Zitat Autor
WirtschaftsKRAFTplus ist in der Tat ein „Plus“ – ein Mehr an Themen, an Hintergründen und an Aktualität. Mit dieser Plattform wird die wirtschaftliche Kompetenz des Standortes Pforzheim medial begleitet und weit in die Region getragen.

Oliver Reitz

Direktor des Eigenbetriebs Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim (WSP)

Newsletter Anmeldung

+ monatliche Erscheinung
+ aktuelle Themen und wichtige Termine
+ neue Unternehmensportraits und Unternehmensprofile
Datenverarbeitungshinweis*

Wohin steuert die Region Nordschwarzwald? Navigationshilfe gibt das Team der Wirtschaftsförderung

Was macht eigentlich das Team der Wirtschaftsförderung Nordschwarzwald GmbH (WFG)? Die Vielfalt der Aktivitäten für den Standort der Region, für seine Unternehmen und seine Menschen zeigt grob umrissen in Text und Bild der Jahresbericht 2020.

Von Gerd Lache| 22.03.2021

Den größten Nachholbedarf sehen wir im Nordschwarzwald dabei an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Wirtschaft.
Jochen Protzer, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Nordschwarzwald GmbH (WFG)

 „Die Wirtschaftsförderung steht an der Seite der Unternehmen, engagiert sich in vielen Projekten, gibt Orientierung und unterstützt Unternehmen bei Corona-Hilfen und Konjunkturprogrammen“, erklärt Geschäftsführer Jochen Protzer. Zum breiten Tätigkeitsfeld gehören unter anderem Netzwerkaktivitäten, Unterstützung bei der Fördermittel-Beschaffung und Innovationsmanagement sowie Digitalisierungs- und Fachkräfte-Aktivitäten, um nur einige Stichworte zu nennen.

Doch selbst der Jahresbericht 2020 kann nicht alles wiedergeben, was im harten Corona-Jahr gelaufen ist. Mit ihm ziehe das WFG-Team Bilanz und fasse einige markante Ergebnisse seiner  Arbeit zusammen. Der Bericht ist auf der WFG-Web-Seite ab sofort zum Download eingestellt (Link dazu am Ende dieser Seite).

Apropos Corona: „Die Region Nordschwarzwald ist 2020 vor Herausforderungen gestellt worden, die kein Mensch erwarten konnte und deren vollständige Auswirkungen wir immer noch nicht einschätzen können“, macht Protzer deutlich. Trotz unzähliger Fragen, manchen unbefriedigenden Antworten, immensen Anspannungen und erheblicher Unsicherheiten „trägt uns die Hoffnung, dass wir auch die nächste Phase der Corona-Pandemie überstehen, die Infektionszahlen reduzieren und die Impfstoffe wirken.“

Unterstützungsmaßnahmen und Konjunkturprogramme in nie gekannter Größenordnung haben dem Geschäftsführer zufolge geholfen, „diese herausfordernde Zeit ökonomisch zu überbrücken“. Zwar würde dies auf Dauer keine selbst erwirtschafteten Erträge ersetzen, „aber sie gewähren Zeit, um Härten abzumildern, Einschränkungen zu kompensieren und die individuelle Situation einschließlich zukünftiger Geschäftsmodelle zu überprüfen sowie Vorbereitungen zu treffen, um die eigene unternehmerische Basis wieder selbst sichern zu können“.

Protzer zollt in seinem Jahresbericht 2020 den Unternehmen, Organisationen und Kommunen große Anerkennung sowie Hochachtung und Respekt dafür, wie sie „der Krise entgegengetreten sind, Vorkehrungen zum Gesundheitsschutz von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, Kunden und Geschäftspartnern getroffen, betriebliche Abläufe flexibel angepasst und Entlassungen – wo immer möglich – vermieden haben“.

Was ist der Auftrag der Wirtschaftsförderung? „Die Region Nordschwarzwald nach innen und außen zu vermarkten, erklärt der Geschäftsführer. „Wir schaffen eine regionale Identität vom Norden bis in den Süden der Region.“ Das Standortmarketing stelle die zentrale Aufgabe der WFG dar. Die Marketingaktivitäten würden ständig intensiviert und professionalisiert. „Dabei beziehen wir die Marketingkonzepte der Landkreise, Kommunen, Kammern und Institutionen wo immer möglich mit ein.“

Folgende Marketing-Ziele definiert die WFG:

• Steigerung der Bekanntheit der Region Nordschwarzwald als attraktiver Lebens- und Arbeitsraum

• Entwicklung einer gemeinsamen Identität der Region

• Stärkung der regionalen Unternehmen durch Entwicklung von Arbeitgebermarken

• Akquisition von Investitionspartnern und Fördergeldern zur Stärkung des regionalen Wirtschaftswachstums

• Entwicklung von zielgruppengerechten Botschaften und Ableitung von Maßnahmen zur Implementierung

Die drängendsten Fragen seien: Wohin steuert die Wirtschaftsregion? Welche Zukunftsfelder für die Unternehmen bieten die größten Chancen? Welche Angebote müssen verstärkt oder ganz neu aufgebaut werden?


Download-Link zum WFG-Jahresbericht 2020 als PDF:

https://www.nordschwarzwald.de/fileadmin/user_upload/Downloads/Jahresbericht_WFG_2020.pdf

Jetzt Newsletter abonnieren und von vielen Vorteilen profitieren!