Social Media – Kostenfreies Online-Seminar der IHK Nordschwarzwald
10. Mai 2021
Die Digitalisierung des Einzelhandels steht im Fokus des Handelsforums der Industrie- und Handelskammer (IHK) Nordschwarzwald am 19. Mai 2021. Themen: Einstieg in den Online-Handel sowie handelsrelevante Fördermittel von Bund und Land....
Kulturmanager mit breitgefächertem Portfolio – Von der Planung für Firmenjubiläen über Online-Seminare bis hin zum Headhunting
10. Mai 2021
Gerhard Baral hat die Kulturszene in Pforzheim jahrzehntelang geprägt. Seit 2019 geht der 67-Jährige neue Wege – weit außerhalb der Goldstadt. Was treibt ihn um und an?...
Seit 75 Jahren Sprachrohr und Dienstleister der familiengeprägten, mittelständischen Industrieunternehmen: wvib Schwarzwald AG
09. Mai 2021
Am 9. Mai 1946 hoben die französischen Besatzungsmächte zusammen mit rund 70 Unternehmern die Vorläuferorganisation des Wirtschaftsverbands Industrieller Unternehmen Baden (wvib) aus der Taufe. Heute nennt sich das Netzwerk auch Schwarzwald AG....
Nordseeküste und Nordschwarzwald im Schulterschluss - Querschnittsbranche Tourismus erwartet Öffnungsperspektive für die Sommersaison
09. Mai 2021
Die Kooperation der IHK Stade mit der Tourismus Akademie Baden-Württemberg (Freudenstadt) wird ausgebaut. Erstmals kamen Branchenvertreter aus dem Nordschwarzwald und der Nordseeküste zu einer gemeinsamen IHK-Tourismusausschutzsitzung zusammen. Die aktuellen Herausforderunge...
Unternehmer-Gruppe GENUI steigt mit ehrgeizigen Plänen beim eCommerce-Marktführer „Fact-Finder“ ein – Gründer Carsten Kraus zieht sich zurück
08. Mai 2021
Carsten Kraus und Fact-Finder, das war seit 20 Jahren eine Symbiose, wenn es um Erfolgsreferenzen des gründungsfreudigen Pforzheimer IT-Unternehmers ging. Jetzt überlässt er die weitere Expansion der Hamburger Gruppe GENUI. Die hat mit Emile Bloemen einen neuen Geschäftsführ...
Pforzheimer IT-Unternehmer Carsten Kraus kauft seinem Auszubildenden einen Omnichannel-Handel als „berufliche Spielwiese“
08. Mai 2021
Das Berufsbild Kaufmann und Kauffrau im E-Commerce ist relativ jung. Nicht jedes Unternehmen kann den Auszubildenden das komplette Equipment für die praktische Umsetzung des Erlernten bieten. Für das Pforzheimer IT-Urgestein Carsten Kraus kein Problem. Er hat mit dem „Kräute...
Die digitale Ausbildungsmesse aus der Druckerei und dem PZ-Forum ging erfolgreich über die Bühne.
07. Mai 2021
Der Live-Stream diente als Alternative zu klassischen Ausbildungsmessen, die aufgrund der aktuellen Corona-Regeln vielerorts leider nicht stattfinden können. Das innovative Projekt überzeugte sowohl Organisatoren und Teilnehmer....
Automobil-Zulieferer müssen mit der Umstellung auf E-Mobilität mit deutlichen Auftragseinbrüchen rechnen – ifo geht von hohen Jobverlusten aus
07. Mai 2021
Für einige Zulieferer der Automobilbranche könnte es mit dem Hype der Elektromobilität eng werden. Einerseits werden abseits der Verbrenner-Technologie ihre Produkte nicht mehr benötigt. Zum anderen wollen die Autohersteller ausgelagerten Produktionsprozesse zurück ins Unter...