Zitat Autor
WirtschaftsKRAFTplus ist in der Tat ein „Plus“ – ein Mehr an Themen, an Hintergründen und an Aktualität. Mit dieser Plattform wird die wirtschaftliche Kompetenz des Standortes Pforzheim medial begleitet und weit in die Region getragen.

Oliver Reitz

Direktor des Eigenbetriebs Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim (WSP)

Newsletter Anmeldung

+ monatliche Erscheinung
+ aktuelle Themen und wichtige Termine
+ neue Unternehmensportraits und Unternehmensprofile
Datenverarbeitungshinweis*

Künstliche Intelligenz soll Weckle-Produktion des Bäckers optimieren

Die aktuelle Prognose-Genauigkeit für die täglich benötigte Menge von Backwaren soll künftig mit Künstlicher Intelligenz optimiert werden. Studierende der Hochschule Pforzheim unter Leitung von Professor Thomas Schuster untersuchen Modelle maschinellen Lernens.
Auch via Online-Konferenz treffen sich die Studierenden der Hochschule Pforzheim, um das KI-Projekt für eine Bäckerei zu diskutieren. © WFG/Composing: Gerd Lache

Bäckerei Raisch startet Projekt mit Studierenden der Hochschul Pforzheim – KI Lab Nordschwarzwald initiiert Studie

„Wir wollen nachhaltig produzieren.“
Matthias Raisch, Leiter Verkauf und Verwaltung bei der gleichnamigen Bäckerei und Konditorei

Wie viele Croissants brauchen wir heute? Verkaufen wir morgen mehr Vollkornbrot oder Roggenmischbrot? Wie viele Laugenweckle sollen wir heute produzieren? Das sind alltägliche Fragen beim Führen einer Bäckerei, die Matthias Raisch, Leiter Verkauf und Verwaltung bei der gleichnamigen Bäckerei und Konditorei mit Hauptsitz in Calw umtreiben.

In den 23 Verkaufsstellen soll den Kunden stets eine gewisse Vielfalt an Produkten zur Verfügung stehen, auch abends soll es zumindest noch eine Auswahl an Backwaren zu kaufen geben. Die Verfügbarkeit von Brot, Brötchen und Kuchen soll gewährleistet werden, aber möglichst ohne, dass abends viel zu viele Retouren übrig sind. „Wir wollen nachhaltig produzieren“, so Matthias Raisch.

Derzeit erfolgen diese Absatzprognosen manuell unter Berücksichtigung einiger Faktoren wie Feiertage, Wetter, Ferien usw. Ob diese Vorhersagen durch Verfahren der Künstlichen Intelligenz (KI) verbessert werden können, untersuchen nun Studierende der Hochschule Pforzheim zusammen mit der Bäckerei.

Den Kontakt stellte das KI Lab Nordschwarzwald her, welches unter anderem kleine und mittlere Unternehmen  (KMU) hinsichtlich der Möglichkeiten von KI berät. Unter der Leitung von Professor Schuster, der auch die wissenschaftliche Leitung des KI Labs inne hat, versuchen die Studierenden Nico Döring, Melanie Stitzl, Diego Rodrigo Hidalgo Cardenas und Jonathan Kreiss in den nächsten Monaten die derzeitige Prognosegenauigkeit zu übertreffen. Dafür sollen Modelle des Maschinellen Lernens evaluiert und für den Einsatz mit den Software-Werkzeugen vorbereitet werden.

„Toll, dass Herr Raisch hier so offen gegenüber KI ist und wir mit den Studierenden unterstützen können“, so Professor Schuster, „wir sind sehr gespannt, welche Genauigkeit wir erreichen können“. Kurz vor Weihnachten soll es bereits einen Zwischenbericht und Ende Januar Ergebnisse geben, um so die bestmögliche Anzahl von frischen Weckle im Laden zu haben. pm

Über das KI-Lab Nordschwarzwald

Mit dem Ziel, Baden-Württemberg auch im digitalen Zeitalter als führenden Innovations- und Wirtschaftsstandort zu erhalten, unterstützt das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau das Förderprojekt KI-Lab Nordschwarzwald als eines von 19 Einrichtungen im Land. Das KI-Lab Nordschwarzwald hat das Ziel, in der Region die Künstliche Intelligenz als eine Schlüsseltechnologie für die Wertschöpfung der Zukunft zu fördern. Das KI-Lab steht in der Projektträgerschaft der Wirtschaftsförderung Nordschwarzwald. In enger Zusammenarbeit mit dem Projekt Digital Hub Nordschwarzwald soll das KI-Lab Anwendung und Kommerzialisierung von KI im Mittelstand branchenübergreifend unterstützen. Insbesondere kleine und mittlere Unternehmen in der Region Nordschwarzwald sollen das Potenzial von KI erkennen und für konkrete Einsatzmöglichkeiten in ihrem Umfeld sensibilisiert werden. Weiterführende Informationen zu den Angeboten des KI Labs Nordschwarzwald sind sowohl auf der Homepage als auch auf den Social Media Kanälen des KI-Labs Nordschwarzwald zu finden. Ansprechpartnerin zur Kontaktaufnahme ist Inga Ludwig. Sie steht für weitere Informationen unter 07231/154 369-34 oder via Mail unter ludwig@nordschwarzwald.de zur Verfügung.

Jetzt Newsletter abonnieren und von vielen Vorteilen profitieren!