Zitat Autor
WirtschaftsKRAFTplus ist in der Tat ein „Plus“ – ein Mehr an Themen, an Hintergründen und an Aktualität. Mit dieser Plattform wird die wirtschaftliche Kompetenz des Standortes Pforzheim medial begleitet und weit in die Region getragen.

Oliver Reitz

Direktor des Eigenbetriebs Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim (WSP)

Newsletter Anmeldung

+ monatliche Erscheinung
+ aktuelle Themen und wichtige Termine
+ neue Unternehmensportraits und Unternehmensprofile
Datenverarbeitungshinweis*

5G soll in Baden-Württemberg neuer Mobilfunkstandard werden - im Ländle finden dazu 4 digitale Fachkonfernzen statt

Das Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg veranstaltet unter dem Thema: "Mobilfunkausbau" regionale Fachkonferenzen für Entscheidungsträger von Kommunen. Die erste von insgesamt vier Veranstaltungen fand heute (11.02.2021) in Freiburg statt.
Foto: Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg

Die Corona-Pandemie wirkt wie ein Brennglas und macht sichtbar: eine digitale Infrastruktur ist wichtig und notwendig. Mit der Information- und Kommunikationsinitiative „Mobilfunk und 5G“ will das Wirtschaftsministerium sachlich fundierte und einfach verständliche Informationen zum Mobilfunkausbau und 5G in Baden-Württemberg kommunizieren.

Mit unserer Initiative leisten wir einen konkreten Beitrag dazu, dass die Diskussionen zum Thema Mobilfunk und 5G sachlich und faktenbasiert geführt werden.
Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut, (CDU) Wirtschaftsministerin Baden-Württemberg

Es ist unser Ziel, Städte und Gemeinden dabei zu unterstützen, die teils kontrovers geführten Diskussionen über Mobilfunk vor Ort in konstruktive Bahnen zu lenken

Nicole Hoffmeister-Kraut, Wirtschaftsministerin (CDU)
Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut, Foto: © Martin Stollberg / Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg

Die erste von insgesamt vier Veranstaltungen fand heute ( 11.02.2021) für den Regierungsbezirk Freiburg statt. Bei dieser ersten digitalen Ausgabe betonte die Wirtschaftsministerin, dass der Ausbau der Mobilfunknetze und die schnelle Einführung des 5G-Mobilfunkstandards für die baden-württembergische Wirtschaft von zentraler Bedeutung sei.

Die Konferenzen für die Bezirke Karlsruhe, Tübingen und Stuttgart werden ebenfalls noch im Februar stattfinden. Im Vordergrund stehen regionalspezifische Aspekte rund um den Ausbau und die Einführung von 5G. So soll zum Beispiel der Frage nachgegangen werden, wie auf kommunaler Ebene Informations- und Abstimmungsprozesse so gestaltet werden können, dass Konflikte im Zusammenhang mit der Errichtung einzelner Mobilfunksendeanlagen gar nicht entstehen oder zumindest als konstruktiver Dialog geführt werden können.

Nachdem bereits im Dezember und Januar Bürgerinnen und Bürger im Rahmen von drei sogenannten Fokusgruppen-Sitzungen die Möglichkeit hatten, die The-men zu benennen, zu denen sie sich vertiefte Informationen rund um das Thema „Mobilfunk und 5G“ wünschen, hat das Wirtschaftsministerium nun Landräte, Oberbürgermeister und Bürgermeister sowie kommunale Fachbeamte zu vier regionalen Konferenzen eingeladen. Die vier Mobilfunkunternehmen Telefónica, Deutsche Telekom, Vodafone sowie 1&1 Drillisch werden über ihre Konzepte zum Ausbau des Mobilfunknetzes und zur Einführung des neuen Mobilfunkstan-dards 5G berichten, bevor ein Vertreter der Landesanstalt für Umwelt Baden-Württemberg die physikalischen Wirkungen von Mobilfunk auf Mensch und Umwelt erläutern wird.

„Mit unserer Initiative leisten wir einen konkreten Beitrag dazu, dass die Diskussionen zum Thema Mobilfunk und 5G sachlich und faktenbasiert geführt werden“, sagte Hoffmeister-Kraut.

pm/ tm

Jetzt Newsletter abonnieren und von vielen Vorteilen profitieren!