Zitat Autor
WirtschaftsKRAFTplus ist in der Tat ein „Plus“ – ein Mehr an Themen, an Hintergründen und an Aktualität. Mit dieser Plattform wird die wirtschaftliche Kompetenz des Standortes Pforzheim medial begleitet und weit in die Region getragen.

Oliver Reitz

Direktor des Eigenbetriebs Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim (WSP)

Newsletter Anmeldung

+ monatliche Erscheinung
+ aktuelle Themen und wichtige Termine
+ neue Unternehmensportraits und Unternehmensprofile
Datenverarbeitungshinweis*

Aus eins mach zwei: Jobsharing an der Hochschule Pforzheim

Gemischtes Doppel. Zum ersten Mal in der Geschichte der Hochschule Pforzheim teilen sich zwei Personen ein Wahlamt. Mit Professorin Dr. Katharina Kilian-Yasin und Professor Dr. Henning Hinderer hat der Fakultätsrat der Fakultät für Technik das Prodekanat für Wirtschaftsingenieurwesen im Jobsharing-Modell neu besetzt.
Professorin Dr. Katharina Kilian-Yasin und Professor Dr. Henning Hinderer teilen sich das Prodekansamt in der Fakultät für Technik. Foto: Axel Grehl / Hochschule Pforzheim

11.01.2023

Das gab es noch nie. Die Hochschule Pforzheim schlägt neue Wege ein und setzt erstmalig auf ein Prodekanat im Jobsharing-Modell.
Katharina Kilian-Yasin und Henning Hinderer teilen sich das Amt in der Fakultät für Technik. Die beiden folgen auf Professor Dr. Uwe Dittmann, der seit der Gründung der Fakultät bis vor Kurzem in diesem Amt engagiert war.

Katharina Kilian-Yasin und Henning Hinderer wollen gemeinsam Akzente setzen.

Mit der Kombination aus Wirtschaft und Technik arbeiten wir mit unseren Studierenden kontinuierlich daran, unsere Welt verantwortungsvoll und nachhaltig mitzugestalten

Professorin Dr. Katharina Kilian-Yasin

Wir sind angetreten, um die besonderen Kompetenzen unserer Hochschule in einzigartigen Studiengangprofilen des Wirtschaftsingenieurwesens innovativ, international und interdisziplinär weiterzuentwickeln.

Professor Dr. Henning Hinderer

Für den Dekan der Fakultät, Professor Dr. Matthias Weyer, ist das ein wichtiger Baustein für die Zukunft. „Die Fakultät für Technik stellt sich derzeit komplett neu auf. Wir halten dabei an den alten Klassikern wie Maschinenbau oder Elektrotechnik fest und ergänzen diese mit modernen Studiengängen wie Künstlicher Intelligenz und weiteren Ästen im Wirtschaftsingenieurwesen, die sich auf wichtige Themen wie Circular Economy und Intelligent Mobility spezialisieren. Neben den Studieninhalten gehen wir aber auch neu Wege bei unserer internen Struktur. So ist die Teilung eines der Prodekane-Ämter ein Pilot, den wir angedacht haben, um viele Vorteile miteinander zu verbinden, etwa doppelte Impulse durch mehr Sichtweisen im Dekanat“, so Weyer.

pm/tm

Lesen Sie auch:

Jetzt Newsletter abonnieren und von vielen Vorteilen profitieren!