Zitat Autor
WirtschaftsKRAFTplus ist in der Tat ein „Plus“ – ein Mehr an Themen, an Hintergründen und an Aktualität. Mit dieser Plattform wird die wirtschaftliche Kompetenz des Standortes Pforzheim medial begleitet und weit in die Region getragen.

Oliver Reitz

Direktor des Eigenbetriebs Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim (WSP)

Newsletter Anmeldung

+ monatliche Erscheinung
+ aktuelle Themen und wichtige Termine
+ neue Unternehmensportraits und Unternehmensprofile
Datenverarbeitungshinweis*

Ein „Leuchtturm“ im Schwarzwald

Die touristische Kompetenz des Schwarzwaldes unter einem Dach bündeln. Dazu haben sich bisher elf Firmen im Kompetenzzentrum Tourismus (KT) in Freiburg zusammengefunden, darunter Hauptmieter STG. Schwarzwaldbotschafter Hansy Vogt und Elke Schönborn, Leiterin der Tourismusakademie in Freudenstadt stellen das KT mit einem launigen Smalltalk im WirtschaftsKRAFT-Video vor.
Führen mit launigem Smalltalk für das WirtschaftsKRAFT-Video in die Arbeit des Kompetenzzentrums Tourismus ein: Schwarzwald-Botschafter, Entertainer und Sänger Hansy Vogt mit Elke Schönborn, Leiterin der Tourismusakademie Baden-Württemberg in Freudenstadt. ©DorisLöffler

Von Gerd Lache | 22.11.2021

„Factum est – es ist vollbracht.“ Hansjörg Mair musste lange warten, bis er diesen Satz „coram publico“, also vor Publikum, loswerden konnte. Bei der offiziellen Einweihung des Kompetenzzentrums Tourismus (KT) am 17. November 2021  in Freiburg rief der Geschäftsführer der Schwarzwald Tourismus GmbH (STG) endlich sein „Factum est“ den rund 200 Gästen zu.

Unter den aus dem gesamten Schwarzwald angereisten Vertreterinnen und Vertretern aus Tourismus, Wirtschaft und Politik auch die Landräte Helmut Riegger (Calw, Mitglied der STG-Gesellschafterversammlung) und Klaus Michael Rückert (Freudenstadt, stellvertretender Vorsitzender des STG-Aufsichtsrats).


VIDEO: Schwarzwaldbotschafter Hansy Vogt im launigen Smalltalk mit Tourismus-Expertin Elke Schönborn, Leiterin der Tourismusakademie in Freudenstadt. Ihr Thema: Das Kompetenzzentrum Tourismus Schwarzwald. ©GerdLache/DorisLöffler

Die Einladung zur Einweihung erreichte sie alle erst eineinhalb Jahre nach dem Einzug von elf Tourismus-affinen Firmen, die sich im KT zu einem Synergiebündel zusammengefunden haben und die das ehemalige Industriegebäude an der Wiesentalstraße 5 längst durch geschäftiges Treiben mit Leben erfüllen. Kurzbeschreibung: Offene Büroareale, geschlossene Glaseinheiten als Meetingräume oder Einzelbüros, Co-Working-Space, eine professionell ausgestattete Küche, Rückzugsräume (Denkstube), Platz zum Chillen oder aktiv sein. Und: Seinen Audio-Podcast sendet Hansjörg Mair seither aus einem ehemaligen Lastenaufzug, der zum Tonstudio umfunktioniert wurde.

Warum eine so späte Eröffnungsfeier? „Wir sind in der Hochphase der Pandemie im Mai 2020 umgezogen“, sagte Mair. Der Rest dürfte bekannt sein: Lockdown und Festverbot. Und auch jetzt durfte das Haus beim „Tag der offenen Tür“ nur betreten, wer die  entsprechenden G-Regeln eingehalten hatte.

Rund 200 Gäste aus Tourismus, Wirtschaft und Politik feierten unter G-Regeln die Eröffnung des Kompetenzzentrums Tourismus. ©DorisLöffler

„Es ist eine Eröffnung, auf die viele von uns lange gewartet haben“, sagte Patrick Rapp. Der Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus des Landes Baden-Württemberg bezeichnete den Tourismus als „Leitökonomie“. Immerhin seien im Land rund 360.000 Arbeitsplätze direkt davon abhängig. Hinzu kämen indirekte Jobs, die vom Tourismus profitieren. Rapp: „Da reden wir über Handel und Handwerk, da reden wir aber auch über die Zulieferer. Wenn man es ganz genau nimmt, bis hinein in die Landwirtschaft.“

Für Rapp ist das Kompetenzzentrum „ein Leuchtturmprojekt, das weit über den Schwarzwald hinaus strahlt“. Auch für die Landesregierung sei der Tourismus ein bedeutender Faktor. Deshalb: „Baden-Württemberg ist das erste Bundesland, das tatsächlich sowohl im Hauptaufgabenbereich eines Ministeriums, aber auch mit der entsprechenden personellen Besetzung den Tourismus prominent gesetzt hat und ihm auch den Stellenwert einräumt, den er hat.“

Tourismus-Staatssekretär Dr. Patrick Rapp bezeichnet den Tourismus in Baden-Württemberg als „Leitökonomie“. ©DorisLöffler

Qualität, sagte Rapp, das sei der USP (Unique Selling Proposition, Alleinstellungsmerkmal) der Zukunft, den man den Gästen bieten müsse. Umso wichtiger sei es, die Akteure im Schwarzwald zu vernetzen und Synergien zu nutzen. Wie neuerdings im Kompetenzzentrum geschehen.

Und was passiert konkret im KT? Dazu Hansjörg Mair: „Wir sind das Zentrum für Wissensmanagement und Transfer, Impulsgeber für touristische Akteure, Vernetzer für Kommunikation und Austausch sowie Coach und Experte, Community und Kommunikator. Das wollen wir sein. Das ist unsere Aufgabe.“ Nicht nur national, sondern auch international solle der Wissenstransfer stattfinden. Und knapp in eine Vision zusammengefasst: „Die Zukunft des Tourismus gestalten.“

Aufstellung zum Video-Dreh für das Magazin WirtschaftsKRAFT  (von links): Schwarzwald-Botschafter und Entertainer Hansy Vogt, Elke Schönborn, Leiterin der Tourismusakademie Baden-Württemberg in Freudenstadt sowie STG-Geschäftsführer Hansjörg Mair und WirtschaftsKRAFT-Reporter Gerd Lache. ©DorisLöffler

Nicht zuletzt: „Wir kooperieren mit Verbänden, mit Gremien, den Schulungs- und Fortbildungsinstitutionen des Tourismus.“ Ein Teil davon ist beispielsweise die Tourismusakademie Baden-Württemberg in Freudenstadt unter dem Dach der Industrie- und Handelskammer (IHK) Nordschwarzwald. Deren Leiterin Elke Schönborn stellte beim Eröffnungsevent das KT gemeinsam mit Schwarzwald-Botschafter Hansy Vogt für WirtschaftsKRAFT im Video vor (siehe Link auf dieser Seite).

Interessierte Zuhörer bei der Eröffnungsrede im Kompetenzzentrum Tourismus (von links): die Landräte Helmut Riegger (Calw, Mitglied der STG-Gesellschafterversammlung) und Klaus Michael Rückert (Freudenstadt, stellvertretender Vorsitzender des STG-Aufsichtsrats). ©DorisLöffler

Die Idee zum KT entstand 2017 im kleinen Kreis auf der Internationalen Tourismusbörse (ITB) in Berlin, unter anderem mit Ralf Vogel von der „land in sicht“ AG. Er fungiert im KT als Hausherr über rund 2000 Quadratmeter Bürofläche auf zwei Ebenen und 3000 Quadratmeter Grundstücksfläche. Knapp 1,8 Millionen Euro hat Vogel für den Aus- und Umbau des damals desolaten Gebäudes in die Hand genommen. Weitere Investitionen kommen von den einzelnen Mietern für den Ausbau ihrer Büros.  Die STG mit Geschäftsführer Mair an der Spitze ist Hauptmieter im Kompetenzzentrum Tourismus.

Die Arbeit in der langjährigen Außenstelle Pforzheim hat sich damit erledigt. Das Büro für das STG-Innenmarketing am Waisenhausplatz im Gelben Haus wurde aufgelöst und in die neue Zentrale integriert.

https://www.kompetenzzentrum-tourismus-schwarzwald.info/

Gedankenaustausch am Rande der Eröffnungsfeier des Kompetenzzentrums: Dorothea Störr-Ritter (Vorsitzende der STG-Gesellschafterversammlung) und Thorsten Rudolph (Geschäftsführer der Hochschwarzwald Tourismus GmbH). ©DorisLöffler

Die Firmen im KT

  • Land in Sicht: Touristisches Datenmanagement, www.land-in-sicht.de
  • Original Landreisen: Reisen & Erlebnisse, www.original-landreisen.de
  • Berggeheimnis: Outdoor-Escape-Erlebnisse, www.berggeheimnis.com
  • Schwarzwald Tourismus GmbH: Managementorganisation und Dachverband für die Ferienregion Schwarzwald, www.schwarzwald-tourismus.info
  • Saint Elmo`s Tourismusmarketing: Agentur- und Tourismuskommunikation
  • SRP Tourismus- und Regionalberatung: Beratungs- und Dienstleistungsunternehmen, vor allem im Bereich der nachhaltigen Entwicklung touristischer Destinationen, www.sportraumplanung.de
  • Agentur Bergwerk: Tourismuskonzepte, Beschilderungen, Print- und Onlinekampagnen, www.agenturbergwerk.de
  • AVS: Kundengewinnung und -bindung; Kartensysteme, www.avs.de
  • Kroncycling: Radsportreisen, www.kroncycling.de
  • Projekt d: Kommunikationskonzepte, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, www.projektd.de (Website noch inaktiv)
  • Sebastian Birkenbeul: Software-Entwicklung, https://birkenbeul.me/
Investor und Hausherr im Kompetenzzentrum Tourismus: Ralf Vogel von der „land in sicht“ AG. ©DorisLöffler

Zum Thema siehe auch WirtschaftsKRAFT-Beitrag

https://wirtschaftskraft.de/artikel/think-tank-fuer-den-tourismus-kompetenzzentrum-offiziell-eingeweiht

Jetzt Newsletter abonnieren und von vielen Vorteilen profitieren!