Zitat Autor
WirtschaftsKRAFTplus ist in der Tat ein „Plus“ – ein Mehr an Themen, an Hintergründen und an Aktualität. Mit dieser Plattform wird die wirtschaftliche Kompetenz des Standortes Pforzheim medial begleitet und weit in die Region getragen.

Oliver Reitz

Direktor des Eigenbetriebs Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim (WSP)

Newsletter Anmeldung

+ monatliche Erscheinung
+ aktuelle Themen und wichtige Termine
+ neue Unternehmensportraits und Unternehmensprofile
Datenverarbeitungshinweis*
Anzeige

PZ-Medien: „Bei der digitalen Transformation geht es in erster Linie um Menschen“

Der Pforzheimer Verleger Albert Esslinger-Kiefer, hat im PZ-Medienhaus entscheidend den Weg in neue Techniken und neue Medien geebnet. Er hat die vielleicht größten Umwälzungen seit der Erfindung des Buchdrucks erlebt. Und hier übernahm er mit dem Onlineportal PZ-news.de 1997 die digitale Vorreiterrolle unter den mittelständischen Zeitungsverlagen. Er musste in rasantem Innovationstempo erleben, dass das Drucken einer Tageszeitung längst nicht mehr das alleinige Geschäftsfeld eines Verlags sein kann.
Der Pforzheimer Verleger Albert Esslinger-Kiefer ist überzeugt: Der Prozess der Digitalisierung ist nicht mehr umkehrbar. ©ThomasMeyer/Composing_GerdLache

Von Thomas Kurtz

Heute präsentiert sich PZ Medien als solides und eigenständiges Unternehmen, das besonders breit aufgestellt ist. Albert Esslinger-Kiefer sagt: „Aufgewachsen in der ‚old economy‘ und heute noch ein leidenschaftlicher Papierbedrucker, bin ich dennoch längst in die Tiefen der digitalen Welt eingetaucht. Es ist faszinierend als aktiver Alt-Verleger diese rasante Entwicklung zu begleiten. Sie stellt uns täglich vor neue Herausforderungen – und das ist gut so.“

Man könne zur Digitalisierung aller Lebensbereiche stehen, wie man wolle, „aber eines muss man einfach erkennen: Dieser Prozess ist nicht mehr umkehrbar. Nun heißt es, die Chancen der digitalen Welt zu entdecken und für den eigenen Erfolg zu nutzen.“

Ich möchte eingebundene Inhalte von YouTube auf dieser Webseite sehen.

Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) an den Anbieter und somit ggf. auch in Drittstaaten übermittelt, in welchen kein mit der EU vergleichbares Datenschutzniveau garantiert werden kann.

Weitere Informationen zum Datenschutz bei Google finden Sie unter Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen sowie in unserer Datenschutzerklärung unter https://wirtschaftskraft.de/datenschutz

Durch Aktivierung des Drittdienstes erteilen Sie eine Einwilligung i.S.d. Artt. 6 Abs. 1 lit. a, 49 Abs. 1 lit a DSGVO und § 25 Abs. 1 TTDSG. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden und erlischt automatisch mit Schließen des Browsers.

„PZ-Medien geht schon seit Jahren auf diesem Weg mutig voran“, sagt Thomas Satinsky, Geschäftsführender Verleger PZ-Medien. Berührungsängste mit der digitalen Welt kennt er nicht. Zögern und Zaudern sind für ihn die größten Bremsklötze für den Erfolg. Bei PZ-Medien will man nicht abwarten und andere beobachten, sondern selbst eigene Akzente setzen und vorangehen.

Und so gibt es den Führungsposten des Chief Digital Officers (CDO). Ausgestattet mit Prokura, verantwortet Magnus Schlecht – der frühere Chefredakteur – als CDO den dynamischen Transfer in die digitale Welt. Er sagt: „Oft wird Digitalisierung immer nur technisch gesehen. Doch bei der digitalen Transformation geht es in erster Linie um Menschen. Kundinnen und Kunden, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter leben Tag für Tag stundenlang in der digitalen Welt. Um sie zu erreichen beziehungsweise mitzunehmen, führt kein Weg daran vorbei, sich als Unternehmen so digital wie möglich aufzustellen.“

Das Ziel von Magnus Schlecht: Das Pforzheimer Digital- und Medienhaus soll weiter auf dem Weg in die Zukunft vorangehen – „als Dienstleister für jegliche Art der digitalen Kommunikation.“ Und, ergänzt Schlecht: „Wir können alles: Internetseiten, App-Entwicklungen, Online-Shop-Lösungen, Online-Marketing. Wir begleiten unsere Kunden auch dabei, wenn es darum geht, an öffentliche Fördergelder zu kommen, denn die öffentliche Hand unterstützt Unternehmen bei der digitalen Transformation.“

Für Schlecht gilt heute mehr denn je: „Wer digital nicht aktiv ist, wird früher oder später vom Markt verschwinden. Keine Branche wird sich der Entwicklung entziehen können.“

Magnus Schlecht, verantwortet bei PZ Medien als Chief Digital Officer und mit Prokura ausgestattet den dynamischen Transfer in die digitale Welt. ©ThomasMeyer

Die digitale Transformation beginnt im eigenen PZ-Medienhaus. Und von dort aus sollen bestehende und potenzielle Kunden des Verlags auf dem Weg begleiten, sich die digitale Welt zunutze zu machen. Dass die Richtung inzwischen klar vorgegeben ist, kann Schlecht bestätigen: „Unsere Mediaberater von PZ-Medien erleben es täglich, wie sich die Welt der Kommunikation ins digitale Universum bewegt. Oder anders gesagt: Der Bedarf unserer Kunden an digitalen Werbeformen wächst und wächst und wächst.“

Oft seien es Produkte in Kombination mit der Print-Zeitung – „nach wie vor unser erfolgreichstes und reichweitenstärkstes Angebot“. Immer öfter aber gehe es um reine Digitalwerbung – zum Beispiel auf der Internetseite PZ-news.de und/oder in den Social-Media-Kanälen. Dazu gehörten einfache und große Internetseiten, Shoplösungen, Onlinewerbung, PR-Texte und natürlich die crossmediale Kommunikationskampagne – von Online bis zur Zeitung.


Im PZ-Medienhaus hat man sich schon früh auf den digitalen Wandel eingestellt. ©ThomasMeyer

PZ-Medien im Detail

Im Herzen von Pforzheim gelegen, ist das PZ-Medienhaus mit dem Stammhaus an der Poststraße 5 und dem gegenüber liegenden PZ-Druckhaus mit PZ-Forum ein vitales Element für das wirtschaftliche und gesellschaftliche Leben in der Region. Neben dem Flaggschiff „Pforzheimer Zeitung“ hat sich mit dem samstags erscheinenden Anzeigenblatt „PZextra“ ein weiteres Produkte etabliert, das vor allem den Anzeigenmarkt in alle Haushalte trägt.

https://pz-medien.de


  • Mit PZ-news.de hat sich PZ-Medien deutschlandweit schon sehr früh den Weg ins Internet gebahnt. Die erfolgreich eigene Akzente setzende digitale PZ zählt unter den Onlineportalen von deutschen Tageszeitungen vergleichbarer Auflage zu den Top-Ten der meistbesuchten Webseiten.

https://www.pz-news.de/


  • Bei INFO Media werden das in der Region fest verankerte „INFO“-Veranstaltungsmagazin und Journale unterschiedlichster Art produziert – vom „Kultur- und Stadtatlas“ über „Enzkreis kompakt“ bis zu „Wirtschaftskraft plus“.

https://info-pforzheim.de/


  • Mit TV-BW hat sich eine leistungsfähige Video-Produktionsfirma bei PZ-Medien etabliert. Neben Unternehmensportraits und aktuellen Spots für PZ-news.de – dem Internetauftritt des PZ-Medienhauses – hat sich das TV-BW-Team in der Produktion von christlich orientierten Fernsehfilmen und mit Veranstaltungs-Videostreams große Reputation erworben.

TV-BW


  • Der PZ-Presse-Vertrieb organisiert die zuverlässige Verteilung der Print-Produkte des Medienhauses, wie auch die Distribution von jährlich rund 70 Millionen Prospekten in die Haushalte der Region.

https://www.pz-news.de/leserservice.html


  • Zu den Aufgaben der PF-Logistik GmbH zählen der Transport und der Vertrieb von Presseerzeugnissen aller Art sowie deren Kommissionierung.

https://pf-logistik-gmbh.de/


  • Um das digitale Portfolio des PZ Medienhauses abzurunden entwickelt die Kommunikationsagentur UNIT08 Strategien, Konzepte, digitale Marketinglösungen für kleine und mittelständische Werbetreibende oder individuelle Webanwendungen für Kunden aus den unterschiedlichsten Branchen.

https://unit08.de


PZ in den Sozialen Medien

https://www.linkedin.com/company/pforzheimer-zeitung/

https://www.facebook.com/pznews

https://www.instagram.com/pznews/

twitter.com/pz-news


Pforzheimer Zeitung

Poststraße 5

75172 Pforzheim

Telefon 07231.9330

Jetzt Newsletter abonnieren und von vielen Vorteilen profitieren!