Zitat Autor
WirtschaftsKRAFTplus ist in der Tat ein „Plus“ – ein Mehr an Themen, an Hintergründen und an Aktualität. Mit dieser Plattform wird die wirtschaftliche Kompetenz des Standortes Pforzheim medial begleitet und weit in die Region getragen.

Oliver Reitz

Direktor des Eigenbetriebs Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim (WSP)

Newsletter Anmeldung

+ monatliche Erscheinung
+ aktuelle Themen und wichtige Termine
+ neue Unternehmensportraits und Unternehmensprofile
Datenverarbeitungshinweis*

Prämierungsveranstaltung des RegioWIN-Wettbewerbs als Livestream auf Youtube-Kanal des Wirtschaftsministeriums

Gespannt blicken Vertreterinnen und Vertreter von elf baden-württembergischen Regionen auf den 14. April 2021. In einem Youtube-Livestream zwischen 10 und 12 Uhr prämiert Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister Kraut die „Leuchttürme“ des Wettbewerbs RegioWIN2030.
©Wirtschaftsministerium/Composing_GerdLache

Von Gerd Lache | 08.04.2021

In einer global vernetzten Welt kann Innovationsförderung nicht von einzelnen Akteuren alleine und isoliert umgesetzt werden. Mit dem Wettbewerb RegioWIN verzahnen wir die innovationspolitischen Ebenen von Europäischer Union, Land und Regionen und nutzen die geballte regionale Vorort-Kompetenz, um Innovations- und Nachhaltigkeitsprojekte umzusetzen.
Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut (CDU)

Leuchttürme setzen, mit diesem Ziel hat das Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg im vergangenen Jahr zum Wettbewerb RegioWIN 2030 aufgerufen. Die Aktion wurde nach 2013 zum zweiten Mal aufgelegt. Es geht darum, Zukunftsstrategien zu entwickeln und Leuchtturmprojekte im Bereich Innovation und Nachhaltigkeit umzusetzen.

Als zentrale Zukunfts- und Wachstumsfelder definierte Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut (CDU) die Themen Digitalisierung, Künstliche Intelligenz und Industrie 4.0, außerdem nachhaltige Mobilität, Gesundheitswirtschaft, Ressourceneffizienz und Energiewende sowie nachhaltige Bioökonomie.

In Kommunen, Unternehmen, Hochschulen, Forschungseinrichtungen und Kammern fühlten sich mehr als 4.400 Akteure angesprochen. Eingebunden waren auch Gleichstellungsbeauftragte sowie Vertreterinnen und Vertreter des Natur- und Umweltschutzes und Sozialpartner.

In der Region Nordschwarzwald sind ein umfassender Wettbewerbsbeitrag mit drei Leuchtturmprojekten sowie weiteren Schlüsselprojekten erarbeitet und eingereicht worden, teilt die WFG Wirtschaftsförderung Nordschwarzwald mit.

WFG-Geschäftsführer Jochen Protzer ist gespannt auf die Prämierungsveranstaltung des Wettbewerbs RegioWIN2030 am 14. April 2021. Denn für die prämierten Leuchtturmprojekte kann eine 40-prozentige Förderung aus dem EFRE (Europäische Fonds für regionale Entwicklung) in Höhe von mindestens 100.000 Euro und maximal fünf Millionen Euro pro Projekt beantragt werden. Zusätzlich ist vorgesehen, einen Zuschuss aus Landesmitteln von 20 Prozent der förderfähigen Kosten zu gewähren.

Wird beim Livestream die Leuchtturmprojekte der Regionen prämieren: Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut. ©FranziskaKraufmann

Der Landeswettbewerb „RegioWIN 2030“ wird unter Federführung des Wirtschaftsministeriums in Zusammenarbeit mit dem Wissenschaftsministerium und dem Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz durchgeführt. Die Prämierung muss corona-bedingt dieses Mal in digitaler Form stattfinden. Sie wird am 14.04. von 10 bis 12 Uhr auf dem Youtube-Kanal des Wirtschaftsministeriums Baden-Württemberg übertragen.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Der Link zum Event:

https://www.youtube.com/channel/UCgHaDeWQ7ROX-6c2z_0TqfA

Jetzt Newsletter abonnieren und von vielen Vorteilen profitieren!