Zitat Autor
WirtschaftsKRAFTplus ist in der Tat ein „Plus“ – ein Mehr an Themen, an Hintergründen und an Aktualität. Mit dieser Plattform wird die wirtschaftliche Kompetenz des Standortes Pforzheim medial begleitet und weit in die Region getragen.

Oliver Reitz

Direktor des Eigenbetriebs Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim (WSP)

Newsletter Anmeldung

+ monatliche Erscheinung
+ aktuelle Themen und wichtige Termine
+ neue Unternehmensportraits und Unternehmensprofile
Datenverarbeitungshinweis*

Eine Erfolgsgeschichte – Rückblick und Fazit zum Projektende des Digital Hub Nordschwarzwald

Mit dem Ziel, Baden-Württemberg auch im digitalen Zeitalter als führenden Innovations- und Wirtschaftsstandort zu erhalten, ging der Digital Hub Nordschwarzwald als einer von zehn regionalen Digital Hubs im Oktober 2018 an den Start. Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Baden-Württemberg unterstützte dieses Projekt, das von 11 Konsortialpartnern in der Region getragen wurde. Konsortialführer und Projektträger ist die Wirtschaftsförderung Nordschwarzwald (WFG). Ende März 2022 endete das Projekt. Im Fokus steht nun: weitermachen.
Brachten in den vergangenen dreieinhalb Jahren im Digital Hub die Digitalisierung des Nordschwarzwaldes voran (von links): Miguel Johnson, fachlicher Projektleiter Horb; Axel Blochwitz, Standortleiter Horb; Tanja Germann, Digital Marketing Expertin, Horb; Stephanie Wagner, Projektmitarbeiterin Horb; Patrick Walz, Digitalisierungsbotschafter, Nagold, Professor Dr. Bernhard Kölmel, Hochschule Pforzheim, Patrice Glaser, ehemalige Projektleiterin Digital Hub; Daniel Fissl, Referent KI-Lab Nordschwarzwald und RegioINNO; Jochen Protzer, WFG-Geschäftsführer. ©GerdLache

01.04.2022

Das Projekt Digital Hub Nordschwarzwald ist zunächst beendet. Die Akteure blicken nach eigenen Angaben zurück auf dreieinhalb Jahre Erfolgsgeschichte. Die Corona-Krise erwies sich auch als Booster für die digitale Transformation und zeigte deutlich, wie groß Bedarfe und Herausforderungen waren und immer noch sind.

Innovatives Denken, neue Lösungsansätze und kompetente Partner waren gefragt – und damit der Aufschlag für den Digital Hub Nordschwarzwald. Hauptziel und eine der dringendsten Aufgabe des Digital Hubs war es, unter Einbeziehung der Hub-Experten interessierte Unternehmen für die digitale Transformation zu sensibilisieren und den neuesten Technologien nahe zu bringen, um gemeinsam die Potenziale der digitalen Transformation individuell und optimal auszuschöpfen.

Das Angebot des Digital Hubs an den drei Standorten Pforzheim, Nagold und Horb war umfassend und vielfältig und wurde den aktuellen Bedarfen ständig angepasst. Angefangen von Webinaren mit hochkarätigen Speakern, Digitalisierungssprechstunden mit Experten aus dem IT-Bereich, repräsentativen Co-Working-Spaces mit Ansprechpartnern vor Ort, einer Mediathek mit Inhalten zu relevanten Digitalisierungsthemen, individuell aufbereitet für verschiedene Zielgruppen bis hin zu Hub Talks und Hub Coachings sowie attraktiven Veranstaltungen unterschiedlichster Formate, darunter beispielsweise die Hackathons, Digital Camps, Digital Days und vieles mehr.

Die Zielgruppe der Hub-Aktivitäten waren insbesondere kleine und mittlere Unternehmen (KMU) sowie Existenzgründer und Start-ups.

VIDEO „Mediathek Wissen“ des Digital Hub Nordschwarzwald

Als wissenschaftlicher Kopf des Projekts freut sich Professor Dr. Bernhard Kölmel von der Hochschule Pforzheim über die Erfolgsgeschichte des Digital Hubs: „Im 21. Jahrhundert gehören Wissens- und Technologietransfer, regionales Engagement und Weiterbildungsangebote gleichermaßen zur akademischen Tagesordnung. Das Engagement der Hochschule bot uns die Chance, eine Win-Win-Situation des regionalen Ökosystems durch Technologietransfer zu ermöglichen“.

Projekt-Aktivitäten in Zahlen

Die Bilanz der Projekt-Aktivitäten des Hubs über die Projektlaufzeit hinweg ist eindrucksvoll und belegt die Erfolgsgeschichte: Innerhalb der Projektzeit konnte der Digital Hub Nordschwarzwald mit seinen Aktivitäten über 6.000 Teilnehmende verzeichnen. Mehr als 170 Online-Formate wurden durchgeführt, mehr als 4.100 Unternehmen wurden mit den Hub Angeboten erreicht, nahezu 140 Digitalisierungsprojekte mit Unternehmen und 60 Kooperationen zwischen Wirtschaft und Wissenschaft konnten angestoßen werden.

„Unser Anspruch war es, die Digitalisierung in der Region voranzubringen und den Nordschwarzwald als attraktiven Wirtschaftsstandort weiter zu stärken“, führt Jochen Protzer, Geschäftsführer der WFG, aus. „Als zentrale Anlaufstelle für alle Themen im Bereich Digitalisierung in der Region Nordschwarzwald eröffnete der Digital Hub vielfältige Netzwerkmöglichkeiten, war gleichzeitig Plattform für Erfahrungsaustausch, Wissenstransfer, Beratung und Kollaboration und bot Nutzen und Mehrwert für die regionale Wirtschaft“.

Bewerbung für nächste Förderperiode

In diesem Zusammenhang sind sich die beteiligten Konsortialpartner einig: Ziel ist es, auch in der nächsten Förderperiode die Unterstützung des Landes zu nutzen, um die erfolgreichen Projektaktivitäten weiterzuentwickeln. Die regionalen Akteure arbeiten bereits an der Bewerbung für eine weitere Projektförderung für den Digital Hub Nordschwarzwald und hoffen auf eine Fortsetzung ohne allzu lange Unterbrechung.

Am Standort Horb bleibt das komplette Team des Technologiezentrums Horb an Bord und steht Unternehmen auch in der Übergangsphase für alle Digitalisierungsthemen weiterhin zur Verfügung. (pm/gel)


Ansprechpartner für alle Fragen zum Digital Hub Nordschwarzwald:

©GerdLache

Prof. Dr. Bernhard Kölmel (Hochschule Pforzheim)
bernhard.koelmel@hs-pforzheim.de

©WFG

Jochen Protzer (WFG)
protzer@nordschwarzwald.de


Der Digital Hub Nordschwarzwald

… ging im Oktober 2018 als einer von zehn regionalen Digital Hubs an den Start. Mit dem Ziel, Baden-Württemberg auch im digitalen Zeitalter als führenden Innovations- und Wirtschaftsstandort zu erhalten, unterstützt das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus dieses Förderprojekt. Der Digital Hub Nordschwarzwald wird getragen von 11 Konsortialpartnern und steht in der Projektträgerschaft der Wirtschaftsförderung Nordschwarzwald.

Mit seinen drei Standorten Pforzheim, Nagold und Horb bietet der Digital Hub passgenaue Informations- und Unterstützungsangebote für kleine und mittelständische Unternehmen sowie für Existenzgründer und Start-ups und agiert als Plattform für Erfahrungsaustausch, Wissenstransfer, Beratung und Kollaboration.

Als zentrale Anlaufstelle für alle Themen im Bereich Digitalisierung eröffnet er Netzwerkmöglichkeiten und bietet einen Mehrwert für die regionale Wirtschaft. (pm)

Link zum Digital Hub Nordschwarzwald HIER

Jetzt Newsletter abonnieren und von vielen Vorteilen profitieren!