Zitat Autor
WirtschaftsKRAFTplus ist in der Tat ein „Plus“ – ein Mehr an Themen, an Hintergründen und an Aktualität. Mit dieser Plattform wird die wirtschaftliche Kompetenz des Standortes Pforzheim medial begleitet und weit in die Region getragen.

Oliver Reitz

Direktor des Eigenbetriebs Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim (WSP)

Newsletter Anmeldung

+ monatliche Erscheinung
+ aktuelle Themen und wichtige Termine
+ neue Unternehmensportraits und Unternehmensprofile
Datenverarbeitungshinweis*
Anzeige

Hohenwart Forum

Das Hohenwart Forum ist eine Oase am Rande des Schwarzwalds.
© Hohenwart Forum

von Tanja Meckler

Das Ziel des Hohenwart Forum ist es, die Balance zwischen Wirtschaftlichkeit und Geist zu schaffen und zu erhalten. Es soll ein Zuhause auf Zeit für verschiedene Zielgruppen sein. Wichtig ist uns dabei, dass ALLE Menschen willkommen sind.

Martin Reising, Geschäftsleitung des Hohenwart Forum

Das Hohenwart Forum ist eine Oase am Rande des Schwarzwalds.

Das Tagungs- und Bildungszentrum der evangelischen Kirche Pforzheim liegt inmitten der Natur, umgeben von Streuobstwiesen und Wald.

Net’t working mit Wohlgefühl, das ist die Philosophie des Hauses, welche auf allen Ebenen gestaltet und gelebt wird.

Natürlichkeit und Authentizität spielen eine wichtige Rolle. Das spiegelt sich auch in der außergewöhnlichen, prämierten und lichtdurchlässigen Architektur wider. Diese sorgt für eine besondere Behaglichkeit und schafft so eine Wohlfühlatmosphäre.

Das Tagungs- und Bildungszentrum verbucht zwölf Prozent der jährlichen Übernachtungen in der Goldstadt. 2019 zählte man 26 000 Übernachtungen. Hinzu kamen 7000 Tagesgäste und 2500 Gäste von Familien- und Betriebsfeiern. Das Jahr 2020 lief Corona bedingt etwas anders ab, aber das Haus blickt optimistisch in die Zukunft.

Seit Februar 2020 leitet Martin Reising die Geschicke des Hauses. Der gelernte Restaurantfachmann und studierte Hotelbetriebswirt aus Bad Tölz kann auf eine rund 20-jährige Tätigkeit im Tagungsgewerbe zurückblicken.

Das Hohenwart Forum ist ein wunderbares Ziel für einen Tagesausflug oder einen Kurzurlaub. In der herrlichen Landschaft fällt es leicht, die Seele baumeln zu lassen. Genießen Sie eine kleine Auszeit vom Alltag. Die große Sonnenterrasse, mit Blick ins Grüne, ist der richtige Ort um zu entspannen und Urlaubsgefühle aufleben zu lassen. Dazu ein gesunder Snack oder ein Stück Kuchen, sowie eine Tasse Kaffee runden den Wohlfühlcharakter ab.

Freizeit oder Arbeit, Urlaub oder Tagung: Die Grenzen sind fließend im Hohenwart Forum.

Die Anlage hat einen unverwechselbaren Charakter und besteht aus mehreren achteckigen Gebäuden. Sie bilden eine Einheit, sind aber zeitgleich durchlässig und wirken einladend. Das Zentrum bietet Raum für Bildung und Begegnung, Innovation und Experimente: eine Zukunftsschmiede, in der Antworten auf die Phänomene der Zeit möglich werden.

Das Hohenwart Forum schafft Qualität, indem der Gast im Mittelpunkt steht und dessen Wünsche und Bedürfnisse zählen.

Aufmerksamkeit, eine gute und respektvolle Kommunikation, fachliche und menschliche Kompetenz – diese Werte haben hier einen hohen Stellenwert. Erleben Sie diese einzigartige Atmosphäre am besten selbst. Im Hohenwart Forum finden regelmäßig Kunstausstellungen und Gottesdienste statt. Für Sie die perfekte Gelegenheit, Kunst und Genuss zu verbinden.

Kulinarische Köstlichkeiten bietet die bio-zertifizierte Küche. Ein Genuss für alle Sinne. An Sonn- und Feiertagen gibt es eine große Auswahl an selbstgemachten Kuchen und abwechslungsreichen Snacks.

Eine Mischung aus entspannten Nächten, kulinarischen Genüssen und kulturellen Highlights.

Erleben Sie unvergessliche Momente

Egal ob Hochzeitsfeier, Taufe, Geburtstag oder Firmenfeier: das Hohenwart Forum bietet Ihnen die perfekten Rahmenbedingungen. Ob ein Sektempfang unter Obstbäumen, ein Traugottesdienst im Amphitheater oder die Taufe in der hauseigenen Kapelle, das Hohenwart Forum macht es ihnen leicht, ihrer Festlichkeit die besondere Note zu schenken. Das Team kann auf einen großen Erfahrungsschatz zurückgreifen und berät Sie gerne zu Ihrer ganz persönlichen und individuellen Feierlichkeit.

Das Hohenwart Forum und das weitläufige Gelände ist ein durchweg barrierefreier und familienfreundlicher Ort und bietet Erwachsenen und Kindern zugleich genügend Freiraum um zu Sein.

Arbeiten in mitten herrlicher Natur

Den Blick ins Grüne schweifen lassen können Sie nicht nur in der Freizeit. Das Haus verfügt über 17 Tagungsräume von 30 bis 200 Quadratmeter. Alle mit eigener Terrasse und direktem Zugang in die Natur.

Die Räumlichkeiten für Veranstaltungen bis zu 210 Personen bieten Ihnen viel Platz für flexible Konzepte und verfügen über eine moderne, technische Ausstattung. In den Räumen selbst ist wenig vorgegeben, sie werden nach Ihren Bedürfnissen ausgestattet. So haben Sie beispielsweise die Wahl, ob Sie auf Stühlen oder bequemen Sitzsäcken sitzen möchten.

Die Tagungsbereiche sind geschickt voneinander getrennt, sodass jede Veranstaltung ausreichend Platz für eine individuelle Entfaltung hat.

Das Hohenwart Forum wurde in die TOP250 der besten Tagungshotels in Deutschland aufgenommen. In einem mehrstufigen Prüfungsverfahren, mit dem Ziel Qualifizierung des Tagungsmarktes, wurden die Besten der Branche ausgewählt. Bei der Wahl 2020 ist das Hohenwart Forum wieder in zwei von fünf Kategorien unter die besten 20 Tagungshotels Deutschland gewählt worden: “Seminar” Platz 15 und “Kreativprozesse” Platz 12.

© gerdjuetten-fotodesign.de
© gerdjuetten-fotodesign.de
© gerdjuetten-fotodesign.de
© gerdjuetten-fotodesign.de
© gerdjuetten-fotodesign.de
© gerdjuetten-fotodesign.de
Martin Reising, Geschäftsleitung des Hohenwart Forum © Hohenwart Forum

Interview mit Martin Reising

Was zeichnet das Hohenwart Forum aus?
Besonders für das Hohenwart Forum ist sein familiäres Umfeld auf zukunftsträchtigen Säulen, sowie die Vielfalt auf Basis christlicher Werte, die unverwechselbare Lage und das aktive und tägliche Leben der Philosophie des Hauses. Das Ziel des Hohenwart Forum ist es, die Balance zwischen Wirtschaftlichkeit und Geist zu schaffen und zu erhalten. Es soll ein Zuhause auf Zeit für verschiedene Zielgruppen sein. Wichtig ist uns dabei, dass ALLE Menschen willkommen sind. Das Haus hat eine überregionale Ausstrahlung und steht in regionaler Verbundenheit. Wir leben eine aktive Gastlichkeit. Wir bringen Mitarbeitern dieselbe Wertschätzung entgegen, wie unseren Gästen. Unsere Arbeit geschieht als unaufdringliche, aber erkennbare Übersetzungsarbeit christlicher Werte und Worte.
Inwiefern hat Sie die Corona Pandemie zum Umdenken gezwungen? Welche neuen Konzepte gibt es?
Durch die Pandemie mussten einige Änderungen im Haus vorgenommen werden. Wir haben ein sehr umfangreiches Hygienekonzept, welches ein Corona konformes Tagen in unserem Haus möglich macht. Die Tagungsräume werden mit kleineren Gruppen und mit mehr Abstand belegt. Zudem haben wir die Essens- und Kaffeepausenzeiten entzerrt und auch das Buffet im Restaurant neu organisiert, sodass mehr Raum für unsere Gäste ist. Raum, den wir aufgrund der Bauweise Gott sei Dank auch haben. Zudem bietet unsere Bildungs-gGmbH seit Anfang des Jahres einen Großteil der Seminare online an. Tagungsveranstalter wiederum haben die Möglichkeit, Ihre Seminare hybrid durchzuführen. Die Technik (weframe one) dazu hatten wir bereits vor der Pandemie im Haus, nun bekommt das ganze einen anderen Stellenwert bei unseren Buchern und Gästen.
Wie stellen Sie das Hohenwart Forum für die Zukunft auf?
Die Pandemie zeigt, dass die Säulen, auf denen das Hohenwart Forum in den vergangenen Jahren aufgebaut wurde, sehr stabil sind. Diese werden wir auch in Zukunft weiter ausbauen. Unsere Schwerpunkte liegen auf Nachhaltigkeit, mit Fokus auf dem regionalen Markt und natürlich bei unseren Stammgästen.
Klimafreundlichkeit und Regionalität sind für Sie nicht nur schön klingende Wörter, sondern das wird auch ganz aktiv umgesetzt, oder?
Wir setzen es um und leben es täglich. Regionalität sowohl im Restaurant als auch bei unserem Kundenkreis/Marketing ist uns sehr wichtig. Wir sind zu 100% klimaneutral und durch ein gezieltes und ehrgeiziges Umweltmanagement konnten wir die klimaschädlichen Emissionen (CO2) in den letzten Jahren um nahezu 75% reduzieren. Was sich (leider) nicht vermeiden lässt (Anreise unserer Gäste, Lieferungen und Arbeitsweg der Mitarbeiter*innen) kompensieren wir durch Ausgleichszahlungen an die Klimakollekte. Aktuell wird das Thema E-Bikes von unseren Mitarbeiter*innen stark nachgefragt um den Arbeitsweg teilweise klimaneutraler zu gestalten. Die Abgabe der Personalgetränke an die Mitarbeiter wurde umgestellt auf einen Getränkespender statt PET-Flaschen. Als neues Firmenfahrzeug wurde ein Hybrid-Fahrzeug geleast. Das Umweltmanagement des Hohenwart Forum ist EMAS-validiert; dies umfasst auch die Kriterien der ISO-Umweltnormen.
Welche wichtigen Punkte stehen auf Ihrer Agenda?
Bewältigung aller Herausforderungen durch die C-Pandemie, Fortführung der Nachhaltigkeit und Employer Branding.
Was mögen Sie an Ihrem Job besonders und was gar nicht?
Ich liebe die Vielfältigkeit der Aufgabe und freue mich täglich darauf, mit den Mitarbeiter*innen gemeinsam die Herausforderungen anzunehmen, Prozesse weiterzuentwickeln und natürlich den Arbeitsort Hohenwart Form. Was mir aktuell sehr zu schaffen macht und mir nicht gefällt ist, wenn dem Haus das Herzstück fehlt – das Leben durch unsere Gäste.

Wichtige Facts in Kürze:

17 Tagungsräume von 31m² bis 203 m² bieten Platz für bis zu 200 Personen

Moderne Tagungstechnik und Ausstattung

99 Gästezimmer (24 davon barrierefrei)

Restaurant/ Bar

Großzügiges Außengelände

Jetzt Newsletter abonnieren und von vielen Vorteilen profitieren!