Zitat Autor
WirtschaftsKRAFTplus ist in der Tat ein „Plus“ – ein Mehr an Themen, an Hintergründen und an Aktualität. Mit dieser Plattform wird die wirtschaftliche Kompetenz des Standortes Pforzheim medial begleitet und weit in die Region getragen.

Oliver Reitz

Direktor des Eigenbetriebs Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim (WSP)

Newsletter Anmeldung

+ monatliche Erscheinung
+ aktuelle Themen und wichtige Termine
+ neue Unternehmensportraits und Firmenprofile
Datenverarbeitungshinweis*

Pforzheimer Professorin wird Mitherausgeberin von internationalem Fachjournal

Professorin Dr. Jasmin Mahadevan hat sich im Bereich internationaler und interkultureller Managementforschung einen Namen gemacht. Nun wird sie neue QROM-Mitherausgeberin und ist zugleich auch die erste deutsche Vertreterin innerhalb des internationalen Journal-Teams.
Pforzheimer Professorin Dr. Jasmin Mahadevan. Foto: Sophia Zundel/Hochschule Pforzheim

Die Abkürzung QROM steht für „Qualitative Research in Organizations and Management“. Es richtet sich an Unternehmer, Wissenschaftler, Berater und Studierende. Welche Problematik existiert in meinem Unternehmen? Welche Fragen muss ich stellen, um diese Probleme lösen zu können? Das Journal gilt als Austauschplattform für Forschungsfragen im Bereich Organisation/Management unter Anwendung qualitativer Methoden. „Die qualitative Forschung beschreibt eine Methode in der Wissenschaft, um nicht standardisierte Daten zu erheben und auszuwerten. Dabei wird meist eine kleine, nicht repräsentative Stichprobe herangezogen, mit dem Ziel, tiefere Einblicke in Entscheidungskriterien und Motivationsstrukturen zu gewinnen“, so Jasmin Mahadevan. Verschiedene Formen von Interviews, Gruppengespräche oder Beobachtungsmethoden, wie etwa die ethnographische Feldforschung, gehören zu den qualitativen Forschungsmethoden.

„Dieses Methoden-Journal nun mitgestalten und qualitative Forschung gemeinsam mit tollen Wissenschafts-Kolleginnen und Wissenschafts-Kollegen aus der ganzen Welt weiterentwickeln zu dürfen, empfinde ich als eine große Ehre“
Professorin Dr. Jasmin Mahadevan

Die daraus hervorgehenden Resultate und Antworten werden kontextbezogen interpretiert und nicht quantitativ dargestellt.
Die qualitative Forschung bildet somit Informationen ab, die sich nicht direkt messen lassen, sondern eher die Hintergründe einer Thematik beschreiben. „Für Management und Organisationen sind qualitative Methoden also immer dann relevant, wenn es nicht klar ist, welche Fragen sich die Beteiligten überhaupt stellen sollen, also, wenn unklar ist, wo eigentlich das ‚Problem‘ und somit die eigenen blinden Flecken liegen.

Qualitative Methoden versetzen uns in die Lage, ‚in den Schuhen anderer zu gehen‘; sie ermöglichen den Perspektivwechsel und das Aufdecken und Verstehen vormals unbekannter ‚Logiken‘. Darin liegt ihre große Stärke als Praxismethode für Management und Unternehmen unter der Bedingung des permanenten Wandels und unter dem Einfluss sich ändernder Umweltbedingungen.

Professorin Dr. Jasmin Mahadevan

Professorin Dr. Jasmin Mahadevan hat sich im Bereich internationaler und interkultureller Managementforschung einen Namen gemacht. Auf zahlreiche Publikationen folgte im Jahr 2020 die Leitung einer feststehenden Konferenzsparte der größten europäischen Managementforschungskonferenz „European Academy of Management (EURAM) Annual Conference“. Das Jahr 2021 beginnt die Expertin im Bereich Wirtschaftsingenieurwesen der Fakultät für Technik der Hochschule Pforzheim nun mit einer weiteren wissenschaftlichen Auszeichnung.

pm/tm

Jetzt Newsletter abonnieren und von vielen Vorteilen profitieren!