Zitat Autor
WirtschaftsKRAFTplus ist in der Tat ein „Plus“ – ein Mehr an Themen, an Hintergründen und an Aktualität. Mit dieser Plattform wird die wirtschaftliche Kompetenz des Standortes Pforzheim medial begleitet und weit in die Region getragen.

Oliver Reitz

Direktor des Eigenbetriebs Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim (WSP)

Newsletter Anmeldung

+ monatliche Erscheinung
+ aktuelle Themen und wichtige Termine
+ neue Unternehmensportraits und Unternehmensprofile
Datenverarbeitungshinweis*

Digitalhochburg Karlsruhe hautnah erleben

Am 1. Juli 2022 veranstaltet die Initiative karlsruhe.digital zum zweiten Mal die Bunte Nacht der Digitalisierung Karlsruhe. Rund 80 Partner aus Verwaltung, Wissenschaft, Wirtschaft und Kultur gewähren Einblicke hinter die Kulissen einer faszinierenden Welt, in der die Ideen von Morgen entwickelt werden – „made in Karlsruhe“.
Bunte Nacht der Digitalisierung. Foto: Dennis Dorwarth

„Dass auch in diesem Jahr so zahlreiche Partner der Einladung gefolgt sind und sich mit solch einer Vielfalt beteiligen, zeigt deutlich, dass mit der Bunten Nacht der Digitalisierung genau das richtige Format gewählt wurde, um die Positionierung Karlsruhes als Digitalhochburg voranzutreiben und zu stärken“, erläutert Erste Bürgermeisterin und Vorsitzende der Initiative
karlsruhe.digital, Gabriele Luczak-Schwarz.

Vorsitzende Initiative karlsruhe.digital (v.l.n.r. ) Prof. Dr. Thomas Hirth, Gabriele Luczak-Schwarz und Martin Hubschneider. Foto: Alexander Dupps

Auch Martin Hubschneider, Vorsitzender der Initiative karlsruhe.digital, Gründer des Software-Unternehmens CAS Software AG und Geschäftsführender Vorstand des Hightech Netzwerks CyberForum, das die Bunte Nacht der Digitalisierung gemeinsam mit dem Wissenschaftsbüro der Stadt Karlsruhe organisiert, sieht viele Potenziale in Karlsruhe. Gerade junge und ambitionierte Gründungswillige sowie Fachkräfte profitieren von dem eng vernetzten Ökosystem aus Verwaltung, Wirtschaft und Wissenschaft. „Insbesondere für IT-Fachkräfte auf der Suche nach neuen Arbeitgebern stellt die Bunte Nacht der Digitalisierung eine hervorragende Gelegenheit dar, um ungezwungen Zugang zur Karlsruher Digital-Welt aufzunehmen und Unternehmen haben die Chance sich als attraktive Arbeitgeber zu präsentieren“, so Hubschneider.

Auch die wegweisenden Innovationen, welche die exzellente Hochschul- und Forschungslandschaft hervorbringt, treten am 1. Juli ganz besonders zu Tage. Eine herausragende Rolle bei der Digitalisierung unserer Gesellschaft spielt die Wissenschaft. Der Transfer in die Wirtschaft und in die Stadtgesellschaft ist Prof. Dr. Thomas Hirth, Vizepräsident des KIT für Transfer und Internationales und Vorsitzender der Initiative karlsruhe.digital, ein besonderes Anliegen. Die Bunte Nacht der Digitalisierung trage dazu hervorragend bei: „An Karlsruher Hochschulen forschen wir an nachhaltigen Lösungen für die langfristigen Herausforderungen der Gesellschaft, um den enormen gesellschaftlichen und ökologischen Herausforderungen unserer Zeit zu begegnen. Dafür ist der Austausch mit den Menschen unerlässlich, um einen stetigen Dialog aufzubauen und dafür zu sorgen, dass die Kommunikation zu Themen und Ergebnissen aus der Wissenschaft keine Einbahnstraße ist.“ So wirken zahlreiche Hochschulen und Forschungseinrichtungen mit vielfältigen Aktionen an der Bunten Nacht der Digitalisierung mit.

Mit 4.800 IT-Unternehmen, mehr als 30.000 Beschäftigten in der Digitalbranche, dem bundesweit zweithöchsten Anteil an Gründungen, der europaweit höchsten Forschungsaktivität und einer Region mit den deutschlandweit meisten Impulsgebern für die Digitalisierung und nicht zuletzt als UNESCO City of Media Arts, ist Karlsruhe eine pulsierende Metropole der Digitalisierung in Deutschland.


Wo Digitalisierung überall schon drinsteckt und welche Potenziale sie mitbringt, das können die Besucherinnen und Besucher der zweiten Bunten Nacht der Digitalisierung hautnah erleben. Am Freitag, 1. Juli 2022 öffnen rund 80 Unternehmen, wissenschaftliche Einrichtungen, Kulturinstitutionen, Vereine und Initiativen sowie städtische
Ämter und Gesellschaften Tür und Tor beim Stadtfestival der digitalen Ideen und Lösungen.

Digitalisierung hautnah erleben. Foto: Dennis Dorwarth.


Die Bunte Nacht der Digitalisierung startet um 14 Uhr im Rathaus am Marktplatz mit einem Grußwort von Stefan Krebs, dem Beauftragten der Landesregierung für Informationstechnologie sowie CIO und CDO des Landes Baden-Württemberg und einem Talkformat rund um den Digitalstandort aus den Perspektiven Wissenschaft, Wirtschaft und
Verwaltung mit den drei Vorsitzenden der Initiative karlsruhe.digital.
Ab 15 Uhr ist dann überall im Stadtgebiet Programm geboten.

Die Bunte Nacht der Digitalisierung wird organisiert vom CyberForum e.V. und dem Wissenschaftsbüro der Stadt Karlsruhe und steht unter der Schirmherrschaft des Ministeriums des Inneren, für Digitalisierung und Kommunen Baden-Württemberg.

pm/tm


Jetzt Newsletter abonnieren und von vielen Vorteilen profitieren!