Zitat Autor
WirtschaftsKRAFTplus ist in der Tat ein „Plus“ – ein Mehr an Themen, an Hintergründen und an Aktualität. Mit dieser Plattform wird die wirtschaftliche Kompetenz des Standortes Pforzheim medial begleitet und weit in die Region getragen.

Oliver Reitz

Direktor des Eigenbetriebs Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim (WSP)

Newsletter Anmeldung

+ monatliche Erscheinung
+ aktuelle Themen und wichtige Termine
+ neue Unternehmensportraits und Unternehmensprofile
Datenverarbeitungshinweis*

Blanco glänzt mit bärenstarker Bilanz: Oberderdinger Spülenhersteller blickt auf Rekordjahr zurück

Den Wunsch nach einem behaglichen Zuhause, einer neuen Küche haben sich auch im vergangenen Jahr sehr viele Menschen erfüllt. Nach einem anspruchsvollen Jahr 2020, das mit einem Rekordumsatz abgeschlossen werden konnte, blickt der Oberderdinger Spülenhersteller optimistisch in die Zukunft.
Stammsitz der Blanco-Gruppe im baden-württembergischen Oberderdingen, wo das Unternehmen 1925 von Heinrich Blanc gegründet wurde. Foto: Blanco

Von Lothar Neff (Pforzheimer Zeitung) | 09.06.2021

Oberderdingen. Es ist nicht nur der Wert der Gesundheit, der den meisten Menschen in der Corona-Krise sehr viel bewusster geworden ist. Durch Lockdowns und Kontaktbeschränkungen wurde sehr viel Zeit zuhause verbracht – und dabei festgestellt, dass die nun viel intensiver genutzte Küche in die Jahre gekommen ist und es an Platz, Komfort und Funktionalität mangelt, erläuterte Frank Gfrörer, CEO der Oberderdinger Firma Blanco bei der Online-Pressekonferenz am Mittwoch, den 09.06.2021. Den Wunsch nach einem behaglichen Zuhause, einer neuen Küche haben sich auch im vergangenen Jahr sehr viele Menschen erfüllt. Nach einem anspruchsvollen Jahr 2020, das mit einem Rekordumsatz abgeschlossen werden konnte, blickt der Oberderdinger Spülenhersteller optimistisch in die Zukunft.

Rüdiger Böhle (CFO), Frank Gfrörer (CEO / Vorsitzender der Geschäftsführung), Andreas Ostermann von Roth (COO). Foto: Tobias Schwerdt

Es geht um Trinkwasserqualität

Um die Wettbewerbsfähigkeit zu sichern und den Rahmen für künftige Wachstumsstrategien zu bilden, investiert Blanco in den Ausbau seines globalen Qualitätsmanagements und seines internationalen technischen Service mit umfangreichen Schulungsangeboten für Handelspartner, Monteure und Planer. „Ziel ist maximaler Komfort am Wasserplatz in der Küche und damit verbunden höchste Trinkwasserqualität, erläuterte Gfrörer. Man habe eine „bärenstarke Bilanz“ für 2020 vorgelegt, ergänzte Finanzchef Rüdiger Böhle. Das Unternehmen mit seinen weltweit über 1500 Mitarbeitern sei gut aufgestellt.

„Trotz globaler massiver Umsatzeinbrüche in den ersten beiden Quartalen infolge der Lockdowns konnte im Geschäftsjahr 2020 ein Umsatz von 408 Millionen Euro erzielt werden, was einem Wachstum von 3,1 Prozent entspricht. Blanco gehört zur Oberderdinger Blanc & Fischer Familienholding. Sorgen bereiten dem Spülenspezialisten jedoch die steigenden Rohstoffpreise, Materialengpässe und die hohen Transportkosten“, so COO Andreas Ostermann.

Jetzt Newsletter abonnieren und von vielen Vorteilen profitieren!