Zitat Autor
WirtschaftsKRAFTplus ist in der Tat ein „Plus“ – ein Mehr an Themen, an Hintergründen und an Aktualität. Mit dieser Plattform wird die wirtschaftliche Kompetenz des Standortes Pforzheim medial begleitet und weit in die Region getragen.

Oliver Reitz

Direktor des Eigenbetriebs Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim (WSP)

Newsletter Anmeldung

+ monatliche Erscheinung
+ aktuelle Themen und wichtige Termine
+ neue Unternehmensportraits und Firmenprofile
Datenverarbeitungshinweis*

Weltgrößte Kürbisausstellung in Ludwigsburg.

Die 22. Kürbisausstellung im Blühenden Barock ist gestartet. Wieder einmal verwandelt sich Ludwigburg für einige Monate zur Kürbishauptstadt.
Die Kürbisse sind zurück. Im Blühenden Barock (Ludwigsburg) trifft Spongebob auf Arielle die Meerjungfrau. Foto: Blühendes Barock

Kürbisspektakel

Dieses Jahr verwandelt sich der Park in eine fantastische Unterwasserwelt voller zauberhafter maritimer Bewohner. Ein riesiger Hai bietet eine großartige Foto-Kulisse für Selfies.

Imposant: Ein Hai im Blühenden Barock. Keine Sorge er beißt nicht wirklich. Foto: Blühendes Barock

Ein überdimensionaler Regenbogenfisch begeistert mit prächtigen Farben, eine gigantische Qualle breitet ihre Tentakel aus und ein imposantes U-Boot lädt zum Tauchgang ein. Das Besondere, alle Skulpturen bestehen aus Kürbissen. In liebevoller Handarbeit werden sie auf den eigens gefertigen Objekten befestigt. Das Künstlerteam, um Pit Ruge produziert auf der Waldwerft in Cleebronn nun schon seit über 15 Jahren die Kürbis-Skulpturen.

Der Kübriskünstler in der Waldwerft bei der Arbeit. Bildquelle: Waldwerft/Kürbisausstellung

Bei seiner Arbeit hat Ruge permanent die Kürbisse vor Augen welche später an den Objekten befestigt werden. Das Know-How die unterschiedlichen Kürbissorten in ihrer Form-, Größen- und Farbenvielfalt ständig vor Augen zu haben ist ein Garant dafür, dass Jahr für Jahr neue Kürbiskunstwerke entstehen. In diesem Jahr haben der Kürbiskünstler und sein Team unter anderem die beliebten Trickfilm-Figuren Arielle, die Meerjungfrau und Spongebob Schwammkopf, entwickelt. Auf Infotafeln kann man überall auf der Ausstellung Interessantes rund um die Figuren entdecken.

Eintauchen in die Unterwasserwelt. Maritime Kürbisskulpturen soweit das Auge reicht. Foto: Tanja Meckler

Die Ausstellung ist einer der Tourismusmagneten der Stadt Ludwigsburgs geworden und in diesem Jahr sind die Besucher:innnen wichtiger als je zuvor. Gegenüber dem lokalen Fernsehsender Regio TV betonte Volker Kugel, Parkdirektor des Blühenden Barocks, dass die diesjährige Kürbisausstellung existentiell sei. Aufgrund der Corona Pandemie galt im Frühjahr für rund sechs Wochen eine Testpflicht, dieser Umstand hätte laut Kugel zu einem Einnahmeverzicht von rund 50% geführt.

Vertreten sind auf der Ausstellung rund 450 000 Kürbisse. Natürlich stecken nicht alle von ihnen in den Kunstobjekten. Neben den imposanten Kürbis-Figuren gibt es noch vieles mehr, was für die Besucher das Kürbis-Erlebnis perfekt macht: leckere Kürbisgerichte wie zum Beispiel die Kürbisreispfanne, die Spaghetti Kürbinese oder der saftige Kürbiskuchen machen die Ausstellung auch zum kulinarischen Genuss. Wer sich lieber einen Snack auf die Hand nimmt, kann frisch gebrannte Kürbiskerne, eine Kürbisbratwurst oder eine Kürbiswaffel versuchen – ein Kürbisschorle löscht dazu den Durst. Die Ausstellung begeistert zudem mit einer riesigen Auswahl an leckeren Speisekürbissen für zuhause.

Die Kürbisvielfalt wächst ganz in der Nähe der Kürbisausstellung auf den Feldern des Obsthofs Eisenmann in Marbach-Rielingshausen. Jens Eisenmann beliefert die Kürbisausstellung schon seit den Anfangsjahren. Und er ist der Grund, warum die Kürbisausstellung nach Ludwigsburg gekommen ist. Als junger Obstbauer hat er 1998 bei den Jucker-Brüdern in der Schweiz ein Praktikum gemacht und ist mitten im Kürbiszirkus gelandet. Das hat ihn schwer beeindruckt und er hat die Idee der Kürbisausstellung kurzerhand in sein Heimatland transportiert. Seither baut er fast alle Kürbisse für die grosse Ludwigsburger Kürbisausstellung an.

Natürlich werden auch bei der 22. Auflage wieder Deutschlands und Europas größte Kürbisse gewogen – in diesem Jahr leider wieder unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Sobald die Gewinnerkürbisse feststehen, werden sie auf der Kürbisausstellung präsentiert.

Das Kürbisspektakel kan bis zum 05.12.2021 besucht werden.

pm/tm

Jetzt Newsletter abonnieren und von vielen Vorteilen profitieren!