Zitat Autor
WirtschaftsKRAFTplus ist in der Tat ein „Plus“ – ein Mehr an Themen, an Hintergründen und an Aktualität. Mit dieser Plattform wird die wirtschaftliche Kompetenz des Standortes Pforzheim medial begleitet und weit in die Region getragen.

Oliver Reitz

Direktor des Eigenbetriebs Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim (WSP)

Newsletter Anmeldung

+ monatliche Erscheinung
+ aktuelle Themen und wichtige Termine
+ neue Unternehmensportraits und Unternehmensprofile
Datenverarbeitungshinweis*

KI Lab Nordschwarzwald fördert kleine und mittlere Unternehmen der Region

Künstliche Intelligenz (KI) gilt als Schlüsseltechnologie für die Wertschöpfung der Gegenwart und Zukunft und ist somit zentraler Bestandteil der Wirtschafts- und Innovationspolitik in Baden-Württemberg. Dem Förderaufruf des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Baden-Württemberg zur Verstetigung der regionalen KI-Labs folgte daher auch die Wirtschaftsförderung Nordschwarzwald (WFG) mit einem Förderantrag zur Fortsetzung des ersten Projekts KI-Labs Nordschwarzwald aus dem letzten Jahr.
Freuen sich über den erneuten Projektzuschuss für das KI-Lab Nordschwarzwald (von links): Thomas Blenke (MdL), Jochen Protzer (Geschäftsführer WFG), Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut (Ministerin für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus des Landes Baden-Württemberg), Katrin Schindele (MdL), Felix Herkens (MdL), Prof. Dr. Erik Schweickert (MdL). © LeifPiechowski

Mitteilung der Wirtschaftsförderung Nordschwarzwald (WFG)

KI ist von zunehmender Bedeutung für die Unternehmen der Region Nordschwarzwald und ein relevanter Baustein für die digitale Transformation. Kaum ein Feld der Digitalisierung bietet solche Wertschöpfungspotenziale und lässt dementsprechend hohe Wachstumsraten erwarten wie die Künstliche Intelligenz. Zur Stärkung der regionalen Wirtschaft brachte die WFG mit dem KI-Lab Nordschwarzwald bereits im Jahr 2020 eine erste regionale Anlaufstelle für Künstliche Intelligenz auf den Weg.

Nun gilt es, dieses wichtige Unterstützungsangebot für die Bedarfe und Herausforderungen in der Region Nordschwarzwald nachhaltig anzupassen und weiter auszubauen. Insbesondere kleine und mittlere Unternehmen (KMU) sollen das Potenzial von KI erkennen und für konkrete Einsatzmöglichkeiten in ihrem Umfeld sensibilisiert werden. Basierend auf der erfolgreichen Modellphase soll ein möglichst flächendeckender, bedarfsorientierter, zielgruppengenauer und niedrigschwelliger Zugang für KMU zum Thema KI ermöglicht werden.

Thema KI vorantreiben

Das Projektvolumen für das KI-Lab Projekt mit einer Laufzeit vom 1. Juli 2022 bis zum 31. Dezember 2024 beläuft sich auf ca. 285.000 Euro.

Dementsprechend groß war die Freude bei der WFG über die Übergabe des Förderbescheids in Höhe von insgesamt 199.302 Euro durch Ministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut am 23. Juni in Stuttgart.

„Wir freuen uns sehr über die Förderzusage und das damit verbundene Vertrauen des Landes in unsere Wirtschaftsregion. Danke an die Abgeordneten, dass die Gelder für diese wichtige Zukunftsinvestition zur Verfügung stehen. Unser Ziel ist es, das Thema KI voranzutreiben und die KI-Kompetenz der Region Nordschwarzwald noch sichtbarer zu machen und zu steigern“, betont Jochen Protzer, Geschäftsführer der WFG, die als Projektträger fungiert.

Unterstützung für regionale Unternehmen

Landrat Helmut Riegger, Aufsichtsratsvorsitzender der WFG, führt aus: „Der Nordschwarzwald bringt mit seiner zentralen Lage zwischen den Ballungszentren Stuttgart und Karlsruhe sowie einer Vielzahl von innovativen Unternehmen alles für einen zukunftsorientierten erfolgreichen Wirtschaftsstandort mit. Künstliche Intelligenz wird in allen Branchen große Veränderungen bewirken, daher freue ich mich, dass unsere regionale Wirtschaftsförderung mit diesem Projekt einen weiteren Beitrag zur Unterstützung der regionalen Unternehmen leisten kann.“

Expertise der Hochschule Pforzheim

Durch die involvierten Partner, vor allem die Hochschule Pforzheim mit ihrer Expertise im Bereich der Digitalisierung und der Künstlichen Intelligenz ist die Kompetenz und Leistungsfähigkeit des KI-Labs in hohem Maße gegeben. Die bewährte Zusammenarbeit im KI-Lab Nordschwarzwald aus der letzten Förderperiode wird auch in der nun folgenden Projektlaufzeit fortgesetzt.


Gesamtkoordination des Projekts KI-Lab Nordschwarzwald und Ansprechpartner:
Jochen Protzer, Geschäftsführer WFG, Telefon 07231/154 3690 oder protzer@nordschwarzwald.de
Daniel Fissl, Projektreferent KI-Lab: Telefon 07231/154 369 34 oder fissl@nordschwarzwald.de


KI-Lab Nordschwarzwald

Mit dem Ziel, Baden-Württemberg auch im digitalen Zeitalter als führenden Innovations- und Wirtschaftsstandort zu erhalten, unterstützt das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus das Förderprojekt KI-Lab Nordschwarzwald als eines von 16 Einrichtungen im Land im Rahmen des „Aktionsprogramms KI für den Mittelstand“.

Erklärtes Ziel des KI-Labs Nordschwarzwald ist es, in der Region die Künstliche Intelligenz als eine Schlüsseltechnologie für die Wertschöpfung der Zukunft zu fördern. Das KI-Lab steht in der Projektträgerschaft der Wirtschaftsförderung Nordschwarzwald. In enger Zusammenarbeit mit dem Projekt Digital Hub Nordschwarzwald soll das KI-Lab Anwendung und Kommerzialisierung von KI im Mittelstand branchenübergreifend unterstützen und eine ergänzende Brücke zur KI Allianz Baden-Württemberg bilden.

Insbesondere kleine und mittlere Unternehmen in der Region Nordschwarzwald sollen das Potenzial von KI erkennen und für konkrete Einsatzmöglichkeiten in ihrem Umfeld sensibilisiert werden.

KI-Lab Nordschwarzwald

Jetzt Newsletter abonnieren und von vielen Vorteilen profitieren!