Zitat Autor
WirtschaftsKRAFTplus ist in der Tat ein „Plus“ – ein Mehr an Themen, an Hintergründen und an Aktualität. Mit dieser Plattform wird die wirtschaftliche Kompetenz des Standortes Pforzheim medial begleitet und weit in die Region getragen.

Oliver Reitz

Direktor des Eigenbetriebs Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim (WSP)

Newsletter Anmeldung

+ monatliche Erscheinung
+ aktuelle Themen und wichtige Termine
+ neue Unternehmensportraits und Firmenprofile
Datenverarbeitungshinweis*

Schreinerinnung präsentiert Gesellenstücke online

Schreiner sind kreativ. Kein Wunder, dass sie in der Pandemie einen Ausweg gefunden haben, die traditionelle Ausstellung der Gesellenstücke, die sonst im Haus des Handwerks in Pforzheim gezeigt wird, nun trotz Corona-Zwangspause einem breiten Publikum online zu ermöglichen.
Über ein Formular kann man sein Lieblings-Gesellenstück wählen und mit etwas Glück eine von der Sparkasse Pforzheim Calw gestiftete Armbanduhr gewinnen. ©Screenshot_GerdLache

Von Thomas Kurtz | 03.09.2021

Schon das zweite Jahr in Folge werden alle Arbeiten der Junggesellen auf www.pz-news.de/schreiner gezeigt. Und dort kann auch wieder das Lieblingsstück der PZ-Leser gekürt werden.

Unter allen Teilnehmern, die sich auf www.pz-news.de/abstimmung bis zum 12. September das attraktivste Gesellenstück ausgesucht haben, wird eine Armbanduhr der Sparkasse Pforzheim Calw verlost. Der Schöpfer der gekürten Arbeit gewinnt eine Holzbearbeitungsmaschine der Firma Seefeld.

VIDEO: Interview mit Schreiner-Innungsobermeister Reinhard Engel ©ThomasKurtz/DominikTürschmann

Landesweite Vorreiterrolle

Nach dem Erfolg der Online-Ausstellung im vergangenen Jahr – die Resonanz bei der Abstimmung war viel höher als zuvor – geht die Onlinewahl des Lieblings-Gesellenstücks nun in die zweite Runde. Wie Schreiner-Innungsobermeister Reinhard Engel berichtete, hätten die Schreiner aus Pforzheim und dem Enzkreis damit landesweit eine Vorreiterrolle eingenommen. Im Landesverband habe das Pilotprojekt für Anerkennung gefunden. Mit der Online-Abstimmung habe man einem größeren Publikum zeigen können, was den Unterschied zwischen einer fachmännischen Schreinerarbeit und billiger Massenware ausmacht.

Handwerkliche Perfektion

Wie Achim Kastner, Vorsitzender des Gesellenprüfungsausschusses, betonte, gehe es bei der praktischen Prüfung nicht nur um das reine Design oder die besondere Gestaltungsidee, sondern um die handwerkliche Perfektion, um die vollendete Bearbeitung des Materiales, um die meisterhafte Beherrschung von Schreinertechniken. Man prüfe auch, wie exakt die Fertigungszeichnung in das dreidimensionale Möbelstück übertragen worden sei.

Gute Leistungen

Elf Gesellen waren zur Abschlussprüfung ihrer Schreinerausbildung angetreten und „alle haben bestanden“, so Achim Kastner. Er lobte den guten Notendurchschnitt von 2,0. Die Bestnote 1,2 erhielt Nicolle Wondolowski für ein Schränkchen in Eichenholz. Sie erhielt ebenso einen Buchpreis wie Lara Becker (Bett mit Keilverbindung aus Apfel) und Felix Müller (Hängeschrank in Eiche), die als Preisträger für „Gute Form“ ausgezeichnet wurden.

Reinhard Engel, Obermeister der Schreinerinnung, konnte ferner noch Arsalan Abdelkarim Hurmuz (Bar-Schrank aus Nussbaum und Ahorn), Charlotte Born (Vollholzanrichte aus Esche, geölt), Lea Falkenburger (TV-Sideboard), Ansgar Gremminger (Schminktisch in Eiche), Piet Habmann (Sideboard in Kirschholz), Josua Mohr (Schreibtisch-Unterschrank in Buche lackiert), Samuel Urban (Nachttisch mit Fingerzinken-Verbindung in Eiche) und Madita Winter (Zeichentisch in Nussbaum) die Prüfungsurkunden überreichen.

Innungsobermeister Reinhard Engel (von links) gratulierte Felix Müller und Lara Becker für den „Gute Form“-Preis und Nicolle Wondolowski für die Bestnote der Gesellenprüfung. ©ThomasKurtz

Den Gesellenbrief aber gibt es erst bei der Freisprechungsfeier. Und auch da zeigt sich der kreative Geist der Handwerker, denn weil die traditionelle Feier wegen den Corona-Schutzmaßnahmen nicht im CongressCentrum Pforzheim stattfinden darf, wird diese wieder wie im Vorjahr im Rahmen eines Autokinos auf dem Messplatz abgehalten.

Bestes Gesellenstück wählen

Klicken Sie sich oben in der Bildergalerie durch, um alle Gesellstücke einzeln zu betrachten. Auf www.pz-news.de/abstimmung findet man dann alle frischgebackenen Schreinergesellen mit ihren Prüfungsstücken. Über ein Formular kann man sein Lieblingsstück wählen und mit etwas Glück eine von der Sparkasse Pforzheim Calw gestiftete Armbanduhr gewinnen. Der Sieger dieser Gesellenstück-Wahl erhält eine Holzbearbeitungsmaschine von der Firma Seefelder. 

www.pz-news.de/abstimmung

Jetzt Newsletter abonnieren und von vielen Vorteilen profitieren!