Zitat Autor
WirtschaftsKRAFTplus ist in der Tat ein „Plus“ – ein Mehr an Themen, an Hintergründen und an Aktualität. Mit dieser Plattform wird die wirtschaftliche Kompetenz des Standortes Pforzheim medial begleitet und weit in die Region getragen.

Oliver Reitz

Direktor des Eigenbetriebs Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim (WSP)

Newsletter Anmeldung

+ monatliche Erscheinung
+ aktuelle Themen und wichtige Termine
+ neue Unternehmensportraits und Unternehmensprofile
Datenverarbeitungshinweis*

Ausbildungs- botschafterInnen machen einen guten Job

Im Einsatz als begeisterte BotschafterInnen für eine betriebliche Ausbildung. Ende Juli 2022 ehrte die IHK Nordschwarzwald die AusbildungsbotschafterInnen des Schuljahres 2021/22.
Die IHK Nordschwarzwald ehrte die AusbildungsbotschafterInnen 2021/2022 für ihren Einsatz an Schulen im Nordschwarzwald. Mit auf dem Bild: Tanja Traub, Mitglied der IHK-Geschäftsleitung (vorne rechts) und Ann-Kathrin Fischer, Projektkoordinatorin bei der IHK (vorne links). Foto: Pforzheimer Zeitung / Lucas Röhr

11.08.2022

"Es ist großartig mitzuerleben, wie jeder einzelne Ausbildungsbotschafter die Nervosität vor der Präsentation überwindet, um den Schülerinnen und Schülern voller Hingabe von den gesammelten Erfahrungen während des Übergangs von der Schule in den Beruf und den Eindrücken des Ausbildungsalltags zu berichten."
Ann-Kathrin Fischer, Projektkoordinatorin bei der IHK

Rund 80 engagierte junge Menschen, darunter 15 aus Pforzheim und dem Enzkreis, hatten sich bei insgesamt 98 Einsätzen an Schulen im gesamten Nordschwarzwald für die Duale Ausbildung eingebracht.

„Initiativen wie diese waren noch nie wichtiger als heute. Das Erfolgsrezept der Ausbildungsbotschafter ist der direkte Austausch zwischen jungen Menschen. Dieses Projekt ist in seiner besonderen Nähe zu den Schülern durch keine Broschüre, keine Internetplattform und keine Beratung zu ersetzen. Darum gilt unser besonderer Dank auch den Unternehmen, aber vor allem den Auszubildenden, die es jedes Jahr aufs Neue ermöglichen“, betonte Tanja Traub, die als Mitglied der IHK-Geschäftsleitung die Urkunden und ein kleines Präsent überreichte.

Im Rahmen der Initiative Ausbildungsbotschafter werben Auszubildende seit bereits elf Jahren in Schulen für eine Berufsausbildung. Natürlich erfordert es Mut und ein gewisses Maß an Selbstsicherheit sich als Azubi vor eine Schulklasse zu stellen, von seinem Beruf, dem Ausbildungsbetrieb und dem Arbeitsalltag zu erzählen, aber es es ist eben auch ein authentischer Austausch auf Augenhöhe.

Seit Beginn des Programms im Jahr 2011 wurden insgesamt 1062 junge Menschen geschult, allein im Schuljahr 2021/2022 kamen 112 neue Ausbildungsbotschafter hinzu. Derzeit sind für die Initiative 142 Azubis aktiv im Nordschwarzwald unterwegs.

Das Konzept ‚Gleichaltrige erklären Gleichaltrigen‘ geht voll auf! Die SchülerInnen sind sehr begeistert zu hören, was ihre Peergroup für Erfahrungen in der Berufswelt gesammelt hat. Da sie sich mitten in der Identitätsfindung befinden, sind solche Projekte wie das der AusbildungsbotschafterInnen, gerade das Beste, um sie zu motivieren. Wir an der Hermann-Gundert-Schule freuen uns, auch weiterhin auf die tatkräftige Unterstützung der AusbildungsbotschafterInnen zählen zu können.


Evi P. Marapidou, AV Begleitung und Beratung an der Hermann-Gundert-Schule Calw, Bildungsgang Ausbildungsvorbereitung dual

Ich finde die Initiative gut, denn es ist schön, wenn man Schüler von seinem Ausbildungsberuf und seinem Unternehmen überzeugen kann


Angie Marks, Kauffrau für Spedition und Logistikdienstleistung bei Rolf Benzinger Spedition-Transporte GmbH, Friolzheim

Seit dem Start der Initiative in Baden-Württemberg konnten mittlerweile über 20.500 Ausbildungsbotschafter aus rund 200 verschiedenen Berufen geschult und eingesetzt werden. Derzeit sind rund 3.982 Ausbildungsbotschafter aktiv und immer mindestens zu zweit in baden-württembergischen Schulen unterwegs. Bisher habe sie knapp 19.300 Schuleinsätze im Land absolviert und damit über 491.000 Schülerinnen und Schüler erreicht.

Seit 2015 werden auf Elternabenden auch „Senior-Ausbildungsbotschafter“ eingesetzt, um Eltern über die Chancen einer beruflichen Ausbildung zu informieren. Dies sind Beschäftigte oder Führungskräfte aus der Wirtschaft, die ihre berufliche Karriere mit einer betrieblichen Ausbildung begonnen haben. Die Senior-Ausbildungsbotschafter haben bisher bei mehr als 633 Elternveranstaltungen über 18.400 Eltern erreicht.

pm/tm

Jetzt Newsletter abonnieren und von vielen Vorteilen profitieren!