Zitat Autor
WirtschaftsKRAFTplus ist in der Tat ein „Plus“ – ein Mehr an Themen, an Hintergründen und an Aktualität. Mit dieser Plattform wird die wirtschaftliche Kompetenz des Standortes Pforzheim medial begleitet und weit in die Region getragen.

Oliver Reitz

Direktor des Eigenbetriebs Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim (WSP)

Newsletter Anmeldung

+ monatliche Erscheinung
+ aktuelle Themen und wichtige Termine
+ neue Unternehmensportraits und Unternehmensprofile
Datenverarbeitungshinweis*

Sonnencreme aus der Abholstation

Hin und weg. Die Drogeriemarktkette dm ergänzt Omnichannel-Services. Ähnlich wie die Deutsche Post setzt die Drogeriemarktkette nun auf Abholstationen.
Eine Kundin holt ihre bestellte Ware an der Station in der dm-Filiale ab. Foto: Nora Laurie Lammers / dm

Nach erfolgreicher Testphase sollen nun die Abholstationen an den Start gehen, das teilte dm am 01. August 2022 in einer Mitteilung mit. Bis Mitte 2023 sollen 700 dm-Märkte mit den Abholautomaten ausgestattet werden.

Das Design der Abholstationen erinnert an die Paketstationen von DHL, die haben allerdings den Vorteil, dass die KundInnen nicht an Öffnungszeiten gebunden sind. Das ist bei dm anders. Die Abholfächer befinden sich im Inneren der jeweiligen Filiale. Will heißen, die zuvor im Online-Shop oder per App bestellten und bereits bezahlten Produkte müssen innerhalb der regulären Öffnungszeiten abgeholt werden, dafür kann die Wartezeit an der Kasse eingespart werden.

Bis zu 26 Bestellungen können die dm-Abholstationen gleichzeitig fassen. Für die Abholung erhalten KundInnen per App oder E-Mail einen Abholcode, den sie dann an der Station einscannen oder eintippen. Es gelten die regulären Lieferzeiten, bei Express-Abholung ist die zum Beispiel bestellte Sonnencreme in der Regel innerhalb von 180 Minuten zur Abholung bereit. Ab 51 Produkten beträgt die Bereitstellungszeit sechs Stunden, da große Bestellungen mehr Zeit zur Bearbeitung benötigen würden, heißt es von Seiten des Unternehmens.

„Mit den dm-Abholstationen verbinden wir das stationäre Einkaufserlebnis in unseren dm-Märkten mit den Vorteilen einer Onlinebestellung über die Mein dm-App oder den Onlineshop dm.de. Die Resonanz auf den Test der Abholstationen war sehr positiv und wir rechnen auch weiterhin mit einer steigenden Zahl der Einkäufe über unsere App oder unseren Onlineshop, daher werden wir voraussichtlich bis Mitte kommenden Jahres rund 700 dm-Märkte mit Abholstationen ausstatten“, so Sebastian Bayer, als dm-Geschäftsführer verantwortlich für das Ressort Marketing + Beschaffung.

pm/tm

Jetzt Newsletter abonnieren und von vielen Vorteilen profitieren!