Zitat Autor
WirtschaftsKRAFTplus ist in der Tat ein „Plus“ – ein Mehr an Themen, an Hintergründen und an Aktualität. Mit dieser Plattform wird die wirtschaftliche Kompetenz des Standortes Pforzheim medial begleitet und weit in die Region getragen.

Oliver Reitz

Direktor des Eigenbetriebs Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim (WSP)

Newsletter Anmeldung

+ monatliche Erscheinung
+ aktuelle Themen und wichtige Termine
+ neue Unternehmensportraits und Unternehmensprofile
Datenverarbeitungshinweis*

Baden-Württemberg führend bei Investitionen in Forschung und Entwicklung - Ausschreibungsstart für den Innovationspreis

Baden-Württemberg steht bei den Investitionen für Forschung und Entwicklung (FuE) mit 27,9 Milliarden Euro deutschlandweit an der Spitze. Knapp 84 Prozent davon wird allein durch die Wirtschaft des Landes erbracht. Jetzt hat Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut den Ausschreibungsstart für die Bewerbung zum Innovationspreis gegeben. Unternehmen können sich bis zum 31. Mai 2021 bewerben.
Im vergangenen Jahr musste Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut die Preisverleihung Pandemie-bedingt digital und ohne Gäste vornehmen. ©TomMaurer/Bearbeitung-GerdLache

Von Gerd Lache | 01.02.2021

In diesen herausfordernden Zeiten ist es für unsere Unternehmen wichtiger denn je, innovative Ideen voranzutreiben, umzusetzen und auf den Markt zu bringen.
Nicole Hoffmeister-Kraut (CDU), baden-württembergische Wirtschaftsministerin
Bis zum 31. Mai 2021 können sich Unternehmen aus Baden-Württemberg um den  Innovationspreis bewerben. ©TomMaurer/Bearbeitung-GerdLache

Baden-Württembergische Unternehmen stemmen dem Wirtschaftsministerium zufolge gut ein Drittel der bundesweiten FuE-Ausgaben der Wirtschaft. „Gerade unsere zahlreichen kleinen und mittleren Unternehmen im Land haben großes Innovationspotential und tragen mit ihrer Kreativität und ihrem Mut zu Veränderungen maßgeblich zur Stärkung des Wirtschaftsstandorts Baden-Württemberg bei“, erklärt Ministerin Nicole Hoffmeister-Kraut (CDU). „Diesen hervorragenden Beispielen für Innovationen wollen wir auch in diesem Jahr wieder eine Bühne geben.“

Mit dem Innovationspreis des Landes Baden-Württemberg (Dr.-Rudolf-Eberle-Preis) würden unkonventionelle, technologieoffene Ideen und deren Umsetzung für innovative Produkte, Verfahren oder Dienstleistungen mittelständischer Unternehmen geehrt. Der Innovationspreis des Landes werde 2021 zum 37. Mal verliehen. Er sei mit insgesamt 50.000 Euro dotiert und dem früheren Wirtschaftsminister Dr. Rudolf Eberle (1926 -1984) gewidmet. Mit dem Preis würden seit 1985 kleine und mittlere Unternehmen für beispielhafte Leistungen bei der Entwicklung neuer Produkte und technischer Verfahren oder bei der Anwendung moderner Technologien ausgezeichnet, so die Ministerin


©MichalJarmoluk/Bearbeitung_GerdLache

FAQ zur Bewerbung

Wer kann sich bewerben?

Kleine und mittlere Unternehmen aus Industrie, Handwerk sowie technologischer Dienstleistung

  • mit Sitz in Baden-Württemberg
  • einem Jahresumsatz bis zu 100 Millionen Euro
  • maximal 500 Beschäftigten

Bestehen bei einem Unternehmen Mehrheitsbeteiligungen mit anderen Unternehmen, so ist der Umsatz der Unternehmensgruppe maßgebend.

Ingenieurbüros müssen in Deutschland produzieren lassen.

Für wen ist der Sonderpreis vorgesehen?

Der Sonderpreis der MBG Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Baden-Württemberg GmbH richtet sich gezielt an junge Unternehmen, die nicht älter als 10 Jahre sind und mit bis zu 100 Beschäftigten einen Umsatz von maximal 10 Millionen Euro erzielen.

Welche Kriterien sind für das Preiskomitee relevant?

Die Mitglieder des Preiskomitees bewerten die Bewerbungen nach folgenden drei Kriterien:

  • technischer Fortschritt
  • besondere unternehmerische Leistung
  • nachhaltiger wirtschaftlicher Erfolg

Ist eines dieser Kriterien nicht erfüllt, kann die Bewerbung nicht berücksichtigt werden. Das Preiskomitee bestimmt die Aufteilung des Preises und berät das Land bei der Ausgestaltung der Preisvergabe. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Wie erfolgt die Bewerbung?

Bewerbungen werden ausschließlich digital entgegengenommen unter

https://bewerbung.innovationspreis-bw.de

Wer steht den Interessenten einer Bewerbung beratend zur Seite?

•           die  zuständige  Industrie- und Handelskammer (IHK)

•           die zuständige Handwerkskammer

•           der Landesverband der Baden-Württembergischen Industrie e.V., Gerhard-Koch-Straße 2-4, 73760 Ostfildern.

Wann ist der Bewerbungsschluss?

Die Bewerbungsfrist für den Wettbewerb um den Innovationspreis des Landes Baden-Württemberg – Dr.-Rudolf-Eberle-Preis – endet am 31. Mai 2021.

Wann erfolgt die Preisverleihung?

Die Preisverleihung findet am 16. November 2021 statt.

Jetzt Newsletter abonnieren und von vielen Vorteilen profitieren!