Zitat Autor
WirtschaftsKRAFTplus ist in der Tat ein „Plus“ – ein Mehr an Themen, an Hintergründen und an Aktualität. Mit dieser Plattform wird die wirtschaftliche Kompetenz des Standortes Pforzheim medial begleitet und weit in die Region getragen.

Oliver Reitz

Direktor des Eigenbetriebs Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim (WSP)

Newsletter Anmeldung

+ monatliche Erscheinung
+ aktuelle Themen und wichtige Termine
+ neue Unternehmensportraits und Unternehmensprofile
Datenverarbeitungshinweis*

SCHULEWIRTSCHAFT-Preis 2022: Mahle International GmbH gewinnt Sonderpreis

Berufliche Orientierung und ökonomische Bildung sind in Zeiten des Fach- und Lehrkräftemangels wichtiger denn je. Das bundesweite Netzwerk SCHULEWIRTSCHAFT schließt genau daran an. Am 29. November 2022 fand die Preisverleihung im Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz in Berlin statt.
Preisträgerinnen und Preisträger mit Parlamentarischen Staatssekretär Michael Kellner, Vorstand und Jury. Foto: Valentin Paster

Die 27 Preisträgerinnen und Preisträger 2022 engagieren sich am Übergang Schule-Beruf und geben Jugendlichen damit vielfältige Anregungen und Möglichkeiten für ihren Berufseinstieg.

Das Engagement der prämierten Preisträger zeigt, dass sich der Einsatz für die berufliche Orientierung und die ökonomische Bildung von jungen Menschen doppelt lohnt: für die Schülerinnen und Schüler, um ihren persönlichen Weg zu finden, und für die Unternehmen, um ihren Fachkräftebedarf von morgen zu decken.

Michael Kellner, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz und Beauftragter der Bundesregierung für den Mittelstand

Auch die Mahle International GmbH aus Stuttgart wurde
vom Parlamentarischen Staatssekretär Michael Kellner gewürdigt und gewann den Sonderpreis „MINT für Mädchen und junge Frauen“.

Engagement der Mahle International GmbH

Mit dem Ausbau seiner Aktivitäten als Bildungspartner der „Girls‘ Day Akademie“ verstärkt der Technologiekonzern Mahle sein Engagement für Mädchen im MINT-Bereich. Im Kooperationsprojekt zwischen Schulen, Unternehmen und Hochschule erhalten die teilnehmenden Schülerinnen im Zeitraum eines Schuljahres unmittelbare Einblicke in gewerblich-technische Ausbildungsberufe und naturwissenschaftlich-technische Studiengänge. Ab der siebten Klasse können Mädchen in zahlreichen
Aktionen das spannende Berufsfeld im MINT-Bereich live erleben. Role- Models und ein MINT-Praktikum für Mädchen sind weitere Bestandteile des Engagements.

Berufliche Orientierung im Informationsdschungel

Das digitale Informationsangebot über Bildungs- und Berufsmöglichkeiten für Jugendliche wächst stetig – doch welcher Weg wirklich passt, erfahren sie am besten in der Praxis. Deshalb braucht es eine Zusammenarbeit zwischen Schulen und Unternehmen. Denn so haben junge Menschen die Gelegenheit einen betriebliche Alltag hautnah mitzuerleben und ihre Fragen an der richtigen Stelle loszuwerden. Schlussendlich ist es eine Win-win-Situation, denn durch den Kontakt zu den Jugendlichen erhalten die Unternehmen wertvolle Einblicke über die Erwartungen zukünftiger Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer.

SCHULEWIRTSCHAFT vergab den Preis, der vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz gefördert wird, bereits zum elften Mal.

Kategorie „SCHULEWIRTSCHAFT-Unternehmen“

Kleine Unternehmen (bis 100 Beschäftigte)
1. NT Neue Technologie AG, Erfurt (Thüringen)

Mittlere Unternehmen (100 bis 1.000 Beschäftigte)
1. LAMILUX Heinrich Strunz Gruppe, Rehau (Bayern)
2. Eder GmbH, Tuntenhausen (Bayern)
3. Diehl GmbH, Baumholder (Rheinland-Pfalz)

Große Unternehmen (ab 1.000 Beschäftigte)
1. FRÄNKISCHE Rohrwerke Gebr. Kirchner GmbH & Co. KG, Königsberg (Hessen)
2. Infineon Technologies Dresden GmbH & Co. KG, Dresden (Sachsen)
3. BMW Group Werk Landshut (Bayern)

Kategorie „SCHULEWIRTSCHAFT-Starter“
Kleine Unternehmen (bis 100 Beschäftigte)
1. Paatz Viernau GmbH, Stienbach-Hallenberg (Thüringen)
2. focus Industrieautomation GmbH, Merenberg (Hessen)
3. Hans Klein Heizung-Sanitär GmbH, Schlierbach (Baden-Württemberg)

Mittlere Unternehmen (100 bis 1.000 Beschäftigte)
1. MPDV Mikrolab GmbH, Mosbach (Baden-Württemberg)
2. Bauunternehmung Albert Weil AG, Limburg/Offheim (Hessen)
3. Sandler AG, Schwarzenbach an der Saale (Bayern)

Große Unternehmen (100 bis 1.000 Beschäftigte)
1. SCHOTT AG, Mainz (Rheinland-Pfalz)

Kategorie „Vorbildliches regionales Netzwerk SCHULEWIRTSCHAFT“
1. Netzwerk SCHULEWIRTSCHAFT Pegnitz-Auerbach (Bayern)
2. Next Step Hochfranken (Bayern)
3. Arbeitskreis SCHULEWIRTSCHAFT Gotha (Thüringen)

Kategorie „Kooperation Schule-Unternehmen“
1. Sachsen Guss GmbH & Friedrich August III. Oberschule, Chemnitz (Sachsen)
2. Blanc und Fischer Corporate Services GmbH & Co. KG & Leopold-Feigenbutz-Realschule, Oberderdingen (Baden-Württemberg)
3. SPIES Packaging & IGS Melle (Niedersachsen)

Lehr- und Lernmedien zur ökonomischen Bildung
Zwei erste Plätze:
1. Schüler-Institut für Technik und angewandte Informatik SITI e.V., Havelberg (Sachsen-Anhalt) im Bereich ökonomische Bildung
1. berufeMAP.de (1.Platz), Erfurt (Thüringen) im Bereich berufliche Orientierung

Sonderpreis: MINT für Mädchen und junge Frauen
Daimler Truck AG, Werk Mannheim (Baden-Württemberg)
STILL GmbH, Hamburg (Hamburg)
FISEGO Holding GmbH, Butzbach (Hessen)
MAHLE International GmbH, Stuttgart (Baden-Württemberg)
Schüler-Institut für Technik und angewandte Informatik SITI e.V., Havelberg (Sachsen-Anhalt)

pm/tm

Jetzt Newsletter abonnieren und von vielen Vorteilen profitieren!