Zitat Autor
WirtschaftsKRAFTplus ist in der Tat ein „Plus“ – ein Mehr an Themen, an Hintergründen und an Aktualität. Mit dieser Plattform wird die wirtschaftliche Kompetenz des Standortes Pforzheim medial begleitet und weit in die Region getragen.

Oliver Reitz

Direktor des Eigenbetriebs Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim (WSP)

Newsletter Anmeldung

+ monatliche Erscheinung
+ aktuelle Themen und wichtige Termine
+ neue Unternehmensportraits und Unternehmensprofile
Datenverarbeitungshinweis*

2. Stuttgarter Wissenschaftsfestival: 10 Tage, 130 Partner, 150 Events

Das 2. Stuttgarter Wissenschaftsfestival präsentiert vom Donnerstag, 23. Juni, bis Samstag, 2. Juli, die Vielfalt der Wissenschaft in der Landeshauptstadt. Zehn Tage lang finden 150 Veranstaltungen im Stadtgebiet statt. Beteiligt sind 130 Projektpartner – von Universitäten, über Hochschulen, wissenschaftliche Institutionen sowie außeruniversitäre und kulturelle Einrichtungen.
Das 2. Stuttgarter Wissenschaftsfestival präsentiert vom Donnerstag, 23. Juni, bis Samstag, 2. Juli, die Vielfalt der Wissenschaft in der Landeshauptstadt. Foto: Sergey Nivens/Spinnacker/LHS/Composing: tok
Das 2. Stuttgarter Wissenschaftsfestival präsentiert vom Donnerstag, 23. Juni, bis Samstag, 2. Juli, die Vielfalt der Wissenschaft in der Landeshauptstadt. Foto: Sergey Nivens/Spinnacker/LHS/Composing: tok

„Wir wollen die Spitzenstellung der Wissenschaftsstadt Stuttgart stärker hervorheben und ihre Innovationskraft einem breiten Publikum präsentieren“, sagt Oberbürgermeister Dr. Frank Nopper über das 2. Stuttgarter Wissenschaftsfestival. Die Stadt selbst organisiert oder unterstützt 30 Veranstaltungen.

Umarm-Roboter und Erlebnis-Lern-Truck

Ein zentraler Anlaufpunkt ist das Rathaus: Bei der Eröffnungsveranstaltung am Donnerstagabend, 23. Juni, können dort und auf dem Marktplatz Mitmachstationen wie der Umarm‐Roboter „Huggiebot“ und der Erlebnis‐Lern‐Truck „Expedition d“ besucht werden. Die Ausstellung „Mathematik zum Anfassen“ ist über die gesamte Dauer des Festivals im Rathaus zu sehen.

Der Marktplatz wird darüber hinaus am Dienstag, 28. Juni, 15.30 bis 18 Uhr, zum Ort für „Wissenschaft zum Anfassen“: Studierende der DHBW, Universität Hohenheim sowie von Cyber Valley und der Universität Stuttgart stellen aktuelle Forschungsprojekte vor.

Wissenschaftsinstitutionen öffnen ihre Türen

Auf dem Schlossplatz kann am Freitag, 24. Juni, 16.30 bis 22 Uhr, ein „Blick in die Zukunft“ geworfen werden – unter anderem mit Techno‐DJ und Biologe Dominik Eulberg, der mit Science Notes auch musikalisch Wissenschaftskommunikation auf die Bühne bringt. Im Stadtgarten präsentieren die Hochschulen der Region am Donnerstag, 30. Juni, und Freitag, 1. Juli, ab 10 Uhr, Wissenschaft zum Mitmachen unter dem Motto „Wissen schafft Wandel“. Auf dem Neckar lädt die MS experimenta aus Heilbronn von Donnerstag, 23. Juni, bis Donnerstag, 30. Juni, mehrmals täglich in die schwimmende Wissenswelt ein.

Anlässlich des Wissenschaftsfestivals öffnen große Wissenschaftsinstitutionen ihre Türen: Am 24. Juni, 15 bis 19 Uhr, veranstaltet die Hochschule für Technik den Wissenschaftstag zum Thema Leben in Städten unter Ressourcenknappheit und Klimawandel, am 25. Juni, 13 bis 19 Uhr, folgt die Universität Stuttgart unter anderem mit einem integrierten Bachelor‐Bewerbungstag und einer Kinderuni‐Vorlesung. Am 2. Juli, 12 bis 17 Uhr, findet der Tag der offenen Tür der Universität Hohenheim statt, an dem innovative nachhaltige Projekte rund um Hohenheimer Forschungsschwerpunkte präsentiert werden.

Promis wie Yogeshwar und Zamperoni kommen

Auch spannende Podiumsdiskussionen mit Prominenten aus Wissenschaft, Politik und Gesellschaft stehen an. Nach der Eröffnung des Wissenschaftsfestivals durch Oberbürgermeister Dr. Frank Nopper am Donnerstag, 23. Juni, 18 Uhr, führt der bekannte Wissenschaftsjournalist und Bestsellerautor Ranga Yogeshwar durch den Abend. Einen weiteren Impuls wird es unter anderem von Ingo Zamperoni am Dienstag, 28. Juni, 18 Uhr, geben. Er diskutiert mit weiteren Expertinnen und Experten zum Thema „Seriöser Journalismus in unruhigen Zeiten“ im Rathaus.

Zur Einstimmung auf das 2. Stuttgarter Wissenschaftsfestival läuft bereits die Wissens‐Rallye: Auf den Kommunikationsmitteln wie Plakaten und Social‐Media‐Posts sowie beim Besuch der Veranstaltungen finden sich QR‐Codes, die mit dem Smartphone gescannt werden können. Beim Quiz kann dann Wissen gesammelt und an einem Gewinnspiel teilgenommen werden. Am Ende des Wissenschaftsfestivals werden zahlreiche Preise verlost.

Weitere Informationen zum Wissenschaftsfestival und zum Programm gibt es unter  https://wissenschaftsfestival.stuttgart.de/.  

Jetzt Newsletter abonnieren und von vielen Vorteilen profitieren!