Zitat Autor
WirtschaftsKRAFTplus ist in der Tat ein „Plus“ – ein Mehr an Themen, an Hintergründen und an Aktualität. Mit dieser Plattform wird die wirtschaftliche Kompetenz des Standortes Pforzheim medial begleitet und weit in die Region getragen.

Oliver Reitz

Direktor des Eigenbetriebs Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim (WSP)

Newsletter Anmeldung

+ monatliche Erscheinung
+ aktuelle Themen und wichtige Termine
+ neue Unternehmensportraits und Unternehmensprofile
Datenverarbeitungshinweis*

Die neue Plattform „Frau und Beruf Baden-Württemberg“ ist online

Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut gab am 26. Juli 2022 im Neuen Schloss in Stuttgart den Startschuss für die neue digitale Plattform „Frau und Beruf Baden-Württemberg".
Marija Madunic von der Kontaktstelle Frau und Beruf Nordschwarzwald freut sich über den neuen Internetauftritt. © Kontaktstelle Nordschwarzwald

Wir freuen uns, dass unsere neue Digitale Plattform Frau und Beruf jetzt live gegangen ist, weil wir mit unserer inhaltlich ,runderneuerten‘ Website und der konsequent durchgeführten Suchmaschinenoptimierung jetzt noch mehr Frauen und Unternehmen erreichen können. Wir wollen sie mit unserer neuen Plattform noch intensiver dabei unterstützen, ihre Ziele zu verwirklichen und möchten bei der Bewältigung ihrer Herausforderungen an ihrer Seite stehen.

Marija Madunic, Leiterin der Kontaktstelle Frau und Beruf Nordschwarzwald

Die Plattform soll der digitale Content-Hub rund um das Thema Frauen im Berufsleben in Baden-Württemberg werden. „Damit führen wir unser erfolgreiches Landesprogramm ‚Kontaktstellen Frau und Beruf Baden-Württemberg‘ in die digitale Zukunft und nutzen digitale Anwendungen, um es zeitgemäß zu ergänzen und die Gleichstellung von Frauen im Beruf weiter voranzubringen“, erklärte die Wirtschaftsministerin. Im Rahmen der Veranstaltung berichteten Charifan Osso, Naureen Mahmood, Barbara Diem und Maxime Krämer, wie ihr beruflicher Weg bislang aussah. Ihre Karrierewege in Luftfahrt, Tech-Branche, Verwaltung und Handwerk sollten Frauen ermutigen, ihren Weg auch in so genannten Männerdomänen zu gehen oder mit Hilfe des Beratungsangebots der Kontaktstellen einen Neustart zu wagen.

v.l.nr.: Maxime Krämer, Charifan Osso, Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut, Naureen Mahmood, Barbara Diem. Foto: Franziska Kraufmann

Die neun Kontaktstellen „Frau und Beruf Baden-Württemberg“ an 15 Standorten im Land haben sich als zentrale Anlaufstellen für Frauen, Unternehmen, Weiterbildungseinrichtungen, Verbände und Institutionen der Wirtschaft seit vielen Jahren bewährt. Sie haben ihr Angebot kontinuierlich weiterentwickelt und sind gerade in den jetzigen Krisenzeiten stark nachgefragt. Die Mitarbeiterinnen der Kontaktstellen kennen aufgrund jahrelanger Erfahrung und Expertise den Beratungsbedarf und verfügen über Strukturen und Netzwerke vor Ort.

Video: Torsten Frank

pm/tm

Jetzt Newsletter abonnieren und von vielen Vorteilen profitieren!