Zitat Autor
WirtschaftsKRAFTplus ist in der Tat ein „Plus“ – ein Mehr an Themen, an Hintergründen und an Aktualität. Mit dieser Plattform wird die wirtschaftliche Kompetenz des Standortes Pforzheim medial begleitet und weit in die Region getragen.

Oliver Reitz

Direktor des Eigenbetriebs Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim (WSP)

Newsletter Anmeldung

+ monatliche Erscheinung
+ aktuelle Themen und wichtige Termine
+ neue Unternehmensportraits und Unternehmensprofile
Datenverarbeitungshinweis*

Start-up goes Gymnasium: besonderer Unterricht am Reuchlin Gymnasium Pforzheim

„Für uns ist wichtig, dass junge Leute in unserer Stadt die großartigen Zukunftschancen im Bereich Marketing und Digitalisierung aus verschiedenen Blickwinkeln kennenlernen und wie attraktiv und flexibel der Arbeitsalltag ist. Wir sind der Überzeugung, dass Pforzheim ein perfekter Standort für digitale Unternehmen ist“, so die beiden Gründer von campaigners Network.
campaigners Network mit besonderer Unterrichtsstunde am Reuchlin Gymnasium. Foto: campaigners Network GmbH

Die beiden jungen Unternehmer Philipp Dörflinger und Clemens Sadler haben im Rahmen der Landesinitiative startup@bw zwei Tage vor unterschiedlichen Schulklassen über ihre Erfahrungen und ihre eigene Geschichte als Gründer berichtet. Halt machten Dörflinger und Sadler auch bei einer zehnten Klasse des Reuchlin Gymnasiums Pforzheim.

„Wir wollen junge Menschen motivieren, nicht nur einen Beruf im Bereich Digitalisierung zu ergreifen, sondern auch den Mut zu haben, ein Start Up zu gründen."
Philipp Dörflinger & Clemens Sadler

Aus erster Hand solche Informationen und Antworten auf Fragen der SchülerInnen zu bekommen ist unfassbar wertvoll. Das gibt den Jugendlichen völlig neue Impulse zu den Megathemen Digitalisierung, Start Up und New Work

Kai Adam, Rektor Reuchlin Gymnasium

„Wie wir aus einer spannenden Ausgangslage ein erfolgreiches Marketing- und Digitalisierungsunternehmen gegründet haben, hat die Schülerinnen und Schüler besonders interessiert“, so Clemens Sadler. „Uns ist klar, dass wir hier auch ein wenig als Vorbild fungieren“, sagte Philipp Dörflinger.

Die beiden Jungunternehmer gewährten auch einen Einblick in ihre Kunden-Projekte. Nur so könne man verstehen, wie es in einem Start Up läuft.

pm/tm

Jetzt Newsletter abonnieren und von vielen Vorteilen profitieren!