Zitat Autor
WirtschaftsKRAFTplus ist in der Tat ein „Plus“ – ein Mehr an Themen, an Hintergründen und an Aktualität. Mit dieser Plattform wird die wirtschaftliche Kompetenz des Standortes Pforzheim medial begleitet und weit in die Region getragen.

Oliver Reitz

Direktor des Eigenbetriebs Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim (WSP)

Newsletter Anmeldung

+ monatliche Erscheinung
+ aktuelle Themen und wichtige Termine
+ neue Unternehmensportraits und Unternehmensprofile
Datenverarbeitungshinweis*

Neunter Abend des Handwerks im Landkreis Calw

Als Wirtschaftsförderin des Landkreises Calw liegt mir das Handwerk besonders am Herzen. Gemeinsam mit der Kreishandwerkerschaft Calw veranstalten mein Kollege Johannes Schaible und ich deshalb einmal im Jahr den Abend des Handwerks als Netzwerkveranstaltung speziell für unsere Handwerkerinnen und Handwerker aus dem Landkreis Calw“, sagt Manuela Opel, Wirtschaftsförderin des Landkreises Calw.
Gesprächsrunde zu Digitalisierung und Fachkräftegewinnung: Moderatorin Carina Jantsch, Landrat Helmut Riegger, Unternehmerin Vivian Schaible (VS RecruitingFabrik GmbH Oberreichenbach), Kreishandwerksmeister Uwe Huber, Beraterin Martine Lisette Balke (Balke Perspektivwechsel Stuttgart) und Julius Wick, Leiter kaufmännisches Management und Vertrieb Pkw der Wackenhut GmbH & Co. KG (von links). Foto: Benedict Schirle, TechBen Media.

„Derzeit stehen viele Betriebe vor sehr großen Herausforderungen. Der furchtbare Ukrainekrieg hat Einfluss auf die gesamte Weltwirtschaft, die Betriebe bekommen die Auswirkungen schon heute zu spüren – ob über gestiegene Gaspreise oder Lieferengpässe. Diese Veranstaltung soll dazu beitragen, mit dem Handwerk ins Gespräch zu kommen. Aktuelle Themen werden an diesem Abend in den Blick genommen und Lösungsansätze diskutiert“, sagte Landrat Helmut Riegger am vergangenen Freitag (16.09.2022) anlässlich des neunten Abend des Handwerks im Landkreis Calw

"Dieses Jahr haben wir den Abend des Handwerks unter das Motto „Fachkräftegewinnung und Digitalisierung gestellt“. Die Veranstaltung war mit einem bunten Programm aus Talkrunde, Info-Ständen, Betriebsbesichtigung und vielen guten Gesprächen reich gefüllt."
Johannes Schaible, Wirtschaftsförderer Landkreis Calw

Rund 200 Gäste waren der Einladung der Wirtschaftsförderung des Landkreises Calw und der Kreishandwerkerschaft zum neunten Abend des Handwerks bei der Firma Wackenhut in Nagold gefolgt. Nachdem das Format die vergangenen beiden Jahre pandemiebedingt abgesagt werden musste, konnte es jetzt wieder in Präsenz statt finden. Unter anderem sollte die Veranstaltung die hohe Bedeutung des Handwerks für die Region unterstreichen.

Der neunte Abend des Handwerks ging erfolgreich über die Bühne. V.ln.r.: Jana Bernhard, Ariane Weber, Christin Hain (alle drei Mitarbeiterinnen der Geschäftsstelle der Kreishandwerkerschaft Calw), Johannes Schaible und Manuela Opel (beide Wirtschaftsförderung Landkreis Calw) Bildquelle: Landratsamt Calw

Im Mittelpunkt der Gesprächsrunde standen die Fragen nach der Fach- und Arbeitskräftegewinnung und der Digitalisierung im Handwerk. Im Anschluss daran gab es unterschiedliche Info-Stände zum Austausch sowie eine Hausführung bei der Firma Wackenhut.

Landrat Helmut Riegger machte deutlich, dass der Landkreis handwerkliche Betriebe auch künftig in allen Belangen unterstützen wird. „Der Landkreis tut alles dafür, dass eine moderne Infrastruktur vorhanden ist“, so Riegger. Deshalb werde er auch künftig bei den Investitionen vorangehen. Der Ausbau der Breitbandversorgung sowie die Sicherung des Landkreises als attraktiver Bildungsstandort seien von enormer Bedeutung für das Handwerk, ergänzte er. „Wir haben in den letzten Jahren schon über 1400 Kilometer Glasfaser verlegt, in diesem Jahr starten wir in acht weiteren Teilorten. Hierdurch schaffen wir die Grundvoraussetzung für die Digitalisierung der Betriebe“, so der Landrat. Zudem setze er sich dafür ein, dass auch kleinere Klassen an den Berufsschulen erhalten bleiben und den Schülerinnen und Schülern hierdurch lange Anfahrtswege erspart bleiben. Die Berufsschulen seien in den vergangenen Jahren in ihrer technischen und digitalen Ausstattung auf den neuesten Stand gebracht und somit höchstmodern ausgestattet worden.

Kreishandwerksmeister Uwe Huber betonte, dass auch die Handwerksbetriebe im Kreis Calw stark unter den aktuellen Lieferengpässen und der Inflation leiden. Der Fachkräftemangel erschwere die Bedingungen kleiner und mittelständischer Betriebe zusätzlich. Die Bereiche Bauwesen und Handwerk belegen hier den traurigen ersten Platz im bundesweiten Fachkräftemangel. Um dem entgegenzuwirken, setzten viele Handwerksbetriebe inzwischen auf die Personalgewinnung über das Internet mit modernen Formaten.

Manuela Opel und Johannes Schaible von der Wirtschaftsförderung des Landkreises stellten ihre Arbeit und aktuelle Projekte vor. Im Besonderen erläuterten sie das Dienstleistungsangebot der Wirtschaftsförderung für das Handwerk. „Mit der Wirtschaftsförderung im Landkreis Calw haben Sie ein Ansprechpartner vor Ort für Ihre Unternehmen“, betonte Opel. Zu den Aufgaben der Wirtschaftsförderung gehöre unter anderem die Akquise von Fördermitteln, die Begleitung von betrieblichen Umstrukturierungen sowie die Unterstützung bei Betriebserweiterungen.

pm/tm

Lesen Sie auch:

https://wirtschaftskraft.de/unternehmensvorstellungen/wirtschaftsfoerderung-kreis-calw

https://wirtschaftskraft.de/artikel/nachgehakt-bei-manuela-opel-wirtschaftsbeauftragte-kreis-calw

https://wirtschaftskraft.de/artikel/16-im-gespraech-mit-johannes-schaible-wirtschaftsfoerderer-landkreis-calw

Jetzt Newsletter abonnieren und von vielen Vorteilen profitieren!