WirtschaftsKRAFTplus ist in der Tat ein „Plus“ – ein Mehr an Themen, an Hintergründen und an Aktualität. Mit dieser Plattform wird die wirtschaftliche Kompetenz des Standortes Pforzheim medial begleitet und weit in die Region getragen.

Oliver Reitz

Direktor des Eigenbetriebs Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim (WSP)

Newsletter Anmeldung

+ monatliche Erscheinung
+ aktuelle Themen und wichtige Termine
+ neue Unternehmensportraits und Firmenprofile
Datenverarbeitungshinweis*

Im Fokus: Internationale Geschäftsfeldentwicklung. Pforzheimer Professor veröffentlicht neues Lehrbuch

Ludwig Martin ist Herausgeber und zugleich einer von insgesamt 16 beitragenden Autoren – darunter neben ihm fünf weitere Professorinnen und Professoren des Bereichs Wirtschaftsingenieurwesen der Pforzheimer Fakultät für Technik.
Ludwig Martin ist Professor für International Management in Engineering an der Hochschule Pforzheim. Sein neu veröffentlichtes Lehrbuch „International Business Development“ mit Fokus auf internationalen B-to-B-Kontexten richtet sich an Studierende des Wirtschaftsingenieurwesens in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Foto: Sophia Zundel / Hochschule Pforzheim

Ludwig Martin ist Professor für International Management in Engineering an der Hochschule Pforzheim. Vor seinem Ruf an die Fakultät für Technik lebte und arbeitete er viele Jahre in Afrika. Martin verfügt über ein breites internationales Netzwerk sowohl in der Industrie als auch in der wissenschaftlichen Welt.

„Mit der Fokussierung auf Business-to-Business-Kontexte des internationalen Managements ist es das erste Lehrbuch dieser Art auf dem deutschen Markt.“
Ludwig Martin, Leiter des Bachelorstudiengangs „Wirtschaftsingenieurwesen“ der Hochschule Pforzheim

Jetzt hat der Leiter des Bachelorstudiengangs „Wirtschaftsingenieurwesen“ der Hochschule Pforzheim, das Lehrbuch „International Business Development“ veröffentlicht. Es richtet sich an Studierende des Wirtschaftsingenieurwesens in Deutschland, Österreich und der Schweiz und erscheint im Springer Verlag in englischer Sprache.

Die internationale Geschäftsentwicklung deckt die gesamte Bandbreite von strategischen Überlegungen bis hin zum Aufbau von Lieferketten und Vertriebskanälen in einer globalisierten Welt ab. Das neue Lehrbuch bietet in 13 Kapiteln Theorien, Terminologie, gängige Ansätze und aktuelle Fragestellungen innerhalb dieses Bereichs. Es stellt auch Fragen der sozialen Verantwortung und beschreibt kulturelle Aspekte des internationalen Geschäfts. „Mit der Fokussierung auf Business-to-Business-Kontexte des internationalen Managements ist es das erste Lehrbuch dieser Art auf dem deutschen Markt“, so Herausgeber Ludwig Martin.

Die Autorinnen und Autoren der Pforzheimer Professorenschaft thematisieren in ihren Beiträgen Internationale Geschäftsentwicklung im Kontext – Geschichte, Trends und Realitäten, Aufbau lokaler Geschäftseinheiten sowie Bewertung internationaler Märkte (Ludwig Martin), Ökosystembewertungen im Business Development und Digitale Kommunikation im B-To-B-Vertrieb (Henning Hinderer), Projektmanagement-Standards (Ansgar Kühn), Sourcing-Strategien und -Trends: Global versus Lokal (Moritz Peter), Corporate Social Responsibility in internationalen Lieferketten (Katharina Kilian-Yasin) sowie Interkulturelle Strategien für erfolgreiches Customer Relationship Management (Jasmin Mahadevan).

pm/tm

Jetzt Newsletter abonnieren und von vielen Vorteilen profitieren!

Das könnte Sie
auch interessieren

IW: Steuer auf Vermögen bedroht den Wirtschaftsstandort D
15. September 2021
Von Gerd Lache | 14.09.2021 Eine Vermögensteuer von nur einem Prozent würde Unternehmen ähnlich belasten wie eine Erhöhung der Ertragsteuer um zehn Prozent. Das zeigt eine neue IW-Studie. Ein beispielhaftes mittelständisches Unternehmen mit einem jährlichen Gewinn von 500.00...
Zig Millionen Menschen müssen für neue Jobs geschult werden
13. September 2021
Bis zum Jahr 2030 müssen schätzungsweise 1 Milliarde Menschen umgeschult werden. Die Automatisierung macht bestimmte Berufe überflüssig, aber neue Tätigkeiten entstehen. Viel zu tun also für die Bildungsträger, macht Digitalexperte Patrick Walz bei der Zertifikatsvergabe der...
Zurück auf den Campus
09. September 2021
Das lange Warten hat ein Ende. Nach drei digitalen Coronasemestern wird der Präsenzunterricht an der Hochschule Pforzheim im kommenden Wintersemester wieder zum Normalfall. Möglich wird dies mithilfe der 3G-Regel, wonach Lehre in Präsenz für Geimpfte, Genesene und negativ Ge...
Cargobike Roadshow tourt durch Baden-Württemberg
09. September 2021
Testen, testen, testen: Die Cargobike Roadshow geht zum zweiten Mal auf Tour in diesem Jahr! Das Format besucht mit 12 E-Lastenrädern 17 Städte in Baden-Württemberg und Rein-Main. Im Juni ging es bereits durch Bayern und Österreich....
Handmade Surfboards aus Ettlingen
08. September 2021
Ökologische Surfboards aus regionalem Holz. Die Surferwelle in Pforzheim naht. Der offizielle Vereinsbetrieb soll im November 2021 gestartet werden. Anfang September sind jetzt auch die handgefertigten Surfboards des Vereins blackforestwave ev. fertig geworden. Hergestellt ...
Wasserstofftechnologien: KIT forscht in allen drei Leitprojekten des Bundes
07. September 2021
Grüner Wasserstoff kann dabei helfen, Treibhausgasemissionen zu verringern. Er ist zentrales Schlüsselelement auf dem Weg zur Klimaneutralität Deutschlands bis 2045. Um eine grüne Wasserstoffwirtschaft weiter voranzutreiben, fördert das Bundesministerium für Bildung und Fors...
Digitalisierungstour BW 2021: Plug-In-Labor macht Stopp im Nordschwarzwald
07. September 2021
„Digitalisierung erlebbar machen“ ist das Motto der Digitalisierungstour des Mobilen Plug-In Labors, das am 27. und 28. September auch am Digital Hub Nordschwarzwald in Pforzheim Station macht....
Olympiasiegerin Malaika Mihambo erhält "Made-in Baden" Award
07. September 2021
Am 1. Oktober 2021 werden zum sechsten Mal die renommierten „Made-in-Baden“-Awards von der Interessensgemeinschaft „Badische Wirtschaft“ GmbH verliehen....
Kulinarisches und Handwerkliches aus dem Schwarzwald
07. September 2021
Mit kulinarischen Leckereien und Handwerkskunst aus der Region präsentieren die Naturpark-Märkte von Mai bis Oktober in verschiedenen Städten und Kommunen der Region Schwarzwälder Erzeugnisse. Die nächsten Termine am Ende des Beitrags....
Deutsch-Schweizerisches Wirtschaftsbündnis will Taten sehen
07. September 2021
Die Wirtschaft entlang der Schienenachse Stuttgart-Zürich fordert den unverzüglichen Ausbau für den Personen- und Güterverkehr. Auf Initiative der Industrie- und Handelskammer Schwarzwald-Baar-Heuberg haben sich zwölf deutsche und schweizerische Verbände zu einem grenzübersc...