Zitat Autor
WirtschaftsKRAFTplus ist in der Tat ein „Plus“ – ein Mehr an Themen, an Hintergründen und an Aktualität. Mit dieser Plattform wird die wirtschaftliche Kompetenz des Standortes Pforzheim medial begleitet und weit in die Region getragen.

Oliver Reitz

Direktor des Eigenbetriebs Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim (WSP)

Newsletter Anmeldung

+ monatliche Erscheinung
+ aktuelle Themen und wichtige Termine
+ neue Unternehmensportraits und Unternehmensprofile
Datenverarbeitungshinweis*

Baselworld abgesagt: „Neustart braucht mehr Zeit“

„Meine Aufgabe ist eigentlich unlösbar“, sagte Michel Loris- Melikoff, Managing Director der Uhren- und Schmuckmesse Baselworld, kürzlich in der Schmuckstadt Pforzheim vor Branchenvertretern. Er warb dort um Aussteller zum Neustart der angeschlagenen Messe im Frühjahr 2022. Jetzt hat die Schweizer MCH Group als Veranstalter die Baselworld abgesagt. Und Michel Loris-Melikoff geht.
Im Frühjahr 2022 wird es nun doch keine Baselworld geben. Das hat der Veranstalter, die Schweizer MCH Group jetzt entschieden. ©MCH/Composing_GerdLache

Von Gerd Lache | 12.11.2021

Die Organisatoren der Baselworld haben entschieden, sich für deren Neustart mehr Zeit zu nehmen, heißt es in einer Mitteilung der MCH Group AG vom 12. November 2021. Die für Frühjahr 2022 geplante Baselworld wird demnach nicht stattfinden. „Dieser Entscheid basiert zum einen auf den Erfahrungen aus dem Pop Up Event an den Geneva Watch Days und auf intensiven Gesprächen mit Herstellern und Retailern.“

Zum anderen trage die Absage „dem Umstand Rechnung, dass es aufgrund der erneuten Verschärfung der Covid-Situation und der damit verbundenen Verunsicherung der Kunden besonders schwierig ist, ein neues Konzept für ein neues Zielsegment zu lancieren“.

Ein Bild aus etwas besseren Tagen: Chopard-Chef Karl-Friedrich Scheufele (zweiter von links) im Podiumsgespräch mit Messechef Michel Loris-Melikoff (zweiter von rechts) beim Start der Baselworld 2019. ©DorisLöffler/Archiv

„In den letzten Monaten haben wir uns intensiv mit unserem Ecosystem Uhren, Schmuck und Edelsteine befasst und aus Gesprächen mit bedeutenden Branchenvertretern wichtige Erkenntnisse gewonnen», sagt Beat Zwahlen, CEO der MCH Group. Sein Fazit: Der Markt für eine B:B:C (Business to Business to Consumer) Plattform, die mittlere und spezialisierte Hersteller mit unabhängigen Retailern zusammenbringe, sei vorhanden. „Aber ihre Bedürfnisse müssen genauer analysiert werden. Dafür müssen wir uns deutlich mehr Zeit nehmen“, so Zwahlen.

In den kommenden Monaten werde deshalb ein interdisziplinäres Team der MCH Group die Zielsegmente analysieren und im engen Austausch mit Herstellern und Retailern deren Marketing- und Transaktionsbedürfnisse vertiefen, heißt es weiter. Dabei werde den jüngsten Trends in Marketing und Distribution im Hinblick auf die Zeit nach der Pandemie besondere Aufmerksamkeit gewidmet, insbesondere der Internationalisierung und Digitalisierung.

Ziel sei es nach wie vor, mit dem international verankerten Brand Baselworld und innovativen Plattformen Mehrwerte für die Geschäftstätigkeit der Community in ihren Zielmärkten zu schaffen.

Bereits 2019, nach dem Weggang einiger großer Marken, musste der neu eingesetzte Managing Director Michel Loris-Melikoff gegen rückläufige Zahlen der Baselworld ankämpfen. Jetzt hat er das Handtuch geworfen. ©DorisLöffler/Archiv

Aufgrund der Absage der Baselworld 2022 hat sich der Managing Director Michel Loris- Melikoff, entschieden, das Unternehmen zu verlassen und eine neue Herausforderung anzunehmen, meldet die MCH Group. „Loris-Melikoff hatte 2018 unter schwierigen Bedingungen die Leitung der Baselworld übernommen und sie 2019 zur erfolgreichen Durchführung gebracht. In kurzer Zeit gelang es ihm, den Zugang zur Branche zu finden und ihren Respekt zu gewinnen“.

Loris Melikoff habe die notwendige Transformation und Neupositionierung der Baselworld eingeleitet und mitgeprägt. Die MCH Group bedauert der Meldung zufolge seine Entscheidung und dankt ihm“ für seinen unermüdlichen Einsatz und wünscht ihm für seine künftigen Engagements alles Gute“.


Zum Thema siehe auch WirtschaftsKraft-Bericht „Baselworld – vom internationalen Branchentreff zum Start-up-Projekt“

https://wirtschaftskraft.de/artikel/baselworld-vom-internationalen-branchentreff-zum-start-up-projekt

Jetzt Newsletter abonnieren und von vielen Vorteilen profitieren!