WirtschaftsKRAFTplus ist in der Tat ein „Plus“ – ein Mehr an Themen, an Hintergründen und an Aktualität. Mit dieser Plattform wird die wirtschaftliche Kompetenz des Standortes Pforzheim medial begleitet und weit in die Region getragen.

Oliver Reitz

Direktor des Eigenbetriebs Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim (WSP)

Newsletter Anmeldung

+ monatliche Erscheinung
+ aktuelle Themen und wichtige Termine
+ neue Unternehmensportraits und Firmenprofile
Datenverarbeitungshinweis*

Kein Aprilscherz: heute ist Schlüsselübergabe

Baden Galopp übernimmt zum 1. April 2021 die Galopprennbahn Baden-Baden / Iffezheim als neuer Betreiber. Das Team muss jetzt einen erfolgreichen Sprint hinlegen, denn in weniger als 5 Monaten soll die „Große Woche“, das jährliche Highlight auf der Rennbahn Baden-Baden / Iffezheim stattfinden.
Große Woche Rennbahn Iffezheim 2020, Foto: picture alliance/dpa | Uli Deck

Die neuen Betreiber wollen keine Zeit verlieren und werden die Ostertage auf der Bahn verbringen.

"Die Rennbahn muss und wird die Nummer 1 im deutschen Galopprennsport bleiben."
Peter Gaul

Erstes und wichtigstes Ziel ist die „Große Woche“, das jährliche Highlight auf der Rennbahn Baden-Baden / Iffezheim: Zwischen dem 29. August und dem 5. September stehen vier Renntage auf dem Programm. Alle wichtigen Rennen werden stattfinden, auch die für die Zuchtauslese relevanten Grupperennen mit dem Großen Preis von Baden als Krönung. Das gilt ebenso für den zweiten Höhepunkt des Jahres 2021, die Rennen im Rahmen des Sales & Racing Festivals im Oktober. „Die Rennbahn muss und wird die Nummer 1 im deutschen Galopprennsport bleiben“ unterstreicht Peter Gaul. In den kommenden Jahren will Baden Galopp schrittweise wieder ein Gesamtprogramm mit mindestens zwölf Renntagen bieten.

Peter Gaul und Stephan Buchner mit „Eric“ auf der Galopprennbahn in Iffezheim, Foto: Baden Galopp

Peter Gaul und Stephan Buchner sind im Galopprennsport keine Unbekannten. In den letzten 20 Jahren haben sie im Badischen Rennverein die Mannheimer Rennbahn geprägt. Buchner leitete 2013 bis 2014 als Geschäftsführer die Rennbahn Hoppegarten bei Berlin; seit 2015 ist er Geschäftsführer der Betriebsgesellschaft Galopp-Rennvereine GmbH (BGG), dem Dachverband der deutschen Galopprennvereine. Gaul hat als Besitzer und Züchter, Buchner als Reiter und Trainer langjährige Beziehungen zur Rennbahn in Baden-Baden / Iffezheim.

„Wie es in Mannheim läuft, wissen wir nach 25 Jahren – jetzt möchten wir auch Baden-Baden / Iffezheim zum Erfolg führen,“ so Buchner. Ziel von Gaul ist eine „Schwarze Null“: „Ich will mit der Galopprennbahn kein Geld verdienen. Solange ich kein Geld zuschießen muss, ist alles in Ordnung – und meine Arbeit gibt’s ehrenamtlich.“

Gaul und Buchner setzen darauf, dass im Spätsommer und Herbst Zuschauer zugelassen werden: „Wir planen mit zehn Prozent Auslastung, also 2000 bis 2500 Besuchern und hoffen, dass das möglich wird“, so Buchner. Gaul erklärt: „Alle Virologen und Epidemiologen beurteilen die Infektionsgefahr im Freien als minimalst. Wenn die Gäste dann noch einen tagesaktuellen Schnelltest mitbringen, sind wir auf der sicheren Seite.“ Trotzdem sind die neuen Betreiber gewappnet: „Wir wünschen uns das nicht und denken nicht, dass es nötig wird, aber wenn gar nichts geht, haben wir natürlich einen ‚Plan B‘ in der Schublade“, versichert Buchner.

Dringlich auf dem Zettel stehen auch ein professionelles Marketing, die Website und Social Media Angebote.

„Wir wollen für die Iffezheimer da sein und Gäste aus aller Welt anlocken. Wir wollen Rennsportbegeisterte halten und neue Freunde gewinnen: Es gibt so viele tier-, pferde-, geschwindigkeits- und sportbegeisterte Menschen, die einfach noch nicht mit dem Rennsport in Berührung gekommen sind. Das wollen wir ändern“, plant Buchner. Und er weiß: „Auch wenn es heute wohl nicht mehr ohne zusätzliche Unterhaltung neben der Bahn geht, werden die Galopprennen immer im Mittelpunkt stehen.“

Die neuen Betreiber planen langfristig, um die Rennbahn sicher in die Zukunft zu führen: Dazu gehört, die 50 Hektar große Anlage mit etwa 10.000 Quadratmetern Gebäuden ganzjährig zu nutzen und nutzen zu lassen. Dazu zählen auch Veranstaltungen wie Konzerte oder private Festlichkeiten.

Dass die Tinte auf dem neuen Pachtvertrag längst getrocknet ist und jetzt neue Wege gegangen werden sorgt bei vielen für Erleichterung.

„Man kann von einem weiteren historischen Moment in der langen Geschichte der Galopprennbahn Iffezheim sprechen. Die Zukunft und Neuausrichtung der Galopprennen in Iffezheim sind geklärt“, so äußerte sich der Iffezheimer Bürgermeister Christian Schmid.

Der Präsident von Deutscher Galopp e. V., Dr. Michael Vesper, zeigte sich ebenfalls hoch erfreut: „Ohne die Mitwirkung und Unterstützung so vieler unterschiedlicher Akteure wäre das nicht gelungen. Peter Gaul und Stephan Buchner wünschen wir viel Erfolg und eine glückliche Hand beim Neustart. Und alle anderen bitte ich um tatkräftige Unterstützung – die werden die neuen Gesellschafter und auch die Gemeinde Iffezheim brauchen.
In diesem Sinne sage ich: Auf geht’s, Deutscher Galopp!“

Und so ist das neue Team aufgestellt:

Mehrheitsgesellschafter ist der Mannheimer Unternehmer Peter Gaul, Chef der dortigen B.A.U. GmbH & Co. KG. Als geschäftsführender Gesellschafter wird Stephan Buchner, Rechtsanwalt aus Mannheim, das operative Geschäft leiten. Weitere Gesellschafter sind die Baden-Badener Auktionsgesellschaft (BBAG) e.V. sowie Lars Jensen und Hans-Jörg Simon, die als Investoren die Sanierung der Trainingsbahn ermöglichten. Zu den Anteilseignern wird außerdem ein neuer Förderverein zählen. Dieser vom früheren Iffezheimer Bürgermeister Peter Werler und dem hier ansässigen Betonsteinproduzenten Martin Kronimus initiierte Unterstützerkreis sichert eine enge Verbindung der Betreibergesellschaft mit den Bürgern der Gemeinde Iffezheim.

pm/tm

Jetzt Newsletter abonnieren und von vielen Vorteilen profitieren!

Das könnte Sie
auch interessieren

Hightech-Unternehmen Ziehl-Abegg erwartet für 2021 Umsatzzuwachs – Aber: „Keiner weiß, ob nächste Woche wieder eine Talfahrt beginnt“
20. April 2021
Grenzschließungen, Materialabriss, Umsatzeinbruch und Auftragsanstieg im wilden Wechsel: „Das Jahr 2020 glich einer Achterbahnfahrt“, sagt Peter Fenkl, Vorstandsvorsitzender Elektromotoren- und Ventilatorenherstellers Ziehl-Abegg....
Neutrale Beratung für den Wiedereinstieg von Frauen ins Berufsleben – Telefonisch oder per Video-Chat
19. April 2021
Die Kontaktstelle Frau und Beruf Nordschwarzwald berät zum beruflichen Wiedereinstieg und vermittelt berufliche Orientierung....
ifo Institut: Corona-Pandemie schlägt in Städten besonders hart zu – WSP-Direktor Reitz: Onlinehandel eine große Herausforderung
19. April 2021
Städte leiden wirtschaftlich am stärksten unter der Coronakrise. Der industriestarke Südwesten wiederum ist von Kurzarbeit am härtesten betroffen. Das ergab eine Studie des ifo Zentrums für Makroökonomik und Befragungen....
Zweistelliger Umsatzanstieg und mehr Jobs – Analysesysteme von Stratec in der Corona-Pandemie stark gefragt
19. April 2021
Die positive Seite der Corona-Pandemie: Stratec (Birkenfeld bei Pforzheim), international agierender, börsennotierter Entwickler und Hersteller von Analysesystemen im Bereich klinische Diagnostik und Biotechnologie, schloss das Jahr 2020 mit einer Umsatzsteigerung leicht übe...
abtis im Spezialisten-Kosmos von Microsoft – IT-Dienstleister aus Baden-Württemberg mit weltweit seltener Qualifizierungs-Auszeichnung
18. April 2021
Mit der dritten Auszeichnung in der höchsten Kompetenzklasse gehört der baden-württembergische IT-Dienstleister abtis zu den führenden Partnern im Kosmos des US-amerikanischen Software- und Technologiekonzerns Microsoft....
Neue Wald-Initiative stellt Forderungskatalog für die künftige Landesregierung in Baden-Württemberg auf
18. April 2021
Auch in Zukunft soll der Wald in Baden-Württemberg forstwirtschaftlich genutzt werden und den umweltfreundlichen Rohstoff Holz liefern. Dies fordert ein breites Bündnis aus Vertretern der baden-württembergischen Forstwirtschaft, des Tourismus und Naturschutzes sowie der geno...
Mitmach-Konferenz – Internationale Fachkräfte aus dem Inland und Ausland gewinnen und sichern
17. April 2021
„Mitgestalten - Mitwirken - Neue Ideen und Impulse erhalten“, so lautet der Titel des gemeinsamen Barcamps der Welcome-Center von mehreren Industrie- und Handelskammern. Mit dabei, die IHK Nordschwarzwald. Die Online-Veranstaltung am 28. April 2021 von 10 bis 13 Uhr ist kost...
Arbeitgeber unter Beobachtung – schlechte Online-Bewertungen bringen das Employer Branding ins Wanken
17. April 2021
Der Trend, wonach sich Job-Interessierte auf Bewertungsportalen über ein Unternehmen informieren, wächst weiter. Das ergab eine repräsentative Umfrage des Branchenverbands Bitkom....
Forscher und Tüftler hieven Baden-Württemberg an die Innovationsspitze innerhalb der Europäischen Union – Deutliche Unterschiede der 12 Südwest-Regionen
17. April 2021
Mit hohen Investitionen in Forschung und Entwicklung (FuE), entsprechend vielen FuE-Fachkräften sowie Erfinderreichtum und forschungsintensiven Industriezweigen steht Baden-Württemberg im europäischen Vergleich an der Spitze der Innovationsfähigkeit....
Digitale Delegationsreise zum digitalen Vorreiter Finnland – Themen: Batterie-Technologie und Gesundheit
16. April 2021
Virtuelle Delegationsreise für Unternehmen zum europäischen Vorreiter der Digitalisierung: Finnland. Corona-bedingt hat Baden-Württemberg international (bw-i) ein neues Format entwickelt, das mit Online- und Offline-Elementen die Vernetzung mit Ländern und Märkten ermöglicht...