Zitat Autor
WirtschaftsKRAFTplus ist in der Tat ein „Plus“ – ein Mehr an Themen, an Hintergründen und an Aktualität. Mit dieser Plattform wird die wirtschaftliche Kompetenz des Standortes Pforzheim medial begleitet und weit in die Region getragen.

Oliver Reitz

Direktor des Eigenbetriebs Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim (WSP)

Newsletter Anmeldung

+ monatliche Erscheinung
+ aktuelle Themen und wichtige Termine
+ neue Unternehmensportraits und Unternehmensprofile
Datenverarbeitungshinweis*

Nordschwarzwald will zur innovativsten Gründerregion aufsteigen

Wirtschaftsförderung begleitet das Netzwerk „Start-Up Ökosystem“ – Erste Veranstaltungstermine im November
Jochen Protzer, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Nordschwarzwald. © Doris Löffler

Das Projekt „Start-Up Ökosystem Nordschwarzwald “ fährt trotz Lockdown und Covid19 seine Kapazitäten massiv hoch.  Die Vision des Netzwerks lautet:  Auf dem Nährboden der Startup-Kultur „die innovativsten Gründungsideen Baden-Württembergs entwickeln“. 2018 hat die Industrie- und Handelskammer Nordschwarzwald (IHK) das Projekt initiiert. Organisatorisch begleitet und koordiniert wird es von der Wirtschaftsförderung Nordschwarzwald (WFG).

26 Partner aus der Region Nordschwarzwald haben sich unter dem Dach „Start-Up Ökosystem Nordschwarzwald“ zum Ziel gesetzt, die effektive und zielgerichtete Förderung innovativer und technologie-getriebener Start-ups im Nordschwarzwald voranzutreiben.

Bei der jüngsten Sitzung mit Vertreter der 26 Mitglieds-Institutionen – darunter Landkreise, Firmen, Hochschule, Wirtschaftsjunioren, Banken und Cluster-Initiativen, um nur einige zu nennen –  wurde die Zielsetzung formuliert: Für Gründungen ein freundliches und fruchtbares Umfeld in der Region Nordschwarzwald  schaffen. Unter der Überschrift „Wettbewerbsfähigkeit und wirtschaftliche Stärke erhalten und den Ruf als Gründerregion stärken“ haben die Teilnehmenden wesentliche Eckpfeiler der weiteren kooperativen Zusammenarbeit der Mitglieder festgemacht.

Zunächst müssen Formalitäten und Organisatorisches auf den Weg gebracht, Arbeitsgruppen gebildet und beispielsweise auch festgelegt werden, wie die Homepage administrativ und technisch verantwortet wird. Als Gastredner reiste Dominik Fehringer aus der Region des mittleren Schwarzwaldes an. Der Geschäftsführer der Wirtschaftsregion Ortenau GmbH (WRO) stellte die Aktivitäten „StartUp.connect Ortenau“ vor, ein Projekt das vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau gefördert wird.

Bei der Sitzung des „Start-Up Ökosystem Nordschwarzwald“ kamen die Teilnehmenden zu dem Ergebnis,  möglichst im sechs- bis acht-Wochen-Rhythmus kleinere Veranstaltungen – je nach Möglichkeit virtuell, hybrid und in Präsenz – mit dem Label „Ökosystem Nordschwarzwald“  durchzuführen. Im Fokus stehe dabei auch das Ökosystem-Credo: Fördern, Entwickeln, Qualifizieren, Beraten.  Unter Corona-Bedingungen sei dies freilich alles andere als einfach zu organisieren, etwa die beliebte „Startup Night“. 

Ein konkreter Termin steht bereits fest: Das „HEED“-Institut der Hochschule wird Studierende zu der „1. Pforzheimer Fuck Up-Night“ einladen, die sowohl virtuell als auch analog für den 19. November von 18.30 Uhr an geplant ist. Auch im Live-Stream können Interessierte verfolgen, wie Lehrende der Hochschule von ihren persönlichen Erfahrungen und damit auch von Fehlschlägen berichten. Prägende Momente sollen inspirierend auf die künftigen Intra- und EntrepreneurInnen wirken, heißt es dazu. 

Ein weiterer Termin steht ebenfalls fest: „Start up, start now!“ lautet das Motto für den Gründertag 2020 am Samstag, 21. November, von 9 bis 13 Uhr in den Räumen der Sparkasse Pforzheim Calw. „Goldene Zeiten für Gründer“ beim Gründertag 2020 in Pforzheim, organisiert von der Sparkasse, der IHK Nordschwarzwald und der Handwerkskammer Karlsruhe sollen Erfahrungsberichte erfolgreicher Existenzgründer sowie Referenten und Experten-Tipps beispielsweise zu Steuerrecht, Sozialversicherung, Rechtsformen vermitteln. Unter anderem wird Jutta Zeisset, erfolgreiche Online-Marketing-Managerin, zu Gast sein. 

pm/gel

Start-up Ökosystem Nordschwarzwald

26 Partner aus der Region Nordschwarzwald haben sich unter dem Dach „Start-Up Ökosystem Nordschwarzwald“ zum Ziel gesetzt, die effektive und zielgerichtete Förderung innovativer und technologie-getriebener Start-ups im Nordschwarzwald voranzutreiben. Die Mitgliedsunternehmen des Netzwerks sind: Die Firmen Membratech und Priomold, daneben Campus Schwarzwald, Entrepreneurs Pforzheim, Hochschule Pforzheim, Handwerkskammer Karlsruhe, IHK Nordschwarzwald, die  Landkreise Calw, Freudenstadt und Enzkreis, außerdem Sparkasse Pforzheim Calw und Volksbank Pforzheim, die Städte Calw, Freudenstadt, Horb, Mühlacker und Nagold sowie  Steinbeis-Forschungszentrum Simulation, Steinbeis-Zentren Unternehmensentwicklung an der Hochschule Pforzheim, Technologiezentrum Horb am Necker, Emma Kreativzentrum Pforzheim, Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim (WSP), Wirtschaftsjunioren Nordschwarzwald, Innotec Pforzheim, Digital Hub Nordschwarzwald und die Wirtschaftsregion Nordschwarzwald (WFG).

 pm/gel

Jetzt Newsletter abonnieren und von vielen Vorteilen profitieren!