Zitat Autor
WirtschaftsKRAFTplus ist in der Tat ein „Plus“ – ein Mehr an Themen, an Hintergründen und an Aktualität. Mit dieser Plattform wird die wirtschaftliche Kompetenz des Standortes Pforzheim medial begleitet und weit in die Region getragen.

Oliver Reitz

Direktor des Eigenbetriebs Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim (WSP)

Newsletter Anmeldung

+ monatliche Erscheinung
+ aktuelle Themen und wichtige Termine
+ neue Unternehmensportraits und Unternehmensprofile
Datenverarbeitungshinweis*

Es gibt noch freie Ausbildungsplätze für 2021!

Fachkräfteallianz Nordschwarzwald-Pforzheim startet dringenden Aufruf: Attraktive Ausbildungsplätze 2021 in der Region sind noch frei!
Annette Hanfstein, Geschäftsführerin Operativ Agentur für Arbeit Nagold-Pforzheim und Jochen Protzer, Geschäftsführer Wirtschaftsförderung Nordschwarzwald Foto: Agentur für Arbeit Nagold-Pforzheim

Mitteilung der Wirtschaftsförderung Nordschwarzwald | 06.07.2021

„Die Ausbildungsplatzsuche nicht auf nächstes Jahr verschieben – dieses Jahr sind die Chancen auf eine Lehrstelle sehr gut."
Annette Hanfstein, Geschäftsführerin Operativ der Agentur für Arbeit Nagold-Pforzheim

Unter dem Motto „Dein Platz ist (noch) frei – Nutze Deine Chance“ möchten die Akteure der regionalen Fachkräfteallianz auf freie Ausbildungsplätze aufmerksam machen. In einer kurzfristigen Aktion sollen potentielle BewerberInnen angesprochen werden.

In Zahlen ausgedrückt: Insgesamt 1756 unbesetzten Ausbildungsplätzen in nahezu allen Branchen stehen momentan 1015 BewerberInnen gegenüber. Die Unternehmen im Nordschwarzwald suchen händeringend nach Auszubildenden für den Herbst 2021. Wer also noch einen Ausbildungsplatz sucht, sollte nicht warten, im nächsten Jahr könnte es deutlich schwieriger werden. Denn da treffen dann die, die jetzt warten, auf die künftigen Schulabgänger.

Lars Schäfer, Prokurist der Wirtschaftsförderung Nordschwarzwald, findet die Aktion wichtig und unterstützt die Aktivitäten der Fachkräfteallianz. „Wir müssen unser Netzwerk aus regionalen Partnern und Akteuren intensiv nutzen, um dem Fachkräftemangel zielgerichtet entgegen zu wirken“, betont er.

Der regionalen Fachkräfteallianz ist es ein großes Anliegen, noch möglichst viele offene Ausbildungsstellen 2021 in der Region zu besetzen. So sollen Jugendliche aktuell mit der Aktion nochmals dazu motiviert werden, sich für eine Lehrstelle zu bewerben und darüber nachzudenken, ob eine Ausbildung vielleicht nicht doch eine Alternative ist. Ansprechen wollen die Akteure die jungen Menschen direkt dort, wo sie sich aufhalten, also auf den diversen Social-Media-Kanälen wie Facebook und Instagram, aber auch mit Plakaten in Jugendtreffs, Freibädern usw. Über einen QR Code gelangt man direkt zu den offenen Stellen

Über die Fachkräfteallianz Pforzheim Nordschwarzwald


Aufgrund der demografischen Entwicklung wird sich in der Region Nordschwarzwald der bereits bestehende Fachkräftemangel zukünftig weiter verschärfen. In erster Linie schließt dies Personen ein, welche über eine Berufsausbildung verfügen. In einem geringeren Maße sind auch Absolventen einer Hochschulausbildung betroffen. Gleichzeitig wird sich der interregionale Wettbewerb um Fachkräfte intensivieren. Daher ist es wichtig, dass die Wirtschaftsregion Nordschwarzwald mit Hilfe der Unternehmen, wirtschaftsnahen Institutionen und Kommunen Rahmenbedingungen schafft, die sie für Fachkräfte als Arbeitgeber bzw. als Arbeits- und Wohnort interessant macht.

Ziel ist es, durch geeignete Maßnahmen sicherzustellen, dass den in der Region ansässigen Unternehmen dauerhaft Fachkräfte in ausreichendem Maße zur Verfügung stehen. Dazu haben die Allianzpartner vereinbart, ihre Fachkräfteaktivitäten abzustimmen, um Kräfte und Wissen zu bündeln sowie die Transparenz des regionalen Arbeitsmarkts zu erhöhen. Weitere Handlungsfelder ergeben sich aus den Zielen, die Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten weiter voran zu treiben und die Beschäftigung von Frauen, Älteren, Langzeitarbeitslosen, Geringqualifizierten und Menschen mit Migrationshintergrund zu steigern. Des Weiteren sollen Hochschulabsolventen stärker an den Standort gebunden werden.

pm/tm

Jetzt Newsletter abonnieren und von vielen Vorteilen profitieren!