Zitat Autor
WirtschaftsKRAFTplus ist in der Tat ein „Plus“ – ein Mehr an Themen, an Hintergründen und an Aktualität. Mit dieser Plattform wird die wirtschaftliche Kompetenz des Standortes Pforzheim medial begleitet und weit in die Region getragen.

Oliver Reitz

Direktor des Eigenbetriebs Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim (WSP)

Newsletter Anmeldung

+ monatliche Erscheinung
+ aktuelle Themen und wichtige Termine
+ neue Unternehmensportraits und Unternehmensprofile
Datenverarbeitungshinweis*

Der neue Vorstandschef: Sparkässler mit verlässlicher „Handschlag-Mentalität“

Vom Bank-Lehrling zum Vorstandschef der größten baden-württembergischen Sparkasse – dieser Karrieresprung hat sich für den gebürtigen Pforzheimer Hans Neuweiler vom 1. Januar 2023 an realisiert. Als Nachfolger von Stephan Scholl steht der ehemalige Vize-Chef nun an der Spitze des vierköpfigen Vorstandsgremiums der Sparkasse Pforzheim Calw.
Neuer Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Pforzheim Calw ab 2023: Hans Neuweiler. ©GerdLache

Von Gerd Lache | 30.12.2022

Die Weichen für die Nachfolge von Vorstandschef Stephan Scholl, der bei einer Feier mit Standing Ovations in den Ruhestand verabschiedet worden ist, sind schon früh gestellt worden. Der Verwaltungsrat des Instituts hat sich bereits vor einem Jahr für Hans Neuweiler entschieden, der seit Oktober 2012 als stellvertretender Vorstandsvorsitzender die Geschäftsbereiche Kreditgeschäftsführung, Unternehmenskunden, Firmenkunden, Eigenanlagen/Treasury und S—International/Ausland betreut hat.

Inzwischen sind auch einige kritische Anmerkungen von damals ausgeräumt, wonach es eine Verjüngung im Vorstand und eine weibliche Variante in dem damals Männer-dominierten Gremium geben solle. Zum einen ist mit Kerstin Gatzlaff eine ausgewiesene Kennerin der Branche aus Nordrhein-Westfalen gewonnen worden. Sie übernimmt den bisherigen Geschäftsbereich von Hans Neuweiler. Der sagt über Kerstin Gatzlaff: „Ich bin mir sicher, die passt nicht nur zu uns, die passt auch zu unseren Kunden.“

Und mit Sven Eisele ist seit Oktober 2022 auch die „Generationenfrage“ im Vorstand geklärt. Eisele rückte auf Sieghardt Bucher nach, der in den Ruhestand wechselte.

Das neue Vorstandsgremium der Sparkasse Pforzheim Calw mit (von rechts): Dr. Georg Stickel, Kerstin Gatzlaff, Hans Neuweiler (Vorsitzender) und Sven Eisele. ©GerdLache

Warum glaubt der Verwaltungsrat, dass Hans Neuweiler der richtige Vorstandschef ist? Das wollte Moderator Markus Brock während der Verabschiedungsfeier Scholls von Landrat Helmut Riegger wissen, seines Zeichens Verwaltungsratschef der Sparkasse Pforzheim Calw.

„Wir wollen jemanden finden, der die bisherige Politik weiterführt“, sagte Riegger. Das Institut brauche eine Persönlichkeit, die die Unternehmen in schwierigen Zeiten unterstütze, die ein gewisses Risiko eingehe und für diese Wirtschaftsordnung stehe. „Und deshalb ist die Wahl sehr schnell auf Hans Neuweiler gefallen“, erklärte der Landrat.

Neuweiler kenne die Unternehmen in der Region und „ich glaube, fast jede Unternehmerin und jeden Unternehmer vor Ort“. Er gehe gerne in die Firmen rein. „Wir haben einen Fachmann gefunden, der nicht nur am Schreibtisch entscheiden kann“, sagte Riegger und nannte als einige der hervorstechenden Eigenschaften des neuen Vorstandschefs: „Er hat eine sehr besonnene und sehr fachmännische Art, mit den Unternehmen umzugehen.“ Er lege außerdem eine „gewisse Hartnäckigkeit“ bei den Kunden an den Tag. Und: „Er hat von der Pieke auf gelernt.“

Was den Verwaltungsratsvorsitzenden persönlich besonders beeindruckt: Hans Neuweiler hat „eine Handschlag-Mentalität“. Soll heißen: „Wenn er persönlich etwas sagt, kann man sich darauf verlassen. Und vor allem steht er zu 100 Prozent vor seinen Kunden.“

Moderator Markus Brock (links) will vom Verwaltungsratsvorsitzenden der Sparkasse Pforzheim Calw, Landrat Helmut Riegger, wissen, was Hans Neuweiler als Vorstandschef auszeichnet. ©GerdLache

Und was sagt Neuweiler? Er wolle den eingeschlagenen Weg weiter gehen. Denn immerhin habe er die Entscheidungen als Stellvertreter all die Jahre über mitgetragen – „und zwar weil ich es gut finde“. Sicher könne man Dinge verstärken, „und da muss man sicherlich noch einiges tun“ sagte er mit Blick auf die Kunden, die Kommunikation und gewisse interne Prozesse.

Das Thema Nachhaltigkeit, bei der Sparkasse Pforzheim Calw kein Modewort und im TurmQuartier in der Pforzheimer Innenstadt umgesetzt, müsse weiter forciert werden, „im eigenen Tun, im eigenen Geschäftsgebiet, im eigenen Geschäftsbetrieb“. Nachhaltigkeit, sagte Neuweiler, „besteht aus den drei Dimensionen ökologisch, sozial und gesellschaftlich“.

Die Sparkasse wolle zudem „ein starker Begleiter unserer Wirtschaft bei ihrer Transformation sein.“ Sie solle Ideengeber und Impulsgeber für die Wirtschaft sein. „Wir wollen Vordenker sein für alle unsere Kunden und sie mitnehmen. Wir wollen starker Partner im gesamten gesellschaftlichen Leben sein.“

Der neue Sparkassenchef von Pforzheim/Calw, Hans Neuweiler (rechts), spricht mit Moderator Markus Brock über seine Ziele. ©GerdLache

Neuweiler sprach von der DNA der Sparkasse Pforzheim Calw, die für die Region „absolut wichtig ist“. Gemeint seien beispielsweise „Kompetenz vor Ort. Nahe am Kunden. Mit allen Kanälen, egal ob digital, mobil oder stationär.“

Und er wies auf den „sehr hohen Marktanteil“ des Instituts hin. Ebenso richtete er den Blick darauf: „Wir haben wesentlich mehr Geschäftsstellen, als alle Konkurrenzunternehmen zusammen in unserem Geschäftsgebiet.“

Nicht zuletzt machte der neue Vorstandschef deutlich: „Wir haben ausgezeichnete Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.“ Immerhin sei die Sparkasse Pforzheim Calw in der Region einer der größten Arbeitgeber und Ausbildungsbetriebe. Und dass dies angesichts des Arbeitskräftemangels auch so bleibe, müsse die Attraktivität des Instituts deutlich hervorgekehrt werden. Neuweiler: „Wir müssen so attraktiv werden, dass die Menschen gar nicht anderswo arbeiten wollen, als bei uns.“


Stationen einer Karriere

Hans Neuweiler ist gebürtiger Pforzheimer, Jahrgang 1958. Er ist verheiratet und hat zwei Töchter. Nach der Ausbildung zum Bankkaufmann bei der damaligen Stadt+Kreissparkasse Pforzheim war er in verschiedenen Abteilungen tätig. Es folgte der Sparkassenfachlehrgang mit Abschluss Sparkassenbetriebswirt. Danach die stellvertretende Leitung der Kreditgruppe Sonderkredite. Das Studium am Lehrinstitut für das Kommunale Sparkassen- und Kreditwesen in Bonn schloss er als Diplom-Sparkassen-Betriebswirt ab und wurde Leiter der Kreditgruppe 1.

Im März 1987 trat Neuweiler bei der damaligen Kreissparkasse Calw als Abteilungsdirektor Kreditsekretariat ein. Ab 1988 war er Verhinderungsvertreter des Vorstands, insbesondere für den Geschäftsbereich „Kredit/Außenhandel/Immobilien“. Von 1992 bis 1996 war er Abteilungsdirektor Unternehmensbetreuung.

Im September 1996 trat er bei der damaligen Bezirkssparkasse Graben-Neudorf als Vorstandsmitglied ein. Im Juni 1999 erfolgte der Eintritt bei der Kreissparkasse Calw, was ab 2003 in die Sparkasse Pforzheim Calw mündete.

Von Oktober 2007 an war Hans Neuweiler zweiter stellvertretender Vorstandsvorsitzender. Ab Oktober 2012 dann stellvertretender Vorstandsvorsitzender mit den aktuell zugeordneten Geschäftsbereichen Kreditgeschäftsführung, Unternehmenskunden, Firmenkunden, Eigenanlagen/Treasury und S-International/Auslandsgeschäft.

Von 2023 an steht er als Vorstandschef an der Spitze der Sparkasse Pforzheim Calw. pm/gel


Die Sparkasse

…Pforzheim Calw ist mit einer Bilanzsumme von 16,2 Milliarden Euro die größte Sparkasse in Baden-Württemberg und gilt als führende Bank in der Region. Unter den mehr als 370 Sparkassen in Deutschland rangiert sie auf dem achten Platz. Sie betreut mehr als 350.000 Kundinnen und Kunden.

Die Sparkasse Pforzheim Calw zeichnet sich nach eigenen Angaben seit vielen Jahren durch ihre erfolgreiche und den traditionellen Sparkassenwerten verpflichtete, nachhaltige Geschäftspolitik aus. Sie ist sowohl ihren Privatkunden als auch Mittelstand und Handwerk eine zuverlässige Partnerin. Für die Sparkasse stehen knapp 1900 engagierte Mitarbeitende und mehr als 130 Auszubildende. pm/gel

Jetzt Newsletter abonnieren und von vielen Vorteilen profitieren!